Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Fastenwoche
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mfs



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 123
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 19.10.2006, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werde auch mal wieder fasten, allerdings melde ich mich hier dann erst, wenn ich den zweiten oder dritten Tag um habe. Im Moment erstickt der Anfang im Laufe des Tages immer wieder....
Wenn ich es denn am Laufen habe, kann ich ja mal so regelmäßig berichten, es wird dann einige Wochen Fasten geben. Ich möchte nämlich diesmal erst wieder aufhören wenn ich Hunger spüre....

Natürlich arbeite ich trotz fasten ganz normal, geht leider nicht anders. Ich habe es allerdings auch schon gebracht, zu fasten und für andere Leute etwas zu kochen..... Das war kein Problem, wenn man erstmal "Über den Berg" ist....

Also auf hoffentlich bald.

Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ThorstenA



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 19.10.2006, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tina,

Zitat:

Ich trinke mittags ein Glas Holunderbeersaft udn abends eins mit Tomatensaft...

Ausser Wasser wars das im Wesentlichen Very Happy


beim Fasten fällt mir noch das Thema Abführen ein.

Hast du eigentlich Glaubersalz (oder Alternativen) ausschliesslich am
ersten Tag oder auch an einem weiteren/an weiteren Tag(en) genommen?
_________________
LG, Thorsten

Verträume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum.

De toekomst is het hetzelfde als het heden, alleen langer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 20.10.2006, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

mfs hat Folgendes geschrieben:
Die Säfte, sind die frisch gepresst oder aus der Flasche.....

Manfred


Leider aus der Flasche, da ich keine Möglichkeit habe sie selbst zu machen. Zudem trinke ich sonst fast nie Saft - daher lohnt die Anschaffung einer Presse nicht.

Ich empfinde es trotzdem als - für mich guten - Kompromiss... ohne bin ich zu schlapp um zu arbeiten.

Liebe Grüße
Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 20.10.2006, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

apiaceae hat Folgendes geschrieben:

beim Fasten fällt mir noch das Thema Abführen ein.

Hast du eigentlich Glaubersalz (oder Alternativen) ausschliesslich am
ersten Tag oder auch an einem weiteren/an weiteren Tag(en) genommen?


Hallo Du,

ich habe es gar nicht gemacht... hängt damit zusammen, das ich einer der wenigen Menschen bin, die eine sehr gute Verdauung haben und noch nie in ihrem Leben unter Verstopfung gelitten hat. Ganz im Gegenteil, irgendwas glutenhaltiges gegessen und shcon habe ich Durchfall.

Daher tue ich mir kein Abführmittel an. Beim ersten fasten habe ich Cassia genommen. Schon ein Plättchen hat zu schweren Krämpfen geführt.

Aber ich denke, das ich da wirklich ein Ausnahmefall bin...

Liebe Grüße
Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mfs



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 123
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 20.10.2006, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Goalina
ich nehme auch grundsätzlich keine Abführmittel. Wenn, dann reinige ich den Darm mit warmem Wasser. Aber ich habe schon unter allen erdenklichen Situationen angefangen zu fasten. Entscheidend war immer der Kopf, der Willen.

Gruß Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 21.10.2006, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe eben mit einem leckeren Apfel das Fasten gebrochen.

Mir ging es die ganze Zeit eigentlich gut, nur bin ich Donnerstag zu meiner Mom gefahren und wir wollten morgen gern schön gemeinsam frühstücken (eine Freundin kommt), da sie in 5 Wochen umzieht und dann 300 km weiter weg wohnt.

Eben war ich dann im Bioladen und habe wunderbares frisches Obst und Gemüse besorgt, auf das ich mich nun umso mehr freue.

Eine Fastenzeit ist immer wieder etwas schönes und ich freu mich schon auf das nächste Mal im nächsten Frühjahr - vorher werde ich es nicht nochmal mahen, da ich irgendwo mal gelesen habe, das man seinem Körper eine solche Anstrengung nicht zu oft auferlegen sollte.

Hier scheint wunderbar die Sonne und der Morgenspaziergang war wirklich wohltuend.

Geniesst das Wochenende!

Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 09.11.2006, 22:49    Titel: 100% vegane Rohkost und Fasten Antworten mit Zitat

mfs hat Folgendes geschrieben:
Ich werde auch mal wieder fasten ....
Wenn ich es denn am Laufen habe, kann ich ja mal so regelmäßig berichten, es wird dann einige Wochen Fasten geben. Ich möchte nämlich diesmal erst wieder aufhören wenn ich Hunger spüre....

Natürlich arbeite ich trotz fasten ganz normal, geht leider nicht anders. Ich habe es allerdings auch schon gebracht, zu fasten und für andere Leute etwas zu kochen..... Das war kein Problem, wenn man erstmal "Über den Berg" ist....

Also auf hoffentlich bald.

Manfred



Hallo Manfred,

erst einmal möchte ich Dir wirklich danken, daß Du auf Deiner Homepage für alle Interessierten deine Täglichen Einträge veröffentlicht hast super

Nun konkret zu deinen Tagebucheinträgen (Hervorhebungen von mir):

Zitat:

Am Freitag, den 27. Oktober 2006 habe ich angefangen, 100% vegane Rohkost zu praktizieren. Hier veröffentliche ich ein Tagebuch, in dem ich möglichst genau aufschreibe, was ich gegessen habe und was so passiert ist. Man möge mir bitte nachsehen, wenn ich teilweise von der 100% Linie abweiche. Für die, welche jahrelang 100% leben, mag das inkonsequent sein.


nixweiss
klare Aussage: ich werde 100% vegane Rohkost machen aber Hardliner bitte wegschauen, ich nehm es doch nicht so genau. Aber für Dich sind dann das schon 100% oder wie? Und dann kommt irgendwann die Aussage, ich bin 100% veganer RK (nach meiner Definition).

Zitat:
.... Diesmal möchte ich solange fasten, bis mir mein Körper selbst sagt, es wird Zeit für Nachschub. Also bis der Hunger kommt. Warten wir es ab. Meiner bisherigen Erfahrung nach sollte das bei meinem (Mehr)Gewicht frühestens in 28-30 Tagen der Fall sein.


Zitat:
Tag 7:
... Mir war kalt, der Rücken tat mir weg, irgendwie merkte ich die Nieren und ich war müde. Aus Langeweile habe ich dann nachmittags eine Banane gegessen und da anscheinend niemand die reife Avocado essen wollte, habe ich dann um 17.00 Uhr diese aufgeschnitten und langsam gegessen. Wenn man tagelang nichts gegessen hat, ein ziemlicher Fehler. Obwohl mir das klar war, konnte ich nicht anders. Nach der Avocado habe ich dann noch eine Banane gegessen. ...


totale Fehleinschätzung Deinerseits, würde ich mal behaupten, kennst Deinen Körper wohl doch nicht so gut.
Übrigens: 28-30 Tage Fasten mit Mehrgewicht zu kompensieren zu meinen, spricht für einen eher nicht so niedrigen BMI.
Das Problem vielr Rohköstler eher zu schlank zu sein, scheinst Du nicht zu haben. Mr. Green
Und als die Entgiftung dann richtig einsetzte, haste wieder aufgehört, schade.
Das Du noch anständig "vergiftet" bist, zeigt ja die Tatsache, dass Du nach wenigen Tagen sofort Probleme mit Mundgeruch hast. Trotz jahrelanger veganer/vegetarischer Ernährung.
Die Probleme mit dem Mundgeruch kenne ich übrigens nur zu gut, hatte ich früher auch immer bei meinen jährlichen Fastenkuren (die ich gut 15 Jahre regelmäßig machte). Seit 100% Rohkosternährung übrigens kein Problem mehr.

Trotzdem viel Erfolg auf deinem weiteren Rohkostweg.
Nur mich von der veganen Rohkost zu überzeugen, ist Dir bislang nicht gelungen
Gruß winke
F.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mfs



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 123
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 10.11.2006, 06:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Franzl
nach all dem, wie ich über Instinkos hergezogen bin, was das ja zu erwarten gewesen...
Wurst gibt wieder Wurst....

Da ich es dir gönne, schadenfroh zu sein, erspare ich mir Kommentare. Schließlich hast du Recht, wer den Mund zu voll nimmt, verschluckt sich.
Allerdings zeigt dein Zitieren mal wieder, dass man Dinge ganz anders darstellen kann, wenn man selektiv zitiert. Vielleicht hast du ja diesen Satz überlesen. Ich habe nämlich auch geschrieben "Es geht mir hier nicht um den Beweis, vegane Rohkost ist 100% möglich, sondern einfach nur darum, meine eigenen Erfahrungen aufzuzeichnen. " Upps...

Einzige Entschuldigung, wenn du jeden Tag von deinem Partner "genervt" wirst, wegen Mundgeruch und der nicht wirklich versteht, dann stresst das nun mal ziemlich.


Und nein, ich hatte noch nie das Problem, mager zu sein, auch nicht mit Rohkost.. Leider...

Lass mich man erst mal mein Leben in Ordnung kriegen, dann krieg ich auch dich noch Very Happy Very Happy (ich lass einfach alle Pannen weg, dann sieht das optisch besser aus engel Mr. Green )

Gruß Manfred

Ach ja, in einem irrst du dich. Ich kenne meinen Körper schon sehr gut und weiss was läuft... das hindert natürlich nicht daran, Fehler zu machen.
_________________
Die Wahrheit wird euch frei machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 10.11.2006, 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Manfred Very Happy

mfs hat Folgendes geschrieben:

Allerdings zeigt dein Zitieren mal wieder, dass man Dinge ganz anders darstellen kann, wenn man selektiv zitiert. Vielleicht hast du ja diesen Satz überlesen. Ich habe nämlich auch geschrieben "Es geht mir hier nicht um den Beweis, vegane Rohkost ist 100% möglich, sondern einfach nur darum, meine eigenen Erfahrungen aufzuzeichnen. " Upps...


sicher, habe ich nicht überlesen - aber in deiner Überschrift stand halt nun einmal 100% vegane Rohkost.. Ist für mich eben ein Wiederspruch zu dem was Du anschließend schriebst

Zitat:

Einzige Entschuldigung, wenn du jeden Tag von deinem Partner "genervt" wirst, wegen Mundgeruch und der nicht wirklich versteht, dann stresst das nun mal ziemlich.

Da scheinst Du nicht das Glück zu haben einen verständnisvollen Partner zu haben, der dich in dieser Beziehung unterstützt - zumal es ja nicht dein erstes Fasten war, hätte sie ja wissen müssen, wie auf sie bzw Dich zukommt.

Achja, hatte ich ganz vergessen:
ich vertehe es auch nicht, daß man am ersten Tag des Fastenbrechens gleich die Sachen kauft (z.B. Brot), von denen man wissen müsste (mit einschläg. Fastenerfahrung), daß sie denkbar ungeignet sind zum Fastenbrechen!. Wenn man das Zeugs dann zuhause hat und über einen schwachen Willen verfügt, fällt das kind halt erst recht ins Wasser.
Wie sagte ein bekannter Fastenpapst: "das schwierigste beim Fasten ist nicht der Essensverzicht sondern das Fastenbrechen" da kann man man den Erfolg der ganzen Fastenwoche innerhalb von einem Tag wieder zunichte machen.
Und du hast Dir die Chance vermasselt, das Fasten als idealen Einstieg zu einer wirklichen 100% Rohernährung zu nutzen. Schade ...

Zitat:

Und nein, ich hatte noch nie das Problem, mager zu sein, auch nicht mit Rohkost.. Leider...
Lass mich man erst mal mein Leben in Ordnung kriegen, dann krieg ich auch dich noch Very Happy Very Happy (ich lass einfach alle Pannen weg, dann sieht das optisch besser aus engel Mr. Green )
Gruß Manfred


okay, da drücke ich Dir die Daumen, dass alles sich so entwickelt, wie Du das gerne möchtest.
Bei war war es interessanterweise umgekehrt. Durch die Rohkosternährung konnte ich endlich mein Leben in Ordnung bringen.

Gruß winke
Fr.
[/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerald
Site Admin


Anmeldedatum: 23.07.2006
Beiträge: 3125
Wohnort: Südliches Oberbayern

BeitragVerfasst am: 10.11.2006, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Nur ein Denkanstoss von mir für alle:

Ziel sollte es sein, gesund, fit und glücklich zu sein.

Mehr sog i ned. Wink
_________________
www.roh-essen.de
www.bioinsel-shop.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Brandi



Anmeldedatum: 17.09.2006
Beiträge: 627

BeitragVerfasst am: 10.11.2006, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, schade. Franzl, seit wann so auf der Suche? Nach den "Fehlern" die andere machen? Du wirkst ungewohnt missionarisch ..
Rein von der Argumentationsführung ist es doch so, dass immer die Leute ins Felde geführt werden, die die 100% nicht schaffen (wollen). Nun gibt es aber auf allen Seiten 100%-Leute, die sich mit strahlender Gesundheit präsentieren.
Schon bei der Diskussion damals im Dorf bist du mir die Antwort auf die Frage schuldig geblieben, was du als Grund für das jahrelange Funktionieren der 100%igen rohen Veganität der entsprechenden Leute annimmst.
Es ist zwar sehr einfach die Leute vorzuführen, die es nicht schaffen, aber die Verallgemeinerung daraus abzuleiten wirkt etwas plump.
Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass viele Wege zum Ziel führen, dass Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben?

LG
Brandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Petra2
Gast





BeitragVerfasst am: 10.11.2006, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Brandi,

ich sehe es mittlerweile so, dass viele bzw. zumindest einige Faktoren für das Gelingen einer 100 % Rohkost gegeben sein sollten. Ganz gleich ob es ich hier nun um berufliche, finanzielle, private, gesellschaftliche oder was auch immer Aspekte handelt.

Ebenso bleibt nach wie vor die Frage offen, warum hat der Mensch eines Tages angefangen zu kochen? Laut Aussage viele schlauer Menschen hat sich ja angeblich nur durch das Kochen das Gehirn des Menschen vergrößert. Nun, ich muss zugeben, dass ich gerade über diese Thematik in den letzten Monaten einige Recherchen durch geführt habe und sicherlich hier noch einiges wiedergeben kann.

Zitat:
Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass viele Wege zum Ziel führen, dass Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben?


Ja, ich denke auch, schlussendlich zählt das Endergebnis: Zufriedenheit, Gesundheit, Wohlbefinden und das nach Möglichkeit nicht auf Kosten unserer Mitmenschen.

Liebe Grüße Petra winke
Nach oben
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 14.11.2006, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Brandi hat Folgendes geschrieben:
Schade, schade. Franzl, seit wann so auf der Suche? Nach den "Fehlern" die andere machen? Du wirkst ungewohnt missionarisch ..


findest Du. Na, wenn es bei Dir so angekommen ist, dann wird es wohl in diesem Falle so sein Razz

Ich habe mich halt schon ein wenig über Manfred gewundert wenn man sich seine jüngst geschriebenen Zeilen durchliest. Gerade einen auch auf einen Beitrag von mir, bzgl. der 100% RK-Woche äußerte er sich ja auch noch mit „ …dann gibt es nur ENTWEDER ODER“. und „99% ist am Ziel vorbei“ … etc. Den Rest des Beitrags kann jeder selbst nachlesen sofern er möchte.

Das löst das bei mir übrigens keine Schadensfreude aus, aus dem Stadium bin ich schon längst raus, es ist höchstens so, dass ich dann andere Aussagen nicht mehr ganz so ernst nehme.

Zitat:
Rein von der Argumentationsführung ist es doch so, dass immer die Leute ins Felde geführt werden, die die 100% nicht schaffen (wollen). Nun gibt es aber auf allen Seiten 100%-Leute, die sich mit strahlender Gesundheit präsentieren.
Schon bei der Diskussion damals im Dorf bist du mir die Antwort auf die Frage schuldig geblieben, was du als Grund für das jahrelange Funktionieren der 100%igen rohen Veganität der entsprechenden Leute annimmst.


Schau, für Petra hat die vegane Rohkost wohl auch fast zehn Jahre funktioniert.
Ich weiß natürlich auch nicht wie es mir nach 10 Jahren Rohkost gehen wird? nixweiss
Die Frage weshalb es bei einer kleiner Anzahl jahrelang klappt kann ich Dir so nicht beantworten, genauso funktioniert ja auch Kochkost bei einer Minderheit auch (scheinbar) jahrzehntelang oder gar ein Leben lang ohne gesundheitliche Probleme.

Zitat:
Es ist zwar sehr einfach die Leute vorzuführen, die es nicht schaffen, aber die Verallgemeinerung daraus abzuleiten wirkt etwas plump.
Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass viele Wege zum Ziel führen, dass Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben?


Da liegt ein Missverständnis vor. Meine Beiträge in diesem Thread sollten kein Rundumschlag gegen vegane Rohkost sein sondern bezogen sich auf die Äußerungen von Manfred, der – ich wiederhole es – sich sehr weit aus dem Fenster rausgelehnt hatte. Mehr nicht.

Gruß winke
Franzl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandra
Gast





BeitragVerfasst am: 21.11.2006, 07:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tina,

wie ist das eigentlich beim Saftfasten? Verschwindet da das Hungergefühl wie beim "richtigen" Fasten auch oder hangelt man sich da eher von eher Saftmahlzeit zur nächsten?
Nach oben
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 21.11.2006, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandra!

Ich hatte keinen Hunger nixweiss

Den Saft habe ich getrunken, da ich sehr schlapp war und - leider leider - nicht die Möglichkeit hatte mich auszuruhen. Das nächste Mal werde ich es im "Urlaub" machen, zumindest die ersten 3 Tage.

Nach einer solchen "Mahlzeit" hatte ich mehr Energie und weniger Kreislaufprobleme insgesamt.

Am 4. Tage hatte ich eine "Krise" und fühlte mich mies, war schlecht gelaunt und wollte auch gleich aufhören. Am 5. Tag war es vorbei. Trotzdem hatte ich ja diesmal dann das Fasten gebrochen (hatte aber andere Gründe).

Viel Erfolg und einen schönen Tag!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de