Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Eier
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 12.04.2007, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Franzl,
weshalb sollen die Eier nicht schlecht werden?
Erkennungszeichen ist doch wenn man sie gut als Kreisel drehen kann oder wenn sie im Wasser durch ... Fäulnisgase anfangen zu schwimmen.
Und was wäre mit Salmonellen?
Auch roh lebende Affen im Dschungel bekommen Parasitten und werden krank und machen sich auf Kräutersuche.
Es mag der Rohköstler zwar mehr wegstecken als ein Köchköstler, doch als Belastung für den Organismus sehe ich es trotzdem an.
Da heißt es immer, schon mal eine Wildsau, Reh, Fuchs, Bär was immer mit Krebs gesehen. Nö!! Ich hab auch noch keinen Mensch gesehen mit Krebs wenn es mir nicht gesägt hätte er hat Krebs. Doch wie alt sind die und wie alt werden die Tiere. Auf ein paar Fotos ab ich schon Menschen mit äußeren Geschwüren gesehen. Würde ich die unter einem Fell sehen. Nein. Wann sehen wir schon häßliche Tierbilder? Wo würde man diese Bilder sehen von verendenden Tieren oder Tieren mit Geschwüren am Arsch. Welcher Fotograf bekommt dafür Geld???
Mir war grad danach.
Liebe Grüße Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Linos hat Folgendes geschrieben:
Hi Franzl,
weshalb sollen die Eier nicht schlecht werden?


Warum sollen Eier bester Qualität schlecht werden?
Ich will sie ja nicht jahrelang aufbewahren sondern vor. einige Wochen oder Monate.
Evtl. reifen sie in irgendeiner Art und Weise - hab das keine Efahrung, lass mich aber gerne überraschen. iIh habe da bisher in meiner rohköstlichen Praxis mit naturbelassener Nahrung (guter Qualität) bislang fast ausnahmslos positivste Überraschungen erleben dürfen - gerade mit auch mit Lebensmittel tierischer Herkunft.
Was als "schlecht" klassifiziert wrd, ist zudem natürlich Definitionssache.
Das gereifte Fleisch, schimmelüberzogene Kokosnüsse, Safus, Zwetschgen, Feigen u.a. sowie die matschigen Papayas, Cherimoyas und Mangos, die ich in meiner Rohkostzeit bislang verzehrte, hätten wahrscheinlich bei jedem sich nicht instinktiv ernährenden Zeitgenossen das Prädikat "verdorben" und somit nicht mehr essbar, d .h. "schlecht", erhalten.

Zitat:

Erkennungszeichen ist doch wenn man sie gut als Kreisel drehen kann oder wenn sie im Wasser durch ... Fäulnisgase anfangen zu schwimmen.
Und was wäre mit Salmonellen?


Sicherlich ein berechtigter Einwand im kochköstlichen Kontext.
Für mich werte ich Geruch und Geschmack weiter höher als die "Prüfmerkmale", die man bei denaturierter Sachen anlegen muss.
Salmonellenerkrankungen erleiden ja auch meist die Randgruppen der Bevölkerung, die ansderweitig über kein gutes Immunsystem (mehr) verfügen, wie z.B. Altenheimbewohner, die man mit billigster Industrienahrung abfüttert.
Zudem vermehren sich die kleine Viecher doch meistens bei angemachten Sachen (Tiramisu, Kartoffelsalat etc.), die zu lange gelagert werden und nicht bei Eiern in ihrer natürlichen Verpackung!

Mikroben sehe ich zudem nicht als Feind, vielmehr als meine Freunde an!

Zitat:

Auch roh lebende Affen im Dschungel bekommen Parasitten und werden krank und machen sich auf Kräutersuche.
Es mag der Rohköstler zwar mehr wegstecken als ein Köchköstler, doch als Belastung für den Organismus sehe ich es trotzdem an.


ja, sterben müssen wir alle irgendwann ...
mag sein, lass mich da auch mal überraschen, ggfs. gehe ich dann auch auf Kräutersuche und das entsprechende Kräutlein wird sich mir durch instinktive Anziehung bemerkbar machen. Vielleicht für manchen naiv, aber ich habe da volles Gottvertrauen.

Meine Frau hatte übrigens vor kurzem ähnliche besorgte Gedanken wie Du gehegt ob meines rohen Verzehrs tierischer Lebensmittel. Sie wurde da allerdings zuvor von einer guten Freundin "geimpft". Die machte sich Gedanken, weil ich alles roh und ungewaschen verzehren würde und das schon seit Jahren.(Fuchsbanwurm, Nematoden, Salmonellen und sonstige "schlimme" Sachen, die man bekommt, wenn man nicht alles sterilisiert). Um sie zu beruhigen habe ich mich von unserem Hausarzt von Kopf bis Fuss durchchecken lassen.
Wie für mich zu erwarten, blieben die Untersuchungen natürlich ohne jeglichen Befund!

Zitat:

Da heißt es immer, schon mal eine Wildsau, Reh, Fuchs, Bär was immer mit Krebs gesehen. Nö!! Ich hab auch noch keinen Mensch gesehen mit Krebs wenn es mir nicht gesägt hätte er hat Krebs. Doch wie alt sind die und wie alt werden die Tiere. Auf ein paar Fotos ab ich schon Menschen mit äußeren Geschwüren gesehen. Würde ich die unter einem Fell sehen. Nein. Wann sehen wir schon häßliche Tierbilder? Wo würde man diese Bilder sehen von verendenden Tieren oder Tieren mit Geschwüren am Arsch. Welcher Fotograf bekommt dafür Geld???
Mir war grad danach.
Liebe Grüße Linos


Sorry, keine wirklichen Argumente für mich. Krankheiten bei Tiere haben ihre bestimmte Ursachen - oftmals regelt die Natur so die natürliche Population bzw Gleichgewicht - zumal wenn der Mensch zuvor in ein Ökosystem eingegriffen hatte ...

Liebe Grüsse zurück
Franzl


Zuletzt bearbeitet von Franzl am 17.04.2007, 20:48, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Franzl.
ich hab gleich schmunzeln müssen.

Code:
- oftmals regelt die Natur so die natürliche Population bzw Gleichgewicht -


Ich hoffe Du verendest nicht weil die Natur um ein Gleichgewicht der Rohköstler bemüht ist oder so...
Sollte jetzt ein Scherz von mir sein Wink

Es heißt ja immer das es auch kein Aids gibt und doch andere daran erkranken obwohl dem Übertrager nichts anzumerken ist.
Aber was wenn Du eine Art Virus oder Bakterium in dir trägst, das Deine nichtrohköstliche Frau anstecken und stark belasten könnte, Dir aber als Träger nichts anhabt?
Mir müssen darüber nicht diskutieren, weil ich dazu eh kein Wissen habe und ich wahrscheinlich den ähnlich Glaubensansatz wie Du hätte. Aber es könnte doch zutreffen.
Beste Grüße Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni



Anmeldedatum: 17.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 17.04.2007, 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Linos,
das ist doch ein seltsames Argument für gekochte Ernährung, dass man als Rohköstler viellleicht wen, der gekocht isst, anstecken könnte. Stecken sich die Gekocht-Esser nicht zur Genüge mit vielfältigen Krankheiten an?
Die Gekocht-Esser sind eher die wandelnden Krankheitsherde, sieht man ja jeden Tag auf der Straße, wie die alle von Krankheiten gebeutelt sind. Aber selbst gut abgekochter Haferbrei und sterile Cola oder Impfungen bewahren den Otto-Normal-Kochköstler nicht vor ansteckenden Krankheiten. Da lob ich mir doch ein rohes Ei oder rohen Fisch, da merkt der Körper selber, ob er es verträgt. Ich hatte von rohen Sachen noch nie so Probleme wie von den gekochten Sachen.
Viele Grüße, Moni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 17.04.2007, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Moni,
Zitat:
das ist doch ein seltsames Argument für gekochte Ernährung

klingt ja so als hätte ich Reklame für Kochernährung gemacht :-)

Klar ist das die Kochköstler das größte Krankheitspotential darstellen.
Es sind ja auch die meisten Menschen auf der Welt.
Ich habe aber manchmal so den verdacht das die Minderheit Rohköstler nicht so gesund sind wie sie sich geben oder gerne hätten.
Viele sind zumindest schlank. Andere sehen gar ausgezehrt aus. Haben Zahnprobleme usw. haben evtl. Blähbäuche oder zumindest halte ich das dafür. Haben Hautprobleme, Ausschläge oder so.
Das läuft aber dann gerne unter der Bezeichnung "Entgiftung". Entgiftung muß dann eventuell vielleicht doch für eine Mangelerscheinung herhalten.
Somit glaube ich, das von den handvoll Rohköstlern ein beträchtlicher Teil nicht gesund sein könnte. Nur was ist schon Gesundheit und die meisten sind wohl erst durch gesundheitliche Probleme spät oder gar zu spät zur Rohkost gekommen. So auch ich als ich 39 war.
Was solls.
Ürsprünglich wollte ich eigentlich nur sagen das ein reiner Rohköstler wie der Franzl in sich evtl. einen für ihn gut verträglichen Symbionten (sag man das so?) beherbergt aber der evtl. durch Küssen der Kinder oder Geschlechtsverkehr mit der Kochfrau übertragen werden könnte... und wenn das dan was gröberes wäre was die Kochrestfamilie nicht usw...
War ja nur ein Gedanke.
Oder hast Du geglaubt ich wollte den Franzl zur Kochkost überreden
Ich hoffe doch nicht Wink
Grüße Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni



Anmeldedatum: 17.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 17.04.2007, 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Linos,
rohes Ei, rohen Fisch, rohes Fleisch essen ja die meisten Kochkost-Esser auch hin und wieder (rohes Ei im Tiramisu, rohen Fisch im Sushi, rohes Fleisch als Roh-Schinken), da käme auch niemand mit dem Argument, dass diese Leute andre mit was anstecken könnten. Ich finde solche Überlegungen einfach weit hergeholt.
Klar gibt es auch viele Rohköstler, die nicht gesund aussehen. Nicht alle Rohköstler machen eben eine Rohkost, die ihrem Körper bekommt. Franzl macht ja deshalb instinktive Rohkost, weil man da genau auf die Bedürfnisse des Körpers achtet.
Viele Grüße, Moni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Moni,
vor diesen Rohprodukten wird der Köchler ja auch immer gerne gewarnt Wink und da sind die Lagerzeiten weit geringer.
Zitat:
Ich finde solche Überlegungen einfach weit hergeholt.

Ich habe geschrieben das es ja nur ein Gedanke war.
Und Fragen sind bei mir nicht weit hergeholt. Sind gleich oben in der nächsten Gehirnwindung.
Zitat:
Franzl macht ja deshalb instinktive Rohkost, weil man da genau auf die Bedürfnisse des Körpers achtet.

Ähmmm... ja so wird es sein. Ich esse einfach falsch Wink
Oder ich sag einfach mal das ist Glaubenssache. Hauptsache es paßt zu einem.
Beste Grüße Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 02.05.2007, 22:36    Titel: rohe Eier Antworten mit Zitat

Hallo Linos,

nochmals zum Thema.
Wie der "Meister" sich dazu in der Instinctotherapie äusserte (wer das Werk nicht kennt, nachzulesen online übrigens hier:
www.buchhandlung-opal.ch/gesundheit/instinkive-rohkost-interview.php):

Zitatanfang
...
Aber ist nicht die Gefahr sehr groß, sich Parasiten einzuhandeln, wenn man alles roh ißt? Ich denke dabei besonders an Fleisch.

Auch hier zeigt die Erfahrung genau das Gegenteil dieser Volksmeinung (um nicht zu sagen der Meinung der Ärzteschaft). Mit einer instinktbestimmten, ausgewogenen rohen Nahrung wird man im Gegenteil seine Parasiten los, selbst in Fällen, wo klassische Medikamente versagen. Die rohen Lebensmittel mögen ruhig Eier von Parasiten enthalten – was zählt, ist der Faktor, der dazu führt, dass der Parasit sich festsetzen kann.

Aber das Kochen bietet doch einen gewissen Schutz, weil dadurch Krankheitskeime abgetötet werden.

Dann müsste man wirklich alles kochen. Adieu, Steak saignant! Adieu, Remouladensaucen und Salate! Dann müsste man das Fleisch so braun wie eine Schuhsohle braten – was kanzerogen ist!
Es ist unmöglich, sich zu 100% von Kochkost zu ernähren. Die Sache mit dem Skorbut kennen Sie. Der würde früher oder später zum Tode führen. Mit Kochen würde man eine ganze Reihe von Vitaminen, von lebensnotwendigen Nährstoffen zerstören. Eine vernünftige Ernährung muß daher ein Minimum an Rohkost enthalten, die aber immer auch Eier von Parasiten enthalten kann. Man muss sich vielmehr fragen, warum diese Eier sich mal ausentwickeln und mal ohne Nachkommenschaft bleiben. Wir haben die Beobachtung gemacht, daß sich mit der Instinktotherapie niemals Parasiten festsetzen. Im Gegenteil. Selbst hartnäckige parasitäre Krankheiten heilen manchmal in wenigen Tagen aus.
So stieß beispielsweise ein junger Mann zu uns, der seit acht Monaten unter Madenwürmern litt und sie einfach nicht los wurde, selbst mit den stärksten Wurmmitteln nicht. Innerhalb von drei Tagen waren sie alle mit dem Stuhl abgegangen, ein wimmelnder Haufen kleiner Würmer, die durch die Zufuhr roher Nahrung im Darm-Lumen regelrecht herausgejagt worden zu sein schienen.
Seit dieser Geschichte hat er nie mehr auch nur einen einzigen Madenwurm gehabt. Und das gleiche haben wir bei Spulwürmern, Bandwürmern, bei Amöben und in Fällen von Toxoplasmose beobachtet.
Aber es gibt Menschen, die sterben an einer Amöbiasis. Wenn das alles so einfach wäre...
Ich weiß. Das ist wirklich etwas, um Mediziner zum Erschauern zu bringen: Es ist so einfach! Aber es ist natürlich noch einfacher, Pillen zu verschreiben.

...
Zitatende

Gruß
Franzl
(der am Wochenende seine restlichen - gut abgelagerten - drei Enteneier mit Verzückung verspeiste [ähnlich wie Du Deinen Cappu und Kuchen])
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 03.05.2007, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Franzl.
danke für den Link.
Der Burger hat eine sehr gute Art seine Dinge zu erklären. Es läßt sich immer gut lesen.
Aber.... nein es kommt nichts schlimmes ... ich muß nur grad schmunzeln weil auch nur ich meine Meinung sozusagen verteidige.
Bei dem Kohlblatt .. wo war da der Instinkt? Er hat doch das Blatt probiert. Also nicht gerochen. Und könnte es nicht sein, das er vor Begeisterung vielleicht was Anderes, Neues entdeckt zu haben, so motiviert und erfreut war, das ihm das 3. Kohlblatt deshalb schmeckte und evtl. seine Erwartung erfüllt hat.
Ich glaube ja immer noch, das man ein schlechtes Ei von außen nicht riechen kann. Sollte es also innerlich tatsächlich einen ungewöhnlichen Geruch erzeugt haben, wobei ich nicht einmal weiß ob das bei dem Luftabschluß überhaupt geht, Du dieses geöffnet Ei trotzdem ißt weil es Dein Wunsch war es zu essen oder weil Du schöne Erinnerungen an das lezte Ei hattest oder weil Du Dich dadurch so richtig auf das Ei eingestimmt hast.
Na ja so wie ich mich auf meinen Kaffee-Kuchen den ich vorher auch nicht gerochen habe ich mir aber vorgestellt habe usw.....
Wobei ich dazusagen muß, das ich ja noch aus anderen Gründen dies verzehrt habe. Ich wollte auf dieser Sonnenterasse sitzen und nicht nur ein Wasser trinken, das ich sowie dazu getrunken habe. Ich wollte wieder mich zu jemanden setzten mich für diese Zeit gut unterhalten und den Leuten die vorbeiliefen zusehen. Ich hätte mich auch ins Gras setzen können und ein Wasser hatte ich eh dabei. Ich wollte etwas anderes... und es kam wie ich es wollte :-))) und es hat mich glücklich gemacht.
Die einen reden vom Instinkt die anderen nennen es für sich Intuition, was sich auch gut anhört. Ich nenne es Lust, Freude, schöne Erinnerung..... lecker :-) Mag sich einfach anhören... doch so mag ich es.
Mit den tierischen Produkten sehe ich es genauso. Wenn ich jemanden glaube mache, das dies die einfachste Art ist gesund zu werden und so am besten Eisen und Eiweiß zu mir führen kann dann wird das auch so sein. Denn derjenigen der es glaubt sieht darin die Hoffnung und Gesundheit sowie Entgiftung oder Entwurmung. Ein guter Verkäufer ist und bleibt ein guter Verkäufer. Ein carismatischer überzeugeneder Arzt der Placebos verteilt wird mehr Erfolg haben wie ein lieber netter unsicherer Arzt.... meine ich.
Der Wahnsinn wäre doch, wenn es wirklich nicht um die Ernährung ginge sondern nur um das was ich will. Nach der Quantenphysik gibt es die Energiewirbel die Atome Elektronen Molkekühle usw. die Schichten werden immer größer bis zu einem Körper. Das Essen, der Stein, der Tisch alles nur Energie..... Alles wirklich eine Kreation der Generationen vor uns? Und je mehr Menschen an etwas bestimmtes glauben oder es sich vorstellen können desto eher kommt es dazu.
Wer weiß weshalb die Leute wirklich krank werden. Weil sie sehen, das es schon immer so war? Weil sie meinen das man im Alter krank wird? Weil sie meinen das man von MacDoof graue Haare bekommt oder einen dicken Bauch... oder einfach nur ungesund lebt nach der allgemeinen Meinung und jeder bekommt was anderes vielleicht auch aus dem Unterbewußten. Die Frauen am schnellsten Cellulitte weil es den Mann das nie interessiert hat :-))) Er dafür einen Schwemmkopf und Bierbauch bekommt oder irgendetwas.
Die überzeugten Rohköstler als Minderheit in der Gesellschaft eine neue Zielrichtung. Neue Hoffnung auf Gesundheit und Vitalität. Der kränkliche Rohköstler oder so einfach nur verunsichert?
Wäre das nicht phantastisch wenn alles anfängt zu entstehen weil Du einen Wunsch eine Vision hast?
Ich war schon immer ein Träumer
Beste Grüße Linos
PS. Und interessant finde ich auch das ich bei Burger immer sehr wenig über tierische Produkte zu lesen finde. Ich kenne bisher nur einen Instinkto und der isst sehr wenig davon. Sein Problem ist die Produktauswahl um instintiv (also nach Geruch) zu entscheiden. Kauft er ein. Isst er was er aus der Auswahl, die er gekauft hat. Sein Instinkt hätte ihm wahrscheinlich was besseres gegeben, weil er es gebraucht hätte. Was kauft er also ein? Lust, Befriedigung, schöne Erinnerung, Meinung, Glauben?
Sorry wollte niemanden wegen Fleisch oder so angehen. Um das ging es mir gar nicht. Ich hab einfach mal den Text aus mir rausfließen lassen. Ich hoffe das war ok so. Ich probier jetzt auch mal wieder ein Ei Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 04.05.2007, 05:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Linos

Linos hat Folgendes geschrieben:
,
Bei dem Kohlblatt .. wo war da der Instinkt? Er hat doch das Blatt probiert. Also nicht gerochen. Und könnte es nicht sein, das er vor Begeisterung vielleicht was Anderes, Neues entdeckt zu haben, so motiviert und erfreut war, das ihm das 3. Kohlblatt deshalb schmeckte und evtl. seine Erwartung erfüllt hat.

warum hätte er daran riechen sollen? Zu diesem Zeitpunkt war er ein (kranker) Kochköstler.
Warum hätte es seine Erwartung sein sollen, das das dritte Mal Probieren des Kohls zu diesem Ergebnis führte? Seine Motivation war zu diesem zeitpunkt sicherlich nicht die, etwas neues auf dem Gebiet der ernährung zu entdecken, er war ja schließlich Physiker und Musiker.

Zitat:

Ich glaube ja immer noch, das man ein schlechtes Ei von außen nicht riechen kann. Sollte es also innerlich tatsächlich einen ungewöhnlichen Geruch erzeugt haben, wobei ich nicht einmal weiß ob das bei dem Luftabschluß überhaupt geht, Du dieses geöffnet Ei trotzdem ißt weil es Dein Wunsch war es zu essen oder weil Du schöne Erinnerungen an das lezte Ei hattest oder weil Du Dich dadurch so richtig auf das Ei eingestimmt hast

Ich rieche im Gegensatz zu manchen Profis bei Eiern "von aussen" auch nichts, ich muss sie öffnen. Ich probiere auch manchmal Sachen, die keinen Geruch auf mich ausüben (z.B. Avocados) und erst der Geschmack beim Reinbeissen entscheidet ob ich dann weiteresse.

Auf Montrame habe ich anfangs auch gelernt, dass man einige Sachen (Früchte) präparieren muss, d.h. Schalen anritzen bei Sappten, Avos etc. um einen geruch wahrnehmen zu können. Ist ja auch logisch: Früchte fallen vom Baum, werden verletzt, der geruch kann sich ausbreiten.
Ne Wildsau (lebend!) wird wohl auch nie anziehend riechen im Sinne von Instincto - eher ein entsprechend gereifter und somit mikrobiologisch aufgeschlossener Kadaver eines Wildtieres.
Eier - wie auch andere Sachen aus dem Kühlschrank erwärme ich erst vor dem Riechen / Probieren. Ein schlechtes Ei (hatte ich als Roher noch nie, früher als als "Normalo" schon mal) offenbart sich dann am Geruch.
Und wenn ansonsten irgendwelche "Erreger" drin sein sollten, die eben nicht riechbar sind, wie Salmonellen etc. dann denke ich schon, dass der Geschmacksumschwung beim Essen mich sehr schnell vor einer Überdosis bzw Überlastung warnt. Klappte bei mir relativ schnell, gerade bei unveränderten Sachen tierischen Ursprungs (natürlich mono verzehrt),
am krassesten bei Wildprodukten.
Wie anderweitig bekannt, sind nicht die Erreger sind das Problem - sondern das Terrain

Zitat:

Na ja so wie ich mich auf meinen Kaffee-Kuchen den ich vorher auch nicht gerochen habe ich mir aber vorgestellt habe usw.....


Das ist ja das Malheur - die "Kochkostsachen" enttäuschen einen seltenst. Man kennt den Geschmack des leckeren Kuchens (der Käsekuchen meiner Mutter schmeckt seit ca. 30 jahren gleich). Höchstens Du hast Dir zuvor bereits mt was anderem den Bauch vollgeschlagen - selbst dann schmeckt es meistens und man kann sich das Ding noch "reinzwängen", zur Not ne weitere Tasse Kaffee, dann flutschst es noch besser.

Zitat:

Wobei ich dazusagen muß, das ich ja noch aus anderen Gründen dies verzehrt habe. Ich wollte auf dieser Sonnenterasse sitzen und nicht nur ein Wasser trinken, das ich sowie dazu getrunken habe. Ich wollte wieder mich zu jemanden setzten mich für diese Zeit gut unterhalten und den Leuten die vorbeiliefen zusehen. Ich hätte mich auch ins Gras setzen können und ein Wasser hatte ich eh dabei. Ich wollte etwas anderes... und es kam wie ich es wollte :-))) und es hat mich glücklich gemacht.
Die einen reden vom Instinkt die anderen nennen es für sich Intuition, was sich auch gut anhört. Ich nenne es Lust, Freude, schöne Erinnerung..... lecker :-) Mag sich einfach anhören... doch so mag ich es.


schön, wenn es für dich so okay ist und entsprechend schöne Gefühle und erinnerungen hervorruft, dann kritisiere ich das auch nicht (steht mir auch gar nicht an). Es muss tatsächlich jeder seinen Weg finden.
Und wenn das bei Dir nicht ne Abwärtsspirale in Gang setzt, so wie Burger es in dem verlinkten Text anhand des Bsp. mit dem Konditoreigebäck beschrieb - umso besser.
Für mich persönlich war das mit dem kaffee echt ne Sucht und ich brauchte sehr lange um davon loszukommen (als Rohköstler) - vielleicht habe ich deswegen auf dein Posting entsprechend reagiert. hab einige Zeit auch immer die schönsten Rechtfertigungen gefunden und die negativen Auswirkungen des Kaffees an mir heruntergespielt.

Zitat:
.
Wer weiß weshalb die Leute wirklich krank werden. Weil sie sehen, das es schon immer so war? Weil sie meinen das man im Alter krank wird? Weil sie meinen das man von MacDoof graue Haare bekommt oder einen dicken Bauch... oder einfach nur ungesund lebt nach der allgemeinen Meinung und jeder bekommt was anderes vielleicht auch aus dem Unterbewußten. Die Frauen am schnellsten Cellulitte weil es den Mann das nie interessiert hat :-))) Er dafür einen Schwemmkopf und Bierbauch bekommt oder irgendetwas.


ich kann nur für mich sprechen; ich wollte fast 20 Jahre (endlich!) gesund werden, habe alles Mögliche (vor der Rohkost) ausprobiert - ließ mich immer wieder von Therapeuten, Freunden etc. für neue "Wundermittel " bzw -therapien. begeistern. Manchmal mit sogar kurzfrisrtigen Erfolgen, was für deine Äusserungen spricht (Placeboeffekte etc.). Hab dafür sicherlich mehr Geld ausgegeben als jetzt für Orkos & Co!
Ein dauerhafte Besserung (wenn man nach > drei Jahren davon sprechen darf) stellte sich erst mit dem "Placebo" Rohkost ein.

Herzliche Grüsse winke
Franzl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 04.05.2007, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Franzl.
das mit dem Fallobst finde ich ist auch eine gute Erklärung.
Irgendwie komme ich ich von der Placebo-Rohkoststellung nicht weg.
Möchte ich auch nicht. Denn es ist ein schönes Placebo :--)
Außerdem ist es für mich etwas Neues. Also etwas besonders, denn ich oder evtl. Du wurden gesund durch etwas was andere oder nur wenige tun würden. Mit Tabletten oder dem was viele andere vor mir schon probiert haben, konnte ich mich nicht abheben oder abgrenzen. Ich war schon immer etwas anders... weil ich halt etwas anders war wollte ich der Schiene wohl treu bleiben. Wohl ein kleiner Tick von mir Wink
Auf jedenfall finde ich es schön wie wir zwei und alle hier essen.
Wie lange dauert denn das Erwärmen? Wenn sich dann erst der Geruch nach 1 Std. richtig entfaltet. Dann hast Du ja z.B. für Dein Abendessen schon eine genaue Auswahl getroffen obwohl das richtige Aroma durch die Kälte evtl. nicht vorhanden war. Aber was solls, das sollte wohl jetzt eine Retourkutsche sein weil Du schreibst von Kaffee und Kuchen reinzwängen. Genau das ist es für mich nicht wenn ich langsam und mit Genuss esse. Und gut das ich das überlesen habe mit Link zur Abwärtsspirale mit dem Konditorgebäck. Gemeine negative Prophezeichung :-) :-) :-)
Das mit dem Kohlblatt habe ich so aufgefaßt. Ich selber habe schon so manche Ausschmückung erfunden um mein Wissen für Andere verständlicher oder greifbarer zu machen. Eine Art Gedankenweghinführung Wink
Beste Grüße Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murx Pickwick



Anmeldedatum: 17.07.2007
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 20.07.2007, 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Um auf die Eier zurückzukommen ... *g*

Eier, die nach Kot riechen, stammen von kranken Hühnern - nur dann kann es passieren, das Kotreste noch in der Kloake hängengeblieben sind und dann auch an der Schale des Eies haften bleiben - normal ist das nicht, kranke Wildhühner legen erst gar nicht, unsere Haushühner sind dahingehend gezüchtet, mehr Eier zu legen, wie sie zur Fortpflanzung brauchen.
Wenn also schon ein Ei nach Hühnerkot riecht, laß ich es liegen ...

Normalerweise sind auf jeder Schale von Eiern Salmonellen zu finden. Sie können jedoch aufgrund der Kalkschale, des Eihäutchens und aufgrund von Wachstumshemmern im Eiweiß nicht ins Ei eindringen bzw, wenn sie durch einen Riß in der Schale eindringen, können sie sich nicht vermehren. Sie bleiben also ungefährlich.
Salmonellen werden wahnsinnig gerne hoch gespielt als etwas äußerst gefährliches ... hab ich auch mal geglaubt und mich gefreut, daß ich im Gegensatz zum Rest der Welt Salmonellenresistent bin.
Im Restaurant hatten mal ich und meine Freunde irgendso ein Roheigericht gegessen - da es mir schmeckte, hatte ich den größten Teil weggeputzt - alle kamen ins Krankenhaus wegen Salmonellose, ich hatte nicht mal im Ansatz Bauchweh oder dünneren Stuhlgang ...
Des Rätsels Lösung fand sich dann, als ich mit einem Rohköstler sprach, der viel in der Wildnis unterwegs war - ißt man als Kind schon mit Salmonellen leicht kontaminierte rohe Eier, stellt sich das Immunsystem darauf ein und man verträgt auch als Erwachsener erstaunliche Mengen an Salmonellen, ohne daß sie eine durchschlagende Wirkung haben. Ich hatte als Kind eigentlich alles, was Mutter in den Kochtopf schnippelte, heimlich geklaut und roh verspeist - also auch rohe Eier, die mit Sicherheit auch ab und an mal ein paar Salmonellen auf der Schale hatten. Die anderen dagegen waren in dem Punkt alles brave Kinder ...

Was die Frische und das Reifen des Eies angeht - es reift tatsächlich, es macht sich bereit darauf, daß die Keimscheibe auf dem Dotter wachsen kann. Das passiert in den ersten zwei bis drei Tagen nachdem sie gelegt wurden. Eier gelten frisch gelegt als ungenießbar - ich muß ganz ehrlich sagen, legefrisch, nicht mal eine Stunde alt, schmecken mir Eier am Besten - roh und auch gekocht, genauso auch Fleisch.

Alte Eier kann man am Schalengeruch erkennen, wenn man weiß, worauf man achten muß - wird das Ei faul, wird Schwefelwasserstoff freigesetzt, der durch die Poren der Eischale hindurchdiffundiert.
Besonders interessant riecht es dann, wenn ein verfaultes Ei mit im Kühlschrank liegt - der Schwefelwasserstoffduft im Kühlschrank verdirbt einem dann garantiert den letzten Rest von Appetit :D
Selbst angebrütete Eier können von einigen Menschen zuverlässig am Schalengeruch erkannt werden, die Stoffwechselprodukte des werdenden Kükens diffundieren genauso durch die Schalenporen, wie Fäulnisgase. So entgiftet sich praktisch der Hühnerembryo. Er bekommt auch Sauerstoff durch die Eischalenporen ...

Es kann jedoch auch leicht zur Geruchsverfälschung kommen - ich hab mal Pfefferminze neben Eiern gelagert ... die Eier rochen sehr frisch :D
Allerdings haben sie auch nach Pfefferminze geschmeckt ...

Der Geschmack des Eies ist zudem auch noch von abhängig, was die Henne gefressen hat. Wer älteren Datums ist, kennt bestimmt noch das einzigartige Geschmackserlebnis der Fischmehleier ... Käfigeier können leicht geschmacklich kaschiert werden, indem die Hühner-KZ-Leute Kräuter zufüttern ... müssen nicht viele sein, aber das Ei ist dann geschmacklich und geruchlich nicht mehr von einem Freilandei unterscheidbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 06.01.2008, 22:12    Titel: alte Eier Antworten mit Zitat

Hi,

ich habe immer noch einige Orkoseier (Maran) im Kühlschrank, die ich irgendwann letzten April gekauft hatte.
Heute - nach längerer Zeit - hatte ich so gegen 11.00 Uhr nach dem vormittaglichen Krafttraining Lust auf Ei.
Gesagt getan. Ei aus dem Kühlschrank - im warmen Wasser aufgewärmt und aufgeschlagen. Roch (geöffnet) dann echt lecker, in der Schale vorher Null Geruch.
Hab zuerst die Schale verspeist - knackig, crunchy - ein Genuss!, dann das Eiweiss, dies war auch anziehend (was nicht immer unbedingt der Fall ist) und zum Schluß die Krönung, das Eigelb, das ich sehr sehr lange im Mund zergehen ließ.
Das Ei schmeckte zugegebenerweise etwas anders aber nicht schlechter oder besser als frisch eingekauft.
Dannach war ich ersteinmal super befriedigt, die restlichen drei im Kühlschrank interessierten mich dann nicht mehr.

1,5 h später mein eigentliches Mittagessen, zwei Avocados, viel Wurzelpetersilie, Pastinake, Weißkohl, Feldsalat, Postilein und knackigem Sellerie.

Scheint sich alles gut vertragen zu haben. Hatte bis gegen 20.00 Uhr keinen Appetit geschweige denn Hungergefühle. Erst gegen Halbneun gabs noch eine kleine Portion Wildschweinleber (ca. 50g).

So macht die Rohkost im Winter mehr als Spaß!

Gruß, Harry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 08.01.2008, 01:19    Titel: Antworten mit Zitat

Vom April. Ich bin doch erstaunt.
Was ist dran, das die Eier schlecht sind wenn sie oben schwimmen.
Also ohne Salzwasser.
Wie war das bei Deinem Ei oder den noch kommenden?
Gruss Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tiger_sr_373



Anmeldedatum: 31.12.2006
Beiträge: 1033
Wohnort: Gaia

BeitragVerfasst am: 08.01.2008, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Franzl,

lass es dir schmecken!!!!!!!!!!! super Very Happy
Ich vertrage zur Zeit wieder fast überhaupt kein Eiweiß.
Auch gegen Eier reagiere ich stark allergisch.
Ich glaub ich werde noch verrückt!
traurig Confused

lg
Regenbogen
Tiger
winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de