Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Eier
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 13.03.2007, 22:47    Titel: Eier Antworten mit Zitat

die kurze Saison bei Orkos beginnt wohl demnächst wieder *freu*

LG
Franzl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 13.03.2007, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Und was für Eier gibt es da?
Bioeier von wild lebenden Rebhühner aus Norwegen?
Oder Hoden (auch oft als Eier benannt) von Elchen in aus freier Wildbahn?
Tuts denn keine Eier mehr von alten Bauer Heinz der noch seine 10 Hühner durchfüttert?
Was sind das denn jetzt für Eier von Orkos? Ostereier?
Grüße Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 14.03.2007, 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Scherkeks Neutral

diverse Hühner- und Enteneier von Tieren, die gemäß den Vorgaben von Orkos, d.h. rein instinktiv ernährt werden. Very Happy

Gruß F.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 14.03.2007, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
rein instinktiv ernährt werden.

Das heißt dann, das alle anderen Hühner das Essen was sozusagen auf den Tisch kommt. Ob sie wollen oder nicht. Der Hunger treibt es rein so wie bei den meisten Familien.
Wenn die Hühner instinktiv ernährt werden. Wie oft legen sie dann Eier? Hab mal gehört wenn sie keinen Weizen bekommen dann legen sie z.B. weniger. Wie oft würde ein Huhn wohl instinktiv brüten wenn ich ihr das Ei nicht wegnehme?
Gruss Linos
Nicht das ich Dir das Ei nicht vergönne. Ich esse ja selbst hin und wieder eins und das scheint mir ja dann nur so ein Landbiokleinbauernbilligei zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 14.03.2007, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Linos hat Folgendes geschrieben:
...
wenn die Hühner instinktiv ernährt werden. Wie oft legen sie dann Eier?
...


ich ich in meinem Eingangsbeitrag schrieb "die kurze Saison ... "
legen Hühner, die artgerecht ernährt werden eben nicht ganzjährig Eier, sondern (zumindest in Mitteleuropa) nur im Frühjahr (ca. April-Juni), wenn sie im "Fortpflanzungsmodus" sind Mr. Green

Die "anderen" Hühner fressen tatsächlich das, was man Ihnen zu füttern gibt, warum auch nicht - wie eben andere Haustiere auch.
Bei uns Menschen ist es ja genauso, dass man es "verlernt" hat, dass es einen Ernährungsinstinkt gibt, und dass dieser erst nach einer gewissen Zeit des "Trainings" mit rohen naturbelassenen Nahrungsmitteln wieder zu funktionieren beginnt.
Hat ja bei mir auch nicht von heute auf morgen (wieder) geklappt.

Gruß F.

PS:
Fleisch in Instincto-Qualität bedeutet, dass dieses von Tieren stammt, die mindestens drei Generationen lang instinktiv ernährt wurden - andernfalls erfüllt es die Qualitätsanforderungen von Orkos nicht - gilt natürlich auch für die Eier.
D.h. aber auch, wenn ich z.B. kannibalischen Instinctos in die Hände fallen würde, hätte ich wohl nichts zu befürchten ... ablach ablach ablach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uschi



Anmeldedatum: 01.10.2006
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 15.03.2007, 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Franzl,

wie hält es denn dein Instinkt mit Eiern von anderen - nicht artgerecht gehaltenen - Hühnern?

Merkst du da einen Unterschied? Geruch, Speichelfuss, Sperren, Nachwirkungen?

LG

Uschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 19.03.2007, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

uschi hat Folgendes geschrieben:
Hallo Franzl,

wie hält es denn dein Instinkt mit Eiern von anderen - nicht artgerecht gehaltenen - Hühnern?

Merkst du da einen Unterschied? Geruch, Speichelfuss, Sperren, Nachwirkungen?

LG

Uschi


Hallo Uschi,

ich merke da ehrlich gesagt(leider !?) keinen Unterschied was Geruch, Speichelfluß und Sperren angeht, d.h. (positiv gesehen) herkömmliche Bioeier sperren genauso gut.
Ein geschmacklicher Vergleich ist schlecht möglich da ich noch nie parallel Orkos- und andere Eier gemeinsam ass und ich auch mit Bioeier himmlische Phasen hatte.

Bzgl. Nachwirkungen ist es tatsächlich so, dass die Bioeier machmal (nicht immer) schlechter abschneiden, macht sich bei mir vornehmlich in der Nacht nach dem Verzehr (esse Eier immer abends) bemerkbar, z.B unruhiger Schlaf (Weizenfütterung?).
Allerdings verfüge ich insgesamt gesehen über nicht so viele representative Erfahrungen da ich Eier auch nicht sooo häufig verzehr(t)e.

INteressant ist vielleicht noch, daß ich früher Eier (gekocht) nicht vertrug, mir sogar eine Eierallergie bescheinigt wurde. Die ersten Gehversuche mit rohen Eiern verursachten mir dann auch noch ordentlich Blähgase. Mittlerweile kann ich bei Bedarf größere Mengen problemlos verdauen und auch Eiklar und selbst die Schale schmecken manchmal himmlisch.

LG
Franzl

übrigens: habe gerade bei Orkos Maraneier für die nächste Woche bestellt - die Saison ist tatsächlich schon eröffnet (tja, der milde Winter machte es wohl möglich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 20.03.2007, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wie kommt der Instinkto dazu ein Ei zu essen?
Ist der Instinkt nun eine Geruchssache?
Ich muß dazu sagen das ich einen sehr schlechten Geruchssinn habe.
Eierschale = Kalk Geruch?,
Eierschale = Hühnerkot Geruch?
Gruss Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 23.03.2007, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

HAllo Linos

hast Du [i"]die Rohkosttherapie[/i]" schon mal gelesen?
Oder Bernd Bideers "Natürlich leben und genießen"?


Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 23.03.2007, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Linos

hast Du "die Rohkosttherapie" schon mal gelesen?
Oder Bernd Bieders "Natürlich leben und genießen"?

oder das hier:
http://www.spiritbalance.com/html/instincto.html
http://walden.20m.com/INSTINKTO.HTM
http://home.nikocity.de/mp/instinkt.htm

Gruß
F.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 24.03.2007, 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Franzl,
ich konnte mir das Buch vom Burger vor einem Jahr ausleihen und mußte es sehr schnell lesen wegen Rückgabe.
Ich fand das Buch recht gut. Auch die Erklärungen kamen mir schlüssig vor wie viele andere Bücher auch. Bücher von B.Bieder habe ich noch nicht gelesen. Bin zur Zeit von Ernährungsbüchern sozusagen satt.
Es kam nach meinen Erinnerungen eigentlich z.B. Fleisch nur zu therapeutischen Zwecken zum Einsatz. Wie oft meint ein Instinkto eine Therapie zu brauchen? Denn ich lese z.B. immer mal im Urkoforum wo ständig rumgemault wird über die Instinktos. Ehrlich gesagt ich kann mir gar nicht vorstellen das diese soviel Fleisch oder Fisch verzehren. Denn so wie es in diesem Forum dargestellt wird, halte ich es ebenso für total überzogen. Dies steht auf keinem Fall in dem Buch von C.Burger.

Ich möchte nochmals klarstellen, das ich Dir alles gönne, wie Du es für richtig hältst, auch wenn meine Ei-Frage oder ein paar andere Texte von mir zu diesem Thema vielleicht ein wenig provozierend erscheinen. Na ja, A bisserl Absicht is scho dabei
Das Übel sehe ich in der Massentierhaltung und Völlerei mit tierischem Überangebot .... usw.
Da spielen für mich, eine handvoll Instiktos die sich nach ihrer Meinung richtig ernähren z.B. eben auch von Tieren die wenigstens ein besseres Leben hatten.
Wie gesagt alle um mich rum essen es und ich will nicht behaupten das ich es nicht auch wieder bewußt essen werde.
Ich weiß selbst nicht was richtig in der Ernährung ist und ob so manches nicht evtl. etwas mit dem Glauben daran und somit dem seelischen Wohlgefühl zu tun hat.

Jetzt habe ich in Deinem ersten Link gelesen das Burger mit 26 einen Kehlkopfkrebs hatte. Muß ich wohl vergessen haben. Nach dem weitergehenden Text war ich dann der Meinung das er die Instinktotherapie erst nachher entdeckt hat. Wie hat er sich also ernährt in der Zeit davor, als er seine Theorie noch nicht ausgebaut hatte um von seinem Krebs geheilt zu werden? Seine Frau wiederrum usw. ...

Was ich eigentlich noch wissen möchte ist das mit der Verpackung und dem Geruch. Ei verpackt.. Tier verpackt .. zerlegt ..gelagert...
Früchte und Gemüse hingegen werden im Vollzustand gerochen.
Es mag für Dich jetzt eine blöde frage sein. Aber da ich nicht besonders gut riechen kann... selbst ein aufgeschlagenes Ei .. riecht das ? Würdest Du es nicht trotzdem essen, auch wenn Dein Geruchsempfingen dich keine Kapriolen schlagen läßt? Ich würde es auf jedenfall essen, da ich nichts gerne wegwerfe (Sparsamkeit) und es esse weil ich meine ich sollte mal wieder etwas eiweißhaltiges essen und mir schmeckt ein Ei eigentlich immer gut.
Beste Grüße Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 09.04.2007, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

habe sie nun endlich erhalten, die Eierchen von Orkos.

http://www.pictureupload.de/pictures/090407224208_HPIM0165.JPG

je sechs weisse (Enten) und sechs braune (Hühner) in ihrem neuen Zuhause in meinem Kühlschrank Mr. Green

LG
Franzl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 11.04.2007, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Legen alle Geflügeltiere ihre Eier im Frühjahr oder jedes eierlegende Tier zu einer anderen Zeit?
Früher als es noch keine Tierhaltung gab gab es dann wohl auch sehr selten ein Ei.
Wer ein Straußenei gefunden hat muß ja schon fast einen Eiweißschock erlitten haben wenn er es kpl. aufgegessen hat.
Nach dem Instinkt leben heißt aber nicht das man auch nach dem natürlichem Rhytmus lebt. Denn wenn das Ei gut riecht, was ich leider nicht riechen kann und trotzdem esse, wird es einfach gegessen weil der Instinkt sagt das es benötigt wird. Hatte man dann früher eine Mangelernährung weil es z.B. kein Ei gab oder hat der Instinkt dann was anderes als Ersatz gefunden?
Tierische Eiweisse sollen nach Dr. Wendt und Dr. Schnitzer zu Eiweißspeicherkrankenheiten führen. Nur Blödsinn oder macht es einfach die Menge oder nur das Erhitzen?
lg Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni



Anmeldedatum: 17.11.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 11.04.2007, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Linos,
Wendt hat schon Recht, viele essen jeden Tag Eier und Ei ist ja auch noch verarbeitet in vielen Kochkost-Speisen drin. Es ist einerseits die Menge und andererseits die Erhitzung. Als Rohköstler isst Du nur selten Eier und viele essen sie nur, wenn es sie im Frühjahr bei Orkos gibt.
Lg, Moni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 12.04.2007, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Moni hat Folgendes geschrieben:
Hallo Linos,
Wendt hat schon Recht, viele essen jeden Tag Eier und Ei ist ja auch noch verarbeitet in vielen Kochkost-Speisen drin. Es ist einerseits die Menge und andererseits die Erhitzung. Als Rohköstler isst Du nur selten Eier und viele essen sie nur, wenn es sie im Frühjahr bei Orkos gibt.
Lg, Moni


Hallo Moni & Linos,

stimmt, man isst Eier instinktiv nicht in Massen àla Kochkost,
die zweieinhalb Stück, die ich am Wochenende ass, scheinen für ne Weile dick zu reichen - käme gerade gar nicht mehr auf die Idee, die restlichen, die ich noch im Kühlschrank lagere, essen zu wollen. Zum Glück kann man die ja fast ewig aufbewahren da sie nicht schlecht werden (jedenfalls für nichtvegane Rohköstler)

Gruß
F.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de