Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Ja ich blogge wieder
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Plauderecke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anja G.



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Gerald hat Folgendes geschrieben:
Selbstverständlich ist das in Ordnung. Wir sind hier praktisch ein "freies" Ernährungsforum, es gehört keiner bestimmten Richtung bzw. vertritt keine bestimmte Richtung, deshalb soll hier auch ehrlich über Erfahrungen berichtet werden, egal ob positiv oder negativ.


Dass dies hier ein "freies" Ernährungsforum ist, ist mir bewusst, deshalb lese und schreibe ich hier auch nur selten Wink . Wie ich es finde, dass du den fleischessenden Mitmenschen hier so viel Raum gibst, sich mitzuteilen, äußere ich jetzt mal nicht Cool .
Umgekehrt aber sagt es einiges über die hier schreibenden Personen aus, dass sie deine Gutmütigkeit und "Toleranz" so ausnützen, dass sie sogar übelste Fleischbilder ins Forum einstellen (damit ist jetzt weniger Petra gemeint), obwohl sie wissen müssten, dass sie damit wahrscheinlich deine Gefühle verletzen (von denen anderer Veganer spreche ich ja noch nicht einmal).

Gerald hat Folgendes geschrieben:
Wenn dem so ist, warum möchtest Du auf den Urkostkongress gehen??? Shocked Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen! Wenn man überhaupt nichts mehr mit der Urkost zu tun hat, diese ablehnt und sie als ungesund ansieht, warum sich dort anmelden???


Für mich ebenfalls nicht nachvollziehbar.

Gerald hat Folgendes geschrieben:
Ich weiss nicht, ob die Reihenfolge absolut richtig ist, aber:

Du hast vegane Rohkost gemacht, warst begeistert und es war für Dich die Ernährung schlechthin. Dann kam ein Zusammenbruch, Du hast gemerkt, dass die vegane Rohkost bei Dir nicht funktioniert und bist zur instinktiven Ernährung gewechselt. Du hast dann bei Stefan meist geschrieben, warst begeistert, hast von den positiven Erlebnissen berichtet und dass es Dir damit gut geht. Es war die Ernährung für Dich. Dann wieder "Zusammenbruch" und Du bist zur Budwigkost gewechselt und hast hier ausführlich berichtet, vor allem auch von den Erfolgen, Du warst ebenfalls begeistert und es war die Ernährung nun für Dich! Dann wieder der "Zusammenbruch" und nach einer gewissen Zeit hast Du gefastet und bis zur Urkost gewechselt. Du warst begeistert, euphorisch und hast von den positiven Erlebnissen berichtet. U.a. auch mit dem Bild, das Du jetzt im Blog hast. Früher im Urkostforum hast Du es gezeigt, weil man darauf Deinen Erfolg sieht (Muskeln), jetzt zeigst Du es, weil man darauf sieht, dass Du mit Urkost nicht gut ausgeschaut hast. nixweiss Die Urkost war dann die Ernährung schlechthin für Dich! Du hast Dich ja sogar für einen Vortrag beim Urkostkongress angeboten. Du warst voll überzeugt und bereit die Urkost anderen Menschen zu vermitteln.*
Dann kam auch hier die Enttäuschung und der "Zusammenbruch" und Du hast Dich aus dem Internet verabschiedet.
Jetzt bist Du zurück, berichtest über eine neue Ernährungsforum und es ist wohl wieder die Ernährung für Dich.
Was ich damit sagen möchte?
*Du bist von 0 auf 100 gleich euphorisch und preist die momentane Situation als das Allerbeste an, obwohl Du ja noch gar nicht weisst, wie es in einem oder zwei Jahren aussehen wird. Ich wünsche Dir, dass es dir gut geht und dass es Dir immer gut gehen wird, aber ich habe eine Abneigung, wenn man allgemein sagt: Vegane Rohkost ist ungesund, vegan ist ungesund, usw.. Meiner Meinung kann man dies nicht pauschal sagen, denn die vegane Rohkost ist nur dann gesund, wenn die Rohkost richtig zusammen gestellt ist und man diese auch gut verdauen und verwerten kann. Ist dies nicht der Fall, dann kann sie tatsächlich in eine Sackgasse führen.


Besser kann man es nicht zusammenfassen, ich sehe das genauso. Ich hatte mir vor einigen Monaten folgende Zusammenfassung von Petras Ernährungswerdegang gemacht:

2000-2002 Rohkost
2002 krank, Normalkost
1 Jahr Instincto (zunehmende gesundheitliche Probleme)
Budwig-Kost
Vegetarische Rohkost (Schmerzen am Bewegungsapparat)
Normalkost mit viel Rohkost
Juli 2009 Rohkost
September 2009 wegen frozen shoulder dann Urkost (November 2009 Erkältung, Fasten)
Anfang 2010 Wende: nicht satt, unzufrieden, Verdauungsprobleme (daher Trockenfrüchte + 1 kg Grün)
Ekzem Hüfte, Muskelschmerzen, blankliegende Nerven
Februar 2010 5 Tage Fasten
danach Heißhunger (Schokolade, Kakaobohnen)

Die sechs Monate andauernde Urkostphase war also offensichtlich von September 2009 bis Anfang 2010. Ich vermute eine durch die Urkost ausgelöste starke Entgiftung, weshalb die Probleme dann anfingen. Die gesundheitlichen Probleme vor dieser Zeit waren ja auch schon nicht ohne. Genau wird sich das übers Internet nur anhand dieser vagen Informationen aber wohl nicht analysieren lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nashorn



Anmeldedatum: 28.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Anja G."]
Gerald hat Folgendes geschrieben:
Gerald hat Folgendes geschrieben:
Wenn dem so ist, warum möchtest Du auf den Urkostkongress gehen??? Shocked Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen! Wenn man überhaupt nichts mehr mit der Urkost zu tun hat, diese ablehnt und sie als ungesund ansieht, warum sich dort anmelden???


Für mich ebenfalls nicht nachvollziehbar.


Es gibt nur eine Erklärung dafür, Frau Claußen-Winter ist extrem streitsüchtig und da die Urköstler sie ignorieren, möchte sie eben dort auf ihrem Kongress mit ihnen in "Resonanz" treten. Mr. Green Ich fürchte, auch das wird wieder in die Hose gehen.

@Anja: Ich finde Deine Bemerkungen hier sachlich und gut. Hat anscheinend doch etwas mit deiner Ernährung zu tun, denn dies fällt mir oft bei Urköstlern auf. In einem stimme ich nicht mit Dir überein, vegane Rohkost muss nicht zwangsläufig scheitern, ich kenne sehr erfolgreiche und langjährige Frutarier. Langfristig gesunde Eiweißpräparateschlucker kenne ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerald
Site Admin


Anmeldedatum: 23.07.2006
Beiträge: 3125
Wohnort: Südliches Oberbayern

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,

Anja G. hat Folgendes geschrieben:
Dass dies hier ein "freies" Ernährungsforum ist, ist mir bewusst, deshalb lese und schreibe ich hier auch nur selten. Wie ich es finde, dass du den fleischessenden Mitmenschen hier so viel Raum gibst, sich mitzuteilen, äußere ich jetzt mal nicht .


Wir wollten hier ein Forum haben, in dem sich fleischessende Menschen und Veganer / Vegetarier friedlich austauschen. Dass dafür jeder seinen Freiraum haben soll, war selbstverständlich (Respekt).
Leider stellte es sich raus, dass dies anscheinend nicht funktioniert, so wurde der Rohkostbereich aufgeteilt und selbst da gab es immer wieder Zoff. So ist nun geplant, nicht nur innerhalb eine Trennung der Bereiche vorzunehmen. Es wird 2 getrennte Seiten geben. Wann, weiss ich noch nicht, da bei mir Zeitmangel herrscht.

Zitat:
Umgekehrt aber sagt es einiges über die hier schreibenden Personen aus, dass sie deine Gutmütigkeit und "Toleranz" so ausnützen, dass sie sogar übelste Fleischbilder ins Forum einstellen (damit ist jetzt weniger Petra gemeint), obwohl sie wissen müssten, dass sie damit wahrscheinlich deine Gefühle verletzen (von denen anderer Veganer spreche ich ja noch nicht einmal).


Dies kann man so sehen, aber es gibt hier das nicht vegetarische Forum und da wäre ein Zensur von Fleischbildern aus meiner Sicht falsch. Aber wie oben geschrieben, es sind 2 getrennte Seiten in Planung.
Es bleibt aber ein freies Ernährungsforum.

@nashorn

Kennst Du Petra persönlich, dass Du behaupten kannst, sie sei streitsüchtig? Wenn nicht, dann halte dich mal ein bisschen zurück hier.

Liebe Grüße
Gerald
_________________
www.roh-essen.de
www.bioinsel-shop.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
kleinerDrache



Anmeldedatum: 30.11.2010
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

@nashorn mit deiner neu Anmeldung hier,... warst du schon mal unter anderen Pseudonymen aktiv?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja G.



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gerald,

Gerald hat Folgendes geschrieben:
Dies kann man so sehen, aber es gibt hier das nicht vegetarische Forum und da wäre ein Zensur von Fleischbildern aus meiner Sicht falsch. Aber wie oben geschrieben, es sind 2 getrennte Seiten in Planung.


wie gesagt, du machst das schon auf deine Art...

Mir ging es nicht um Zensur, sondern ich kritisiere die Nutzer, die sich hier so intensiv auslassen, OBWOHL sie wissen müssten, dass sie damit andere verletzen. Meiner Meinung nach müssten diese Nutzer sich von sich aus mehr zurücknehmen und rücksichtsvoller sein.

Zwei getrennte Foren nehmen sicher etwas den Zündstoff raus (auch wenn ich generell dein Bestreben nach einem Forum, in dem sich alle Parteien austauschen können, nicht nachvollziehen kann)...

Gruß. Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Claußen-Winter
Gast





BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht!

Zuletzt bearbeitet von Petra Claußen-Winter am 11.09.2011, 19:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
nashorn



Anmeldedatum: 28.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Gerald hat Folgendes geschrieben:
.

@nashorn

Kennst Du Petra persönlich, dass Du behaupten kannst, sie sei streitsüchtig?




Ja und ich wünschte, es wäre nicht so. Mehr sage ich dazu (vorerst) nicht.

Zitat:
Wenn nicht, dann halte dich mal ein bisschen zurück hier.



Ich halte mich zurück, das"streitsüchtig" war eine Rückgabe an Frau Claußen-Winter, die gerne mal von sich auf andere schließt und diesen Begriff ein paar Postings zuvor für Anja und die andere Urköstler benutzt hatte. Warum hast du sie nicht verwarnt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nashorn



Anmeldedatum: 28.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Petra Claußen-Winter hat Folgendes geschrieben:
Ich kann nun wirklich nicht auf alle Punkte eingehen, habe ich auch nicht vor, doch eines möchte ich richtig stellen. Ich habe 1993 mit der Rohkostpraxis angefangen und nach dem üblichen anfänglichen Umstellen ging es ja auch sieben Jahre gut.



Das stimmt nicht, das ist reines Wunschdenken.

Zitat:
Und was meine Euphorie angeht. Ich bin immer wieder erstaunt, dass für die meisten Menschen Euphorie und Begeisterung nicht als Normalzustand gelten. Ich hatte diese über viele Jahre und weiß wie sich das anfühlt.


Euphorie ist in Ordnung, wenn man damit nicht ständig hausieren geht.
Euphorie und dann schnell wieder "zu Tode betrübt" ist ein krankhafter Gemütszustand.


Zitat:
Sagt mal hattet ihr so ein Gefühl noch nie oder habt ihr es vergessen? Mir ist das schon des öferen aufgefallen, dass es nicht als normal gilt, für etwas begeistert zu sein.


Wie gesagt, dass kann je nach Charakter normal sein, nicht normal ist der ständige Wechsel (manisch-depressiv)

Zitat:
Die Sache mit dem Urkostkongress hat sich sich so ergeben. Ich hatte letztes Jahr, als ich ausgestiegen war echt so einen Hals, weil es leider Menschen gibt, die sagen sie machen 100 % Urkost und machen es dann doch nicht und stehen nicht dazu.


Wenn es so wäre, was hat das mit Dir zu tun?

Zitat:
Da sagte ich, ich fahre da nächstes Jahr hin und will diese Menschen mal persönlich kennenlernen. Daraufhin besorgte eine Bekannte zwei Karten und schenkte sie mir zu Weihnachten.



Wieder eine deiner lustigen "Geschichten", die kein Mensch glaubt, der dich kennt. Shocked

Zitat:
@ Nashorn - Nein ich habe keinen Vertrieb. Und zu der Sache, dass Eiweiß den Nieren schadet, es gab auch mal Menschen, die glaubten daran, dass die Erde eine Scheibe ist. Hast Du sicherlich auf meinem Blog die Tage gelesen.


Vielleicht Strukki ohne Vertrieb?
Lesen? Nein, ich lese grundsätzlich keine Werbeblogs für Nahrungsergänzungsmittel.

Zitat:
Anja G.: wegen mir kannst du bloggen, soviel du willst, im Netz steht schon genug Unsinn und jeder meint, sich profilieren zu müssen, sich wichtig machen zu müssen usw.


Zitat:
Claußen-Winter:Liebe Anja, da gebe ich Dir Recht. Dies ist mit einer der Gründe warum ich wieder blogge.


Das dachte man sich schon .... Mr. Green

Zitat:
Damit eben nicht nur Unsinn, sondern auch Fakten genannt und beschrieben werden.


Du nimmst Werbeaussagen für Eiweißpulver als Fakten?
Rolling Eyes

Zitat:
So wie aussieht, geht es auch allen, die ihr hier mitschreibt gut. Dann lasst andere daran teilhaben. Spendet bei Unicef für die Kinder in Japan oder kauft einen Strauß Blumen und schenkt ihn jemanden, dem es zur Zeit nicht gut geht. Wer eine Firma hat, schenkt doch mal den Nachbarn eine Tüte mit euren Produkten oder was auch immer...



Frau Claußen-Winter, Sie verwechseln immer noch das Internet mit dem Leben. Was maßen Sie sich an, den Leuten Ratschläge zu geben, ohne sie zu kennen und ohne zu wissen, was sie tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Claußen-Winter
Gast





BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht!

Zuletzt bearbeitet von Petra Claußen-Winter am 11.09.2011, 19:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Anja G.



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Petra Claußen-Winter hat Folgendes geschrieben:
Liebe Anja, da gebe ich Dir Recht. Dies ist mit einer der Gründe warum ich wieder blogge. Damit eben nicht nur Unsinn, sondern auch Fakten genannt und beschrieben werden.


Da gehen wir konform. Du hast aber nicht nur über deine Erfahrungen geschrieben, sondern pauschal abgeurteilt ("Urkost ist nicht förderlich für die Gesundheit."). Ich schrieb ja bereits, dass ich davon ausgehe, dass du Fehler gemacht hast (was grundsätzlich ja nicht schlimm ist). Deshalb wäre es sinnvoll, an diesem Punkt mehr ins Detail zu gehen, wenn du an einer Lösung interessiert bist. Aber du bist ja der Meinung, jetzt zu wissen, wie es geht. Dann mach halt mal...

Gruß. Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerald
Site Admin


Anmeldedatum: 23.07.2006
Beiträge: 3125
Wohnort: Südliches Oberbayern

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

bitte bleibt auf der sachlichen Ebene, nur so kann ein Forum funktionieren!

Petra, der Versuch mit dem Miteinander hier (Fleischesser mit Veganer/Vegetatrier) ist insgesamt gescheitert. Klar kann man so weitermachen, aber ich habe keine Lust immer wieder eingreifen zu müssen. Ich habe in der Vergangenheit viel zu viel durchgehen lassen, da ich an die Vernunft der betroffenen Mitglieder glaubte, leider eskalierte es das eine und andere Mal.

Danke für die Erklärung bzgl. Urkostkongress. Ob das eine gute Idee ist? Das ist natürlich Deine Entscheidung.... Wink Ich würde nicht wo hinfahren, wo ich weiss, dass ich eigentlich von dieser Ernährung nichts mehr halte und vor allem wegen meines Blogs dort evtl. nicht willkommen bin.

Auch wenn ich von Petra's momentaner Ernährung nichts halte, heisst das nicht, dass sie dann für mich ein schlechterer Mensch oder sonst was ist! Jeder darf selbst entscheiden, was er/sie sich in den Mund schiebt, noch sind wir bei einigen Sachen hier relativ frei in der Wahl. Ich schaue mit Sicherheit hin und wieder in den Blog, es mich einfach interessiert, allein schon deshalb, weil ich Petra's Ernährungswerdegang in der Vergangenheit mitbekommen habe.


Hallo Anja,

Anja hat Folgendes geschrieben:
Mir ging es nicht um Zensur, sondern ich kritisiere die Nutzer, die sich hier so intensiv auslassen, OBWOHL sie wissen müssten, dass sie damit andere verletzen. Meiner Meinung nach müssten diese Nutzer sich von sich aus mehr zurücknehmen und rücksichtsvoller sein.


Wir müssen mal eines ganz klar sehen: Was für uns ekelerregend ist, ist für fleischessende Menschen ein Genuss wie für uns Durian. Das ist das Problem! Wir (ich gehe einfach jetzt davon aus, dass es bei Dir auch so ist) können es uns nicht mehr vorstellen, Fleisch zu essen, schon gar nicht roh. Ich habe im richtigen Leben kein Problem, wenn jemand neben mir gebratenes Fleisch ist, damit komme ich klar. Ich bekomme jedoch großen Ekel, wenn ich rohes Fleisch sehe, toten Fisch, auch Eier finde ich nicht gerade prikelnd (Vorstufe vom Embryo). Jedoch akzeptiere ich Menschen, die eben nicht darauf verzichten möchten und können. Diese Menschen können sich halt nicht vorstellen, dass einem vor den Bildern ekelt, da sie Gaumenfreude bei den Bildern spüren.
Es wäre zu schön, wenn für uns Menschen kein Tier mehr sterben müsste, leider sind wir davon meilenweit entfernt, da sich Menschen ja sogar gegenseitig umbringen!!!

Liebe Grüße
Gerald
_________________
www.roh-essen.de
www.bioinsel-shop.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
benny



Anmeldedatum: 14.01.2010
Beiträge: 499
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 05.04.2011, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Petra und alle anderen, winke

auch ich kann es nicht lassen meinen Senf zu allem zu geben Mr. Green

Petra Claußen-Winter hat Folgendes geschrieben:

Das hier so ein langer Faden entstanden ist, nun gut. Schade finde ich nur, dass wenn es z. B. um einen Spendenaufruf oder eine Petition geht, nicht so eine rege Beteiligung in die Gänge kommt.


Es ist wohl leider(?!?) einfach so dass man über kontroverse Dinge besser diskutieren kann als über Sachen bei denen alle eh mehr oder weniger alle einer Meinung sind.

"Ich finde Atomkraft doof un verantwortungslos."
"Nein, ich aber noch viel viel mehr"
"Nein, ich aber noch tausend mal mehr"
"Nein nein nein ich am allermeisten"...
...lässt sich halt nicht so gut diekutieren wie wenn man anderer Meinung ist.

Anja G. hat Folgendes geschrieben:

Zwei getrennte Foren nehmen sicher etwas den Zündstoff raus (auch wenn ich generell dein Bestreben nach einem Forum, in dem sich alle Parteien austauschen können, nicht nachvollziehen kann)...


Gerald hat Folgendes geschrieben:


Petra, der Versuch mit dem Miteinander hier (Fleischesser mit Veganer/Vegetatrier) ist insgesamt gescheitert. Klar kann man so weitermachen, aber ich habe keine Lust immer wieder eingreifen zu müssen. Ich habe in der Vergangenheit viel zu viel durchgehen lassen, da ich an die Vernunft der betroffenen Mitglieder glaubte, leider eskalierte es das eine und andere Mal.


Sehe ich auch so! Hätte falls Interesse besteht auch durchaus Lust mich einzubringen, bei Bedarf einfach gerne auf mich zukommen.

Petra Claußen-Winter hat Folgendes geschrieben:

@ Alle: Kann es sein, dass einige nur Beiträge lesen wollen, in denen geschrieben steht, dass vegane Rohkost funktioniert? Ich finde es sollte im Zusammenhang mit Rohkost über alle Erfahrungen geschrieben werden.


Da ich mit "alle" ja auch angesprochen bin: Die Antwort ist a) NEIN! Und b) man muss das differenziert betrachten. In den folgenden drei Sätzen möchte ich Analogien zu Dir Petra bewusst ausser acht lassen da ich gar nicht beurteilen kann und möchte wie genau du die Urkost betrieben hast und wie dein Gesundheitszustand war etc.

Daher sage ich lieber allgemein, dass meine Meinung dazu ist, dass es fast egal ist ob jemand jetzt z.B. vier, sechs oder acht Monate Urkost gemacht hat. Je nachdem kann sich kaum eine vernünftige Aussage über die Wirksamkeit einer solchen Ernährung treffen lassen, insbesondere wenn man noch nicht genug durch die Ausscheidung "durch" ist und noch nicht genug Magensäure hat um Grünzeugs zu verwerten. Ich merke an mir selbst dass der Aufbau ausreichender Magensäure und einer guten Verdauungskraft ein längerer Prozess ist. Ich selbst bin ja auch im Grunde genommen kein Urköstler sondern nutze "technische Hilfsmittel" wie Vitamix oder Green Star Entsafter um - wie ich finde - die Nährstoffe in Pflanzen für meinen Körper besser Verfügbar zu machen. Außerdem mache ich Krafttraining - zwar nicht das gleiche wie Urtraining - jedoch bemerke ich in jedem Fall dass ich in 3 Monaten schon Fortschritte gemacht habe und meine Verdauung besser geworden ist aber dass es trotzdem eine Menge Arbeit erfordert und manchmal länger dauert als einem lieb ist um die Resultate zu erzielen die man sich wünscht.

Und zu guter Letzt möchte ich noch anmerken, dass selbst wenn man positive Resultate erzielt mit einer bestimmten Ernährung, dass ich ebenso an mir selbst festgestellt habe dass der Weg zu einem besseren, leichteren, beschwingteren, energiegeladeneren Körpergefühl immer zuerst über ein, zumindest temporär, kurz unangenehmeres Körpergefühl gehen muss, wenn man eben die "Ausscheidung" erlebt. Wenn nun jemand mitten in der Ausscheidungsphase in der man sich natürlich nicht gut fühlt die Ernährung umstellt auf konzentriertere Nahrungsmittel dann ist natürlich klar dass die Ausscheidung unterbrochen wird und man sich erst mal besser fühlt weil dann die Ausscheidung gestoppt wird, auch wenn man dann nicht das gesundheitliche Level erreichen kann wie jenes welches man erlebt wenn man die Ausscheidung komplett durchmacht - was aber auch lange dauern kann.

Kurzum, ich glaube ein Zeitraum von einigen Monaten ist - wie ich persönlich finde - einfach viel zu kurz um angemessen darüber urteilen zu können.

Ein wie ich finde sehr komplexes Thema, was zusätzlich noch dadurch erschwert wird, dass a) es komplett konträr zur herkömmlichen Lehre steht, dass sich b) nur sehr wenige Menschen wirklich damit auskennen, und vor allen Dingen c) auch unter Rohköstlern natürlich viele auf schnelle, positive Resultate aus sind. Und - ich selbst kann mich davon auch nicht ausnehmen, würde mir ja auch selbst am liebsten wünschen dass alles schnell geht und einfach ist, ich man dabei nach Lust und Laune schlemmen kann bis zum abwinken und sich nur dann bewegen muss wenn es auch wirklich Spass macht.

Wo ich noch zehn Jahre jünger war war das vielleicht noch einfacher bis sich der Körper umgestellt hat aber jetzt muss ich einfach sagen erfordert es auch einfach Arbeit gesundheitliche Erfolge zu erzielen.

Meine Meinung
_________________
-


in Gedenken an Jack LaLanne (1914 - 2011), frei übersetzt:
Du musst dich um 640 Muskeln kümmern, die beste Möglichkeit ist Bewegung. Du kannst dich perfekt ernähren, aber ohne Bewegung hast du Probleme. Einige Gesundheitsfanatiker essen nur Rohkost, aber machen keinen Sport und sehen schrecklich aus. Andere Leute treiben wie wahnsinnig Sport und essen Müll. Sie sehen gut aus, denn Sport ist der König. Ernährung ist die Königin. Verbinde sie und du hast ein Königreich!
-
jeden Tag ein grüner Saft

Die Tandem Weltreise von Mandy und Benny
www.globecyclers.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
exciplex



Anmeldedatum: 08.02.2007
Beiträge: 1117

BeitragVerfasst am: 05.04.2011, 01:47    Titel: Antworten mit Zitat

benny hat Folgendes geschrieben:
Wenn nun jemand mitten in der Ausscheidungsphase in der man sich natürlich nicht gut fühlt die Ernährung umstellt auf konzentriertere Nahrungsmittel dann ist natürlich klar dass die Ausscheidung unterbrochen wird und man sich erst mal besser fühlt weil dann die Ausscheidung gestoppt wird, auch wenn man dann nicht das gesundheitliche Level erreichen kann wie jenes welches man erlebt wenn man die Ausscheidung komplett durchmacht - was aber auch lange dauern kann.

Kurzum, ich glaube ein Zeitraum von einigen Monaten ist - wie ich persönlich finde - einfach viel zu kurz um angemessen darüber urteilen zu können.


...genau das halte ich für groben quatsch und äußerst gefährlich. denn:

der körper entgiftet sich ständig, anderenfalls würdest du keine 2 tage überleben. dieses ausscheidungsblabla zeugt von geringen anatomischen kenntnissen. ferner bekommst du mit fasten lange nicht alles heraus, da die meisten (!) gifte nicht wasser- sondern fettlöslich sind. man braucht also einen guten fettstoffwechsel und damit auch genügend nahrungsfette, idealerweise leichtverdauliche, gesättigte fette, die auch nicht so extrem oxidativ wie die hochungesättigten pflanzenöle reagieren.

ein zeitraum von einigen monaten reicht allemal aus (selbst einige wochen würden reichen!), um eine ernährungsform zu beurteilen. hier können die rohis schließlich auch ein nahrungsmittel und seine wirkung direkt beschreiben - und nicht erst nach monaten. was sollte man denn erst nach monaten dieser kost merken, was man in tagen nicht spürt?
ah, ich weiß es: körpereigene drogen. klar, auf droge fühlt man sich gut. sportler dopen sich sogar (verbotenerweise!) damit, indem sie sich schmerzen zufügen. insbesondere körperlich behinderte.
fasten oder fast fasten (wie bei einer unterkalorischen rohkost oder auch starken eiweißmangelkost) bedeutet extremen stress für den körper.
http://www.grow.de/Archiv/Magazine/03-03/Drogen/Drogen.htm
diese "kraft" und "wohlbefinden" kann also durchaus auch ein letztes mobilisieren der kräfte sein - und eben kein echtes wohlbefinden. dafür spricht auch das ausgemergelte erscheinungsbild (soll ja hier auch leute geben, die bei 1,80 m unter 60 kg wiegen, was für nen mann durchaus extremes untergewicht ist) vieler rohköstler. ich kenne persönlich welche, bei denen ist das nicht anders. die gesichtshaut ist grau. solche leute sehen in meinen augen ungesünder als viele kochköstler aus.

wenn roh-/urkost das wundermittel gegen alles ist, tatsächlich so toll und besser als alles andere ist und vor allem die natürliche nahrung des menschen, dann kann es niemals schwer sein, sie zu praktizieren. das wäre völlig absurd. und dann würde man auch nicht so ungesund aussehen - im gegenteil, nämlich wie das blühende leben. wie das blühende leben sah aber bisher nur inger aus als sie fast nur rohes tierisches gegessen hat.

und eben hier kommt dieses gefährliche und falsche gerede von der angeblichen entgiftung ins spiel, wenn leute sich noch weiter mit der mangelernährung herunterwirtschaften.

rohkost ist gut und wichtig (und jeder mensch isst rohkost!), aber nicht ausschließlich. das ist der springende punkt. und kochkost ist nicht grundsätzlich schädlich oder schlecht. der mensch hat nun mal ein verkümmertes verdauungssystem, kochen ist "vorverdauen" - so steht dem höher entwickelten gehirn mehr energie zur verfügung.

dass erhitzte nahrung schlecht und falsch ist, entspringt einem oder auch mehreren leuten, die sich das schlicht ausgedacht haben. ihre schlüsse sind falsch. erhitzen oder nicht ist nicht DER faktor (allein), der über gesund oder nicht gesund entscheidet. diese sichtweise ist ein wenig naiv und einfach. man muss schon genauer differenzieren. nahrung muss vor allem verdaulich sein und das liefern, was man braucht. mit unzureichendem wissen weiß man aber gar nicht, was man braucht. petra weiß jetzt, sie hat messen lassen. da sollte man vielleicht mal ein bisschen lesen und lernen.

die menschen neigen leider dazu, es sich sehr einfach zu machen:
in der einen diätform heißt es, kohlenhydrate sind schlecht, in dieser ist halt alles erhitzte schlecht, in noch einer ist alles vom tier zu vermeiden. ist ja auch so einfach zu verstehen und umzusetzen.
das ist aber nicht die gesamte wahrheit. für ein vollkommenes bild muss man jahrelang diese sache in allen facetten studieren und auch mit eigenversuchen untermauern, weil es individuelle eigenheiten gibt (z.b. ayurvedischer typ).

um hier den bogen zu schlagen: genau das tut petra, sie bleibt nicht auf einer stufe stehen wie viele andere. sie strebt nach weiterentwicklung wenn sie merkt, etwas funktioniert nicht. ich empfinde sie als aufrichtig und mutig, weil sie sich nicht länger ein dogma einreden will, wenn sie merkt, es funktioniert nicht. und das ist bewundernswert - die meisten hier könnten sich eine große scheibe von ihr abschneiden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
benny



Anmeldedatum: 14.01.2010
Beiträge: 499
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 05.04.2011, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

exciplex hat Folgendes geschrieben:


...genau das halte ich für groben quatsch und äußerst gefährlich. denn:

der körper entgiftet sich ständig, anderenfalls würdest du keine 2 tage überleben. dieses ausscheidungsblabla zeugt von geringen anatomischen kenntnissen. ferner bekommst du mit fasten lange nicht alles heraus, da die meisten (!) gifte nicht wasser- sondern fettlöslich sind. man braucht also einen guten fettstoffwechsel und damit auch genügend nahrungsfette, idealerweise leichtverdauliche, gesättigte fette, die auch nicht so extrem oxidativ wie die hochungesättigten pflanzenöle reagieren.

[...]

Diese Meinungsverschiedenheit hatten wir ja schon öfters Wink

<- Das (zitierte): Genau wie ich oben schon schrieb:, das beste Beispiel: Die "Ausscheidung" ist natürlich unangenehm; daher wird sie mit Nahrung hoher Nährstoffdichte unterbrochen und kann nicht komplett ablaufen, folglich kann auch keine komplette Heilung einsetzen. Und in der Folge wird die Rohkost als auch nicht besser als andere Ernährungsformen bezeichnet Wink
_________________
-


in Gedenken an Jack LaLanne (1914 - 2011), frei übersetzt:
Du musst dich um 640 Muskeln kümmern, die beste Möglichkeit ist Bewegung. Du kannst dich perfekt ernähren, aber ohne Bewegung hast du Probleme. Einige Gesundheitsfanatiker essen nur Rohkost, aber machen keinen Sport und sehen schrecklich aus. Andere Leute treiben wie wahnsinnig Sport und essen Müll. Sie sehen gut aus, denn Sport ist der König. Ernährung ist die Königin. Verbinde sie und du hast ein Königreich!
-
jeden Tag ein grüner Saft

Die Tandem Weltreise von Mandy und Benny
www.globecyclers.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nashorn



Anmeldedatum: 28.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 05.04.2011, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

exciplex hat Folgendes geschrieben:
.

wenn roh-/urkost das wundermittel gegen alles ist, tatsächlich so toll und besser als alles andere ist und vor allem die natürliche nahrung des menschen, dann kann es niemals schwer sein, sie zu praktizieren. das wäre völlig absurd. und dann würde man auch nicht so ungesund aussehen - im gegenteil, nämlich wie das blühende leben. wie das blühende leben sah aber bisher nur inger aus als sie fast nur rohes tierisches gegessen hat.


Du scheinst eine Vorliebe für Essgestörte zu haben. Confused

Zitat:
rohkost ist gut und wichtig (und jeder mensch isst rohkost!), aber nicht ausschließlich. das ist der springende punkt.


Was für ein Quatsch - für dich vielleicht, aber du glaubst auch an Karma und weiteren religiösen Blödsinn. Kein Lebewesen außer uns Menschen kocht seine Nahrung.

Zitat:
und kochkost ist nicht grundsätzlich schädlich oder schlecht. der mensch hat nun mal ein verkümmertes verdauungssystem, kochen ist "vorverdauen" - so steht dem höher entwickelten gehirn mehr energie zur verfügung.


Ebenfalls eine durch nichts belegte Ideologie von dir, nachweislich hat man als reiner Rohköstler viel mehr Energie und ein so gut entwickeltes Gehirn, *** gelöscht! Beleidigung bitte lassen! Nächstes Mal bist Du raus ***



Zitat:
dass erhitzte nahrung schlecht und falsch ist, entspringt einem oder auch mehreren leuten, die sich das schlicht ausgedacht haben.


Ausgedacht? Heilige Einfalt. engelundteufel


Zitat:
um hier den bogen zu schlagen: genau das tut petra, sie bleibt nicht auf einer stufe stehen wie viele andere. sie strebt nach weiterentwicklung wenn sie merkt, etwas funktioniert nicht. ich empfinde sie als aufrichtig


Pruuuust ...wenigstens scheinst du Humor zu haben oder Frau Claußen-Winter und ihre Vorliebe Geschichten zu erfinden nicht zu kennen.
Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Plauderecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de