Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Was isst ihr im November?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tonia1976



Anmeldedatum: 05.03.2009
Beiträge: 197
Wohnort: bei München

BeitragVerfasst am: 20.11.2010, 20:54    Titel: Was isst ihr im November? Antworten mit Zitat

vielleicht endeckt man so was neues

Bei mir ständig vorhanden:

Kakis
Kaktusfeigen
Granatäpfel
Clementinen
gelbe Grapfruits
Äpfel
Bananen
Weintrauben
Feldsalat
getrocknete Algen (Dulce, Meerespagetti)
Gurken
Tomaten
Broccoli
getrocknete Feigen
getrocknete Smaragd.Mangos
Honig
eingeweichter Buchweizen
reife Kokosnüsse
Walnüsse
Mandeln
Safus
Frischkäse (nicht roh)
geräucherter Lachs
Eier
_________________
LG

Tonja

zur Zeit ein hoher Rohkostanteil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reinhard



Anmeldedatum: 20.09.2009
Beiträge: 49
Wohnort: Oberpfalz

BeitragVerfasst am: 21.11.2010, 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

meine Favoriten:

Bio-Bananen
Blaukraut
Karotten-Kräcker von Lifefood
Maccadamia
Mandeln
Honig und Trockenfrüchte

Lg

Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 21.11.2010, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

bei mir die letzten Wochen im Programm (ohne Weetung in der Reihenfolge wie es mir gerade einfällt):

Wildschwein (vor allem fette Fleischpartien)
Leber v. Hochlandrind, frsich u. getrocknet
Knochenmark und Rinderfett v. Hochlandrind
Fleisch v.Hochlandrind
Rohmilchbutter
Kokosöl
Kokosmus
Eier
Meeresspaghetti
Wildlachs (kalt geräuchert)
Kohlrabi
Sellerie
Postlein
Feldsalat
Zuckerhutsalat
getr. Kakaobohnen fermentiert
getr. Kakaobohnen m. Fruchtfleisch unfermentiert
frische Baghridatteln
getr. Feigen
Oliven Nyon und spanische (reif und halbreif)
Edit
ein Glas Bio-Rotweinschorle abundan
Grüne Tonerdeaufschlämmung
Cassia


LG, Franzl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 21.11.2010, 12:48    Titel: Re: Was isst ihr im November? Antworten mit Zitat

tonia1976 hat Folgendes geschrieben:

...


Hallo Tonia Sonne2

freut mich, dass Du wieder überwiegend roh (b)is(s)t Very Happy
Und wie schaut der Anteil deiner nicht-rohköstlichen Palette aus?
"Sattmacher" wie kartoffeln und Getreideprodukte ? nixweiss
Ich hoffe, dass es Dir gut geht mit Deiner Schwangerschaft super -

Liebe Grüsse
Harry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reinhard



Anmeldedatum: 20.09.2009
Beiträge: 49
Wohnort: Oberpfalz

BeitragVerfasst am: 23.11.2010, 22:30    Titel: Rohmilchbutter Antworten mit Zitat

Hallo Harry,

freut mich, immer wieder von Dir zu lesen,
sicher klappt es irgendwann wieder mit einem Treffen.

Die Rohmilchbutter habe ich probiert,
dann aber nicht gepackt,
obwohl ich "Glust" darauf hatte ...

Während einer Woche hatte ich eine Magenverstimmung, Shocked bei der konnte ich kaum etwas essen und am Anfang auch nicht trinken. Shocked Shocked Ich glaube es lag an einer allgemeinen Überlastung aber auch an der beruflichen Situation (Stress).

Komisch mit der Rohkost habe ich das Gefühl, dass nichts Ernstes passieren kann, da schnell die körperliche Rückmeldung erfolgt. Wink

Bis denn

Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tonia1976



Anmeldedatum: 05.03.2009
Beiträge: 197
Wohnort: bei München

BeitragVerfasst am: 25.11.2010, 21:08    Titel: Re: Was isst ihr im November? Antworten mit Zitat

Franzl hat Folgendes geschrieben:
tonia1976 hat Folgendes geschrieben:

...


Hallo Tonia Sonne2

freut mich, dass Du wieder überwiegend roh (b)is(s)t Very Happy
Und wie schaut der Anteil deiner nicht-rohköstlichen Palette aus?
"Sattmacher" wie kartoffeln und Getreideprodukte ? nixweiss
Ich hoffe, dass es Dir gut geht mit Deiner Schwangerschaft super -

Liebe Grüsse
Harry


Hallo Harry,

nicht rohe Produkte sind meistens das Gemüse (Kürbis, Broccoli). Ab und zu Kartoffeln, ab und zu in kleinen Mengen Sauerteigbrot. Beim Käse schaue ich auch nicht immer auf die rohe Qualität. Und am Wochenende mag ich letzte Zeit etwas aufwendiger kochen: Fisch-Spinat -Auflauf, der allerdings nach 15 Minuten Garzeit fertig ist.

Mir geht es ganz gut und irgendwie habe ich keine Notwendigkeit auf ganz roh umzustellen. Das habe ich während der ersten Schwangerschaftsmonaten gemacht, da es mir schlecht beim Essen war. Ausserdem würde ich meinen Sohn nur mit Rohkost nicht zufrieden kriegen, obwohl ich eigentlich fast immer eine große Auswahl habe, wöchentlich orkos. Aber mich selber halt auch nicht. Zwingen möchte ich mich zu gar nichts mehr. Ich denke es muss auch von innen kommen und nicht nur vom Kopf.

Ich denke wenn man ganz gut beschäftigt ist und wenn das Essen keine große Rolle spielt, geht es ganz einfach mit Rohkost. Momentan bin ich gemütlich zuhause, habe zwar ein Tageskind jetzt, habe dennoch viel Zeit und da esse ich halt öfters zwischendurch. Bestimmt wenn das Baby da ist, ändert sich vieles auch in der Ernährung, wenn man plötzlich Zeit nur fürs Notwendige hat.
_________________
LG

Tonja

zur Zeit ein hoher Rohkostanteil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 02.12.2010, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tonja,

danke für deinen Bericht Very Happy

herzliche Grüsse, Harry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 02.12.2010, 19:38    Titel: Re: Rohmilchbutter Antworten mit Zitat

Lieber Reinhard,

Reinhard hat Folgendes geschrieben:

Hallo Harry,

freut mich, immer wieder von Dir zu lesen,
sicher klappt es irgendwann wieder mit einem Treffen.

danke, geht mir genauso. Wäre schön, sich mal wieder bei einem Treffen zu sehen und auszutauschen.

Reinhard hat Folgendes geschrieben:

Während einer Woche hatte ich eine Magenverstimmung, Shocked bei der konnte ich kaum etwas essen und am Anfang auch nicht trinken. Shocked Shocked Ich glaube es lag an einer allgemeinen Überlastung aber auch an der beruflichen Situation (Stress).

Komisch mit der Rohkost habe ich das Gefühl, dass nichts Ernstes passieren kann, da schnell die körperliche Rückmeldung erfolgt. Wink


dass mit dem beruflichen Stress kann ich gut nachvollziehen. Bin die letzten Wochen auch wieder jobmäßig bis auf das letzte eingespannt (mein Chef spricht auch dann immer davon dasss in meiner Gehaltsgruppe auch schon ein gewisser Anteil "Schmerzensgeld" enthalten wäre Teufel ). Freilich sicherlich kein Vergleich zu Deiner Situation, wenn man seine eigene Firma zu managen hat.


Liebe Grüsse in die Oberpfalz,
Harry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JuppZupp



Anmeldedatum: 29.06.2009
Beiträge: 234
Wohnort: Meerbusch

BeitragVerfasst am: 03.12.2010, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Auswahl im November war:

Eier
geschälte Hanfsamen
Butter
Rinderhackfleisch
Zitrone/Banane/Orange/Wildkräuter
Honig
Zimt Kardamon
verschiedene Nüsse
Kokosmus
Brokkoli
Blumenkohl
Rosenkohl
Tomaten
Edelhefe Bierhefe
Olivenöl Rapsöl
Kamut

Mein Tagesablauf ist momentan eigentlich fast immer gleich:

Morgens beim ersten Hungergefühl einen Smoothie aus 1 Banane 1 Orange und Handvoll Wildkräuter. Mittags ca. 100 gramm geschälter Hanfsamen oder alternativ Nüsse mit ca. 100 gramm Ziegen oder Kuh Butter manchmal auch Kokosmus. Abends meinen Eiershake aus 2-6 Eiern (höchstens 3 Eiweiss) 1 Zitrone Kokosmus oder Butter und Honig Zimt frischen Kardamon. :-) lecker

Kann auch mal sein das ich mir morgens schon den shake mache und auf den Smoothie verzichte und Abends einen Gemüseteller ca 500gr mit ca 100gr geschnolzener Butter und Salz und Edelhefe als Würze nehme. Hatte das ganze auch mit Rapsöl und Olivenöl probiert, damit ging es mir aber nicht so gut. Ca. einmal pro Woche esse ich Rinderhack mit Zwiebel Knoblauch Senf Salz Pfeffer Eigelb.
Hatte mir auch versuchsweise nochmal angekeimten Kamut mit Olivenöl gemacht war damit aber nicht so zufrieden wie nach einer Nuss/Buttermahlzeit.

Selten auch mal Käse und so gut wie garkeinen Fisch mehr.
_________________
Roh seit Feb. 09
51°25' N 6°71' O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BT



Anmeldedatum: 11.02.2010
Beiträge: 122
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 09.12.2010, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Abends meinen Eiershake aus 2-6 Eiern (höchstens 3 Eiweiss) 1 Zitrone Kokosmus oder Butter und Honig Zimt frischen Kardamon. :-) lecker


hallo juppzupp,

dein eiershake hört sich auch für mich lecker an. wie machst du ihn? einfach alles in den mixer rein - und die mengen nach geschmack? machst du auch noch wasser dazu?

liebe grüße
bt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BT



Anmeldedatum: 11.02.2010
Beiträge: 122
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 09.12.2010, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

ich fing im november wieder mit dem kochen an... also nicht jeden tag aber so 1-2 mal die woche. meist einfache fleisch-gerichte wie afrikanisches rinderstew o.ä.

bei der kälte brauche ich anscheinend was "deftiges" - es hat mir auch gefühlt gut getan und manchmal war ich so hungrig drauf dass ich sogar 3 teller auf einmal gegessen habe! Shocked das war umso mehr erstaunlich als dass ich sonst lieber kleine portionen esse, nur solange ich hunger habe.

habe auch angefangen wieder regelmässig ausdauer zu trainieren (ca. 3x wo 1 h fahrrad), was meinen bedarf gerade anfangs immer sehr spürbar anhebt. hand in hand hat mich das buch "Das Paläo-Prinzip der gesunden Ernährung im Ausdauersport" von cordain/friel zum (gekochten) fleischkonsum verführt.

ansonsten war die zeit eher von leckeren grünkohl-smoothies geprägt. auch o-saft, granat-äpfel, tangerinen, macademias, rosinen, u.v.a.m. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freewoman
Gast





BeitragVerfasst am: 09.12.2010, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo BT,

BT hat Folgendes geschrieben:
ich fing im november wieder mit dem kochen an... also nicht jeden tag aber so 1-2 mal die woche. meist einfache fleisch-gerichte wie afrikanisches rinderstew o.ä.

bei der kälte brauche ich anscheinend was "deftiges" - es hat mir auch gefühlt gut getan und manchmal war ich so hungrig drauf dass ich sogar 3 teller auf einmal gegessen habe! Shocked das war umso mehr erstaunlich als dass ich sonst lieber kleine portionen esse, nur solange ich hunger habe.


warst du nicht früher überzeugte Veganerin ? Ich erinnere mich da spontan z.B. an dein posting vom 03.03.2010 http://www.rohkostszene.de/viewtopic,p,27564.html#27564
BT hat Folgendes geschrieben:
hej kalindi,

gern geschehen! bussi seitdem ich diese wunderbaren geschöpfe in ihrer natürlichen umgebung beobachten konnte, kann ich sie leider nicht mehr essen, sie sind mir zusehr ans herz gewachsen... Wink ein bisschen schade (aber nur ganz wenig) ist es schon, weil ich früher sehr gerne fisch gegessen habe (damals noch gedünstet/gebraten)...[...]


oder aber auch an dieses hier vom 20.04.2010 http://www.rohkostszene.de/viewtopic,p,29136.html#29136
BT hat Folgendes geschrieben:
liebe made,
freut mich dass es dir als veganerin besser geht. Very Happy [...]


Mich würde interessieren, ob du außer dem von dir genannten "Paleo-Sportbuch" und der Kälte noch andere Gründe gehabt hast, wieder tierische Produkte zu verzehren. Weil man ja ansonsten in der Rohkostszene immer wieder hört, daß eine roh-vegane Dauerernährung auch für Sportler optimal sein soll. So z.B. vom hiesigen User "sven" Mr. Green.

@sven: Wie sagt man doch so schön: "Rache ist Blutwurst", nech engelundteufel http://www.redensarten-index.de/liste/2004/6239.php
Nach oben
BT



Anmeldedatum: 11.02.2010
Beiträge: 122
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 10.12.2010, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

hallo freewoman, winke

da hast du mich jetzt voll erwischt. Wink

nö, jetzt im ernst, ich finde es interessant, welchen eindruck man durch anscheinend nicht immer wohl überdachte (=spontane) aussagen auf andere erwecken kann. also ich weiß nicht wie ich das jetzt erklären kann. ich bin ein bisschen überrascht und gleichzeitig erfreut wie aufmerksam es doch gelesen wird. Wink

also. vegan war ich nie. esse selten fleisch + tierische produkte. fleisch schmeckt mir sehr gut. nur kann ich mich nicht dazu überwinden es roh zu essen (außer manchmal ein rinder-carpaccio). unter anderem durch aussagen wie die von markus rothkranz, rohes fleisch wäre mit parasiten etc. verseucht. was meinen die anderen dazu??? ich weiß nicht ob es stimmt, es hat mir jedenfalls den appetit auf rohes fleisch verdorben.

auch "ethische gründe" spielen eine rolle. jedes mal, wenn "mein" biobauer wieder schlachtet überlege ich es mir sehr genau ob ich fleisch bestellen soll oder nicht. ich habe dann das gefühl die tiere würden meinetwegen sterben müssen.

und fische sind unsere freunde!

deine frage zu der sportlerernährung finde ich sehr spannend. ich weiß es nicht. ich kann auf keine eigenen erfahrungen bezüglich einer dauerhaften 100 %- igen roh-veganen ernährung zurückgreifen es daher auch nicht beurteilen. richtig gut finde ich aber dass cordain/friel in dem besagten buch viel rohkost empfehlen und z.b. statt künstlicher kohlenhydratgels frische obst-smoothies (mit beigabe von ein wenig proteinpulver). das ist doch schon mal was.

ansonsten bin ich ja total verfressen und ein foodaholic und schaffe es nicht dauerhaft bei 100% roh-vegan zu bleiben - ein paar wochen lang geht es "gut" doch dann kommt immer was - kälte, sport, geburtstag, weihnachten, weihnachtsfeier, glühweinmarkt oder einfach Hunger

Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freewoman
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.2010, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

BT hat Folgendes geschrieben:

und fische sind unsere freunde!


"Und seine Freunde isst man nicht" nono (Alte Veganerweisheit Wink Mr. Green )

Nee, mal im Ernst, danke für die aufklärenden Worte zu deiner Ernährungsweise, so blickt man doch als Leser ein bisschen besser durch, wer sich wie ernährt.

LG Freewoman winke
Nach oben
Rawboy
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.2010, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

freewoman hat Folgendes geschrieben:

"Und seine Freunde isst man nicht" nono (Alte Veganerweisheit Wink Mr. Green )


George Bernhard Shaw!

über den gibt es folgende Anekdote:

Zitat:
Gilbert KEith Chesterton war etwa 1,93 m groß und wog um 134 kg. Sein Bauchumfang war Anlass bekannter Anekdoten: So soll er zu seinem Freund George Bernard Shaw bemerkt haben: „To look at you, anyone would think there was a famine in England.“ („Wenn man dich ansieht, glaubt man, dass es in England eine Hungersnot gibt“) Shaw gab zurück: „To look at you, anyone would think you caused it.“ („Wenn man dich ansieht, glaubt man, dass du sie verursacht hast“).

Very Happy

http://www.zit.at/personen/shaw.html

aber Liebe geht ja auch durch den Magen engel
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de