Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Grüne Petersiliengrüße

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Vorstellungsecke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petersilie



Anmeldedatum: 31.08.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 01.09.2010, 12:45    Titel: Grüne Petersiliengrüße Antworten mit Zitat

Hallihallo!

Ich habe Euer Forum vor zwei, drei Tagen entdeckt und schon einiges hier gelesen - und mich nun angemeldet, weil ich einiges an Diskussions- und Klärungsbedarf habe.

Ich bin weiblich (sieht man ja schon am Nick Wink ), laut Geburtsurkunde schon unglaubliche 51 Jahre alt und wohne in Bonn. Als ich vor ziemlich genau 19 Jahren zum ersten Mal Mama wurde, fing ich an, in Bioläden einzukaufen und mich vollwertig zu ernähren, hatte vor einigen Jahren auch drei Jahre lang einen eigenen kleinen Bioladen. Im Laufe der Jahre fing ich so gaaaanz langsam an, mich davor zu ekeln, Tierleichen zu essen, habe aber erst vor drei Jahren die Konsequenz gezogen und ein Dreivierteljahr vegetarisch gelebt. Mir ging es gut dabei - meine Kinder (sind noch drei dazugekommen) haben zwar gemeutert, waren aber "bestechlich"; ich habe ihnen einfach mehr Taschengeld gegeben und ihnen gesagt, davon könnten sie gern Wurst und Fleisch kaufen, ICH würde fortan die Küche nur noch vegetarisch führen. Sie haben das Taschengeld für anderes "verprasst" und vegetarisch gelebt . Cool

Aus einem "bestimmten" (persönlichen) Grund, den ich hier nicht näher erläutern möchte, habe ich dann aber wieder angefangen, Fleisch zu essen, handelte damit gegen meine Überzeugung, die ich eine Zeitlang erfolgreich zu verdrängen versuchte. Mir fiel Wandmakers Buch "Willst du gesund sein..." in die Finger, ich verschlang das Buch... äh, sinnbildlich gesprochen, versteht sich... und war endlich restlos überzeugt, dass wir keine tierischen Produkte brauchen, um gesund zu sein. (Wo bekommt das Rind sein Steak und seine Milch her? Rolling Eyes ) Habe dann zur Jahreswende hochmotiviert meine Rohkost-Veganer-Karriere begonnen - und nach einem Tag wieder abgebrochen. Ich habe nur gebibbert, der Zeitpunkt zur Umstellung im Winter war für mich wohl falsch gewählt... Das Projekt war dann für mich zwar nicht gestorben, aber erst mal wieder ad acta gelegt. Dazu muss ich sagen, dass ich meine vier Kinder allein versorge und einfach viel um die Ohren habe - da geraten immer wieder Dinge, die mir eigentlich wichtig sind, ins Hintertreffen.

Vor wenigen Tagen nun bin ich durch Zufall im Internet auf die Seite von Peta gestoßen und habe zum ersten Mal Bilder gesehen, die die Massentierhaltung zeigen... da war's um mich geschehen. Nicht nur wieder vegetarisch, nein vegan ist die richtige Ernährungsform für mich. Ich habe ja immer geglaubt, dass es den Bio-Tieren besser geht... was für ein Irrtum! Schritt zwei folgte dann unmittelbar darauf, indem ich wieder auf das Thema Rohkost gestoßen bin.

So, und nun: Hoppla, da bin ich. Mr. Green Ich weiß nun, dass ich nie wieder tierische Lebensmittel kaufen will und mich "so roh wie möglich" ernähren möchte. Habe schon einiges gelesen und bin - natürlich - vor allem über die vielen Aussagen (hier und woanders) zum B12-Mangel gestolpert. Aber meine ernährungstechnischen Fragen und Gedanken will ich dann doch lieber im richtigen Forum posten. Als Vorstellung dürfte das hier erst mal genügen... (Ich war früher mal Sekretärin - wenn meine Finger eine Tastatur "sehen", sind sie immer nicht zu bremsen. Sorry Embarassed )

Viele Grüße von der Petersilie winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Duriano



Anmeldedatum: 31.07.2009
Beiträge: 1178

BeitragVerfasst am: 01.09.2010, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Du da, herzlich willkommen hier da Wink

Nun denke aber nicht, Rohkost und Veganismus gehören zwangsläufig zusammen.
Ich esse z.B. sehr gern Rohmilchkäse.
Ich denke, es gibt sicher viel auszutauschen.

Veränderungen beginnen am besten dort, wo man sich verändern läßt.

Dann schiebe die Taststur mal nicht zu weit von dir.
Hier lesen viele mit.

Liebe Grüße,
Duriano
_________________
53° N
(noch etwas) roh seit Juni/2009
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 01.09.2010, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ein herzliches Willkommen auch von mir!

Grüße aus der Lausitz
Koalina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petersilie



Anmeldedatum: 31.08.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 01.09.2010, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Duriano,

vielen Dank für Dein nettes "welcome". Ist mir schon klar, dass Rohkost auch tierische Produkte beinhalten kann und andererseits Veganer durchaus auch Kochkost essen. Für mich ist aber die Variante "vegane Rohkost" die überzeugendste. Abstriche beim Veganismus könnte ich in Bezug auf Milchprodukte machen, wenn ich einen Bauern fände, der keine intensive Milchwirtschaft betreibt - wenn man das so ausdrücken kann. Theoretisch. Praktisch bedeutet Milch automatisch Kalb und das Kalb wird wohl oder übel auf dem Schlachthof enden. Und da hört's für mich auf. Nein, eigentlich schon vorher... Ich war vorhin einkaufen und wollte meinen Kindern wenigstens mal wieder einen Bio-Käse mitbringen. Ging nicht. Ich kann das nicht mehr kaufen, denke an das Leid von Kalb und Kuh, die gleich nach der Geburt getrennt werden.

Für meine Kinder werde ich auch ab und zu kochen "müssen", auch Brot kann ich ihnen nicht ganz vorenthalten - sie sind schon zu "alt", um widerstandslos Mutters neuen Spleen mitzumachen. Und mit Speck fängt man Mäuse. Wenn ich ihnen gewisse Zugeständnisse hinsichtlich Pizza, Pasta & Co. mache, sind sie viel eher bereit, ansonsten roh zu essen. Ich werde mich dann halt nach veganen Rezepten umgucken. Wenn ich ihnen was aufzwinge, wird der Schuss nach hinten losgehen und sie werden ihr gesamtes Taschengeld bei McDoof umsetzen.


@ Koalina

Auch Dir ein herzliches Dankeschön für Deinen Willkommensgruß.

petersiliche Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claudia



Anmeldedatum: 02.02.2009
Beiträge: 32
Wohnort: Nördlich von Berlin in Brandenburg

BeitragVerfasst am: 02.09.2010, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petersilie,
ein herzliches Willkommen auch von mir. Sei gewiss, dass Deine Fragen hier sehr wohlwohllend aufgenommen und beantwortet werden. Du wirst Dich hier wohlfühlen.

LG Claudia
_________________
Carpe diem
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Vorstellungsecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de