Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
hallo bin neu hier
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ThorstenA



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 29.11.2006, 21:59    Titel: Re: Weniger ist mehr! Antworten mit Zitat

Hi Raas,

Raas hat Folgendes geschrieben:

ich erlaube mir, hier noch kurz meine Erfahrungen bzgl. Deines Beitrages wiederzugeben.


gerne.
Zitat:

Zitat:
Wenn ich eine Avocado mit Sonnenblumenkernen, ein Viertel
oder eine Hälfte einer Süßkartoffel, 3-4 Möhren, 3 Topiknollen
und eventuell einen Paprika vertilgt habe reicht das irgendwie
noch nicht (teilweise gab es noch etwas Kraut der wilden
Möhre oder entwaffnete Distelblätter dazu).
Ich vermute bei mir zu hastiges Essen und dadurch zu wenig
Einspeicheln.
Ohne den ganzen Roman: Ich nenne das Problem Brotsucht


In meinem Fall bin ich erst nach knapp 2 Jahren auf eine mir schon vorher
bekannte Ansicht gestossen - mir fehlten die "dichten" Lebensmittel.

...

Erst als ich dann begann, z.B. meine erste Mahlzeit mit Algen, Keimlingen oder Avocados zu beginnen, ich mein (sog.) "Schlüsselprodukt" Selleriestangen entdeckte und zum Teil statt der Trockenfrüchte langsam bei Bedarf Cashews als Abschluss auszuprobieren, hatte ich z.B. oftmals überhaupt keine Lust mehr auf grössere Mengen Früchte, ass und esse nun grössere Mengen Gemüse.

Beschreibe mir bitte einmal kurz, wieso Du in Selleriestangen
das Schlüsselprodukt siehst. Würde mich sehr interessieren.

Zitat:


Wichtig ist mittlerweile für mich, eindeutig ein Produkt, gerade Abends zu finden, welches dann auch in grösseren Mengen verzehrt wird. (Also z.B. 2-3 Avocados, 200-300 gr. Cashews, Erdnüsse, Pistazien, Haselnüsse, etc. Fisch od. Fleisch...)

In Deinen Fällen hast Du diese genannten Produkte in Kombination oder ganz alleine für sich zum Stopfen verwendet?

Zitat:

Tee hat bei mir seit Rohkostbeginn eine unangenehme Wirkung und schmeckte mir dann meist auch überhaupt nicht, trinke ich auch schon lange nicht mehr.

Kaffee wiederum ist noch hin und wieder Thema, dass einzige, was mir aus Kochkostzeiten erhalten geblieben ist. Dieser rückt als "Thema" allerdings auch immer mehr in den Vordergrund, weswegen ich immer häufiger die Menge verringere. Klares Suchtverhalten, in meinem Fall.

Hm, komisch mit dem Tee und für mich als "Teetante"
schwierig und bei Kaffee.. klares Suchtverhalten sehe ich
auch so.
_________________
LG, Thorsten

Verträume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum.

De toekomst is het hetzelfde als het heden, alleen langer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
acrimonia



Anmeldedatum: 04.10.2006
Beiträge: 166
Wohnort: Ried im Innkreis, Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 01.12.2006, 18:30    Titel: Jippie Antworten mit Zitat

Hallo Tina!!

Ich freu mich sehr, dass du meine Frage ernst genommen hast!! Very Happy

Ich will am Montag anfangen!!

Merkst du schon irgendwelche "Entgiftungsnebenwirkungen"?? (Hab ehrlich gesagt Angst davor...)

Aber ich denk mir, ich hab die Chance, JETZT mein Leben zu ändern und ich bin selbst dafür verantwortlich, gesund zu werden/sein!

Arrow ICH WILL ES VERSUCHEN! Wink

Hast du Lust per e-mail zu schreiben oder so?

Welche Literatur hast du zum Thema gelesen?

Ich freu mich schon sehr auf deine Antwort!! winke

PS:
Ich hatte gerade einen ca. 2 h andauernden Fressanfall. Ich hab alles in mich reingestopft, was irgendwie ungesund war... Gott, gehts mir jetzt übel!!!! Mein Magen steht total nach außen... autsch!
So zum Abschluss sozusagen noch so richtig gesündigt...

...ich weiß, dass ich das Richtige für mich mache!

PPS: Hab soeben das Buch "Die Sonnendiät" von David Wolfe gelesen.

Hast du das auch schon gelesen? Was hältst du davon?

Liebe Grüße

Jasmin

winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mfs



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 123
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 01.12.2006, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
So zum Abschluss sozusagen noch so richtig gesündigt...


Oh wie ich diesen Satz kenne winke

Manfred
_________________
Die Wahrheit wird euch frei machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gerald
Site Admin


Anmeldedatum: 23.07.2006
Beiträge: 3125
Wohnort: Südliches Oberbayern

BeitragVerfasst am: 02.12.2006, 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jasmin,

Jasmin hat Folgendes geschrieben:
ch hatte gerade einen ca. 2 h andauernden Fressanfall. Ich hab alles in mich reingestopft, was irgendwie ungesund war... Gott, gehts mir jetzt übel!!!! Mein Magen steht total nach außen... autsch!
So zum Abschluss sozusagen noch so richtig gesündigt...


Kichern Auch 100 x so gemacht. Und zum Schluss, wenn nichts mehr rein ging, sagte ich dann immer zu meiner Mutter: " Aber jetzt reichts wirklich, ab morgen 100% Rohkost bis zum Rest meines Lebens". War damals so mein Standardspruch, meine Mutter konnte es irgendwann nicht mehr hören. Very Happy
_________________
www.roh-essen.de
www.bioinsel-shop.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Petra



Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 86
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.12.2006, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gerald und Jasmin,

Gerald hat Folgendes geschrieben:
Hallo Jasmin,

Jasmin hat Folgendes geschrieben:
ch hatte gerade einen ca. 2 h andauernden Fressanfall. Ich hab alles in mich reingestopft, was irgendwie ungesund war... Gott, gehts mir jetzt übel!!!! Mein Magen steht total nach außen... autsch!
So zum Abschluss sozusagen noch so richtig gesündigt...


Kichern Auch 100 x so gemacht. Und zum Schluss, wenn nichts mehr rein ging, sagte ich dann immer zu meiner Mutter: " Aber jetzt reichts wirklich, ab morgen 100% Rohkost bis zum Rest meines Lebens". War damals so mein Standardspruch, meine Mutter konnte es irgendwann nicht mehr hören. Very Happy


beim Lesen von Euren Beiträgen musste ich lachen. Kichern Ich kenne das alles aus eigener Erfahrung. Wie oft habe ich mir schon vorgenommen, mich ab morgen nur noch gesund zu ernähren (hoher Rohkostanteil, jedoch keine 100%); um mich dann nach einigen Wochen doch wieder vorübergehend ungesund zu ernähren. Mein Eßverhalten macht mich dann sehr unzufrieden und es dauert nicht lange bis zum nächsten guten Vorsatz. Zum Abschluß bestelle ich mir dann meistens noch mal viele Süßigkeiten. Und das, obwohl ich doch im Grunde am liebsten Früchte esse. nixweiss Ich hoffe, ich bekomme dies irgendwann mal in den Griff. Ich nehme es mir jedenfalls immer wieder vor. Very Happy

Jasmin, ich wünsche Dir, daß Du konsequenter bist. Viel Erfolg bei Deiner Ernährungsumstellung! Very Happy

Liebe Grüße,
Petra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 02.12.2006, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Petra hat Folgendes geschrieben:

... Zum Abschluß bestelle ich mir dann meistens noch mal viele Süßigkeiten.


Hallo Petra,

Man lernt nie aus Cool

Echt, du bestellt die extra? Etwa beim Internetversand?
Die gibt es doch in jedem Supermarkt um die Ecke zu Hauf

Gruß
F.


Zuletzt bearbeitet von Franzl am 03.12.2006, 07:07, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra



Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 86
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.12.2006, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Franzl,

ich bestelle die Süßigkeiten hauptsächlich bei einem veganen Internetversandhandel. Es ist mir nicht egal, welche Süßigkeiten ich esse. Fast alle Lebensmittel bestelle ich im Internet. Ich unterstütze lieber kleine Unternehmen. Very Happy

Liebe Grüße,
Petra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
acrimonia



Anmeldedatum: 04.10.2006
Beiträge: 166
Wohnort: Ried im Innkreis, Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 03.12.2006, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tina! Hallo auch an alle anderen!!

Ich fange morgen an! Wink
Ich bn schon sehr gespannt...

Magst du mir vielleicht berichten, was du tagsüber so konsumierst?
Ich hab momentan keine Ahnung, wie viel genug ist etc. Bei der "Schlechtkost" hab ich immer so viel gegessen bis nix mehr reingegangen ist. Ich hoffe natürlich, dieses Problem durch natürliche Ernährung zu beheben. Psychisch gehts mir momentan auch ganz gut (im Gegensatz zu früher...) und ich glaube, dass das auch sehr wichtig ist!

Meine Mutter und ich sind Veganer, aber nur ich will Rohköstler werden, das ist insofern ein Problem, weil ich noch zuhause wohne und meine Mutter es liebt, für mich zu kochen. Meine Entscheidung, von jetzt an nur noch roh zu essen, fasst sie teilweise auch als persönliche Beleidigung auf und es tut mir auch leid, dass ich ihre kulinarischen Köstlichkeiten verschmähe... Sie gibt sich immer solche Mühe.

Ich will niemanden missionieren, aber wenn sie durch mein vorbildhaftes Benehmen engel geläutert wird, bedeutet das für mich wirklich SEHR viel. (Ich will ja auch, dass sie wieder richtig gesund wird, sie hat immer irgendwelche "nebensächlichen" Beschwerden... die für die meisten ohnehin schon als "normal" gelten... )

Ich habe vor, ein paar Rezeptbücher mit den verschiedensten Ideen zu besorgen, dann kann sie sich ja auch mal auf rohköstlichem Gebiet austoben! :-) Sie selbst gibt zu, zu merken, dass es ihr nach viel "Schlechtkost" auch wirklich schlecht geht. Wir sind beide eher empfindliche Menschen. Besonders ich bin sehr sensibel. Embarassed

Mein größtes Problem ist momentan, dass meine Mutter pro Woche ca. 2-3 Kuchen bäckt und Kerkse... und sie trinkt dann auch gerne eine Tasse Kaffee dazu und fragt mich immer, ob ich auch möchte... nono
....

Schaun ma mal, ob ich über genug Disziplin verfüge... nixweiss

Okidoki, freu mich jederzeit auf Antworten, Kommentare, Tipps und konstruktive Kritik!! Very Happy

Ich werde jeden Tag berichten, was ich gegessen hab und wie es mir so geht!!

Da kommt mir gerade: In welches Forum gehören solche Berichte eigentlich? Ins "Vegane Rohkost Forum"??

Liebe Grüße

Eure Jasmin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raas
Gast





BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 18:41    Titel: Kombinationen und "Fressanfälle" Antworten mit Zitat

Hallo apiaceae,

Du schreibst:
Zitat:
Beschreibe mir bitte einmal kurz, wieso Du in Selleriestangen
das Schlüsselprodukt siehst. Würde mich sehr interessieren.


Hier zu muss ich vorher anmerken, dass meine Praxis 2 Jahre lang eher chaotisch und von vielen "Ausfällen" in die Kochkost bedingt waren. Das ging dann soweit, dass ich mir ernsthaft die Frage gestellt habe, nicht wieder völlig "normal" zu essen, da mir grosse Zweifel ob der Wirkung und Richtigkeit meiner Entscheidung zur Rohkost kamen.

In dieser Zeit liess ich mir viele Füllungen entfernen und brauchte lange, bis ich eindeutig erkannte, welchen Einfluss diese auf das völlig zerrüttete körperliche Gleichgewicht hatten.

Zum Sellerie:
Diesen ass ich früher immer in seiner Knollenform, die Stangen schmeckten mir überhaupt nicht und waren absolut ungeniessbar. Etwa vor 1-1,5 Jahren dann probierte ich diese noch einmal und war absolut
überrascht - sie schmeckten nicht nur phantastisch sondern hatten einen ganz enormen Einfluss auf meine Verdauung, die zu dem Zeitpunkt schon katastrophal war und kaum zuliess, grössere Mengen an Nüssen
zum Beispiel zu mir zunehmen. Selleriestangen haben viele Mineralien (und Vitamine), wirken Magensäure bildend - ich kann hier nur vermuten, dass ich vor allem einen grossen Bedarf an eben diesen Mineralien
hatte (und in verschiedenen Büchern zum Thema Amalgam wird behauptet, dass schwermetallhaltige Füllungen hier eine Art "Raubbau" betreiben, dem Körper also Mineralien z.B. entziehen).

Ich schreibe nun also von Schlüsselprodukt, weil ich den Begriff sehr anschaulich finde. Für mich ist Sellerie weiterhin eines der bevorzugten Nahrungsmittel, an 5 von 7 Tagen (ca.) relevant und wöchentlich verzehre ich ungefähr 1,5 - 3 Kilo.

Seit ich auch Algen (ein weiteres, für mich sehr wertvolles Nahrungsmittel) ebenfalls einbeziehe (und weiterhin Salswasser trinke), hat sich somit meine Verdauung enorm verbessert, ist meine rohköstliche Praxis viel stabiler geworden (mal vom Kaffee, den ich zum Teil noch zu mir nehme, abgesehen) und dadurch hat sich natürlich auch grössere Zufriedenheit eingestellt.

Schlüssel = jenes Produkt, dass zu dem jeweiligen Bedarf 1/1 passt


Du schreibst:
Zitat:
In Deinen Fällen hast Du diese genannten Produkte in Kombination oder ganz alleine für sich zum Stopfen verwendet?


Sowohl als auch! Als Beispiel der gestrige Abend - erst eine halb (sehr grosse) Avocado Reed, danach Gemüse. Ca. 1,5 Stunden später dann etwas Wildfleisch. Bezüglich der Nüsse ähnliches - also zum Beispiel erst Mandeln in grosser Menge und dann etwas Gemüse, als Abschluss noch einige Cashews. Oder - Avocado, Algen und dann Gemüse - aber natürlich auch die klassische Monomahlzeit. Nusskombinationen sind ja nicht gerade unproblematisch - das kann gewaltig nach hinten los gehen ...

Manchmal bin ich noch nicht zufrieden, auch nach grösseren Mengen an Nüssen z.B. und merke, dass da ein Bedürfnis nach "voll fressen" da ist. Z.T komme ich dem dann nach und esse z.B. einfach noch Cashews. Ich erlebe hier, dass der Körper dies ganz gut toleriert aber ab einem bestimmten Punkt natürlich gnadenlos bestraft. Es gilt
für mich somit weiterhin auszurpobieren und dem Bedarf zu vertrauen.

Ein Stopfen mit bestimmten Produkten machen es meiner Meinung nach gerade zu Beginn einfacher - die Alternative wäre ja sonst Kochen, bzw. entsprechende Lebensmittel... da muss jeder selbst versuchen und entscheiden.

Schönen Abend

Raas
Nach oben
tina



Anmeldedatum: 19.11.2006
Beiträge: 27
Wohnort: Großheubach

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 22:04    Titel: hallo an jasmin und alle! Antworten mit Zitat

hallo jasmin

habe es die letzte woche bis mittwoch abends geschafft dann bin ich schwach geworden, habe mir dann gedanken gemacht , und mir überlegt es langsam anzugehen da man dann schon gefrustet ist wenn es doch nicht so geklappt hat wie man sich das gedacht hat. da ich dann für samstag auch gäste eingeladen hatte. was macht ihr da so zum essen? nixweiss
habe dann für die anderen mit fleisch gekocht und ich habe keines gegessen da ich jetzt als ziel habe mich erst mal vom fleisch zu lösen engel da ich sonnst immer jeden tag eigentlich fleisch gegessen habe und das ist dann schon mal ein großer schritt.
gelesen habe ich jetzt aktuell vom diamond ein neuer anfang- fand es ganz aufschlussreich da es ein anfänger buch ist und jetzt habe ich mit der sonnen diät angefangen bin aber noch nicht weit da ich finde es ist irgendwie nicht so "flüssig" geschrieben und ich mich nicht lange darauf konzentrieren kann. wie fandest du es? und was hast du gelesen?
jasmin ich finde es supi das ihr veganer seit wäre auch interresant als langsame abgewöhnung der "normalen" kost. ich hatte in den paar tagen nur etwas halsschmerzen aber ging einfach weg mit dem ingwer, zitronen wasser vom wolfe. und wie ist es mit fasten oder einläufen?

herzlichst tina engelundteufel ein auf und ein ab Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
acrimonia



Anmeldedatum: 04.10.2006
Beiträge: 166
Wohnort: Ried im Innkreis, Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Tina!!

Ich muss es dir gleich sagen: Ich habs nicht "geschafft" Crying or Very sad ...

Mama hat Kekse gebacken (Vanillekipferl, Lebkuchen...) was soll ich da nur tun? Rolling Eyes

Okok, ich bin halt "schwach" und inkonsequent, werde in Zukunft wohl eher im Vollwertforum anzutreffen sein... *schmoll*

Ich glaube, ich hab mir einfach zu viel vorgenommen, außerdem hat das, was meine beste Freundin zu mir gesagt hat, immensen Einfluss auf mich gehabt... Ja, ich lass mich leicht beeinflussen, sollte ich wohl irgendwie ändern... Embarassed

Hmm.
Mein Ziel ist trotzdem noch die reine Rohkost! Und das werde ich auch noch erreichen! Regenbogen

Bis dahin versuch ich den Rohkostanteil immer hoch zu halten und ich werde mehr auf meine "innere stimme" hören (versuchen).

Ich find es toll, dass du aufhören willst, Fleisch zu essen!! Daumen Daumen

Das find ich wirklich super!!
Und ich bin mir sicher, du wirst das hinkriegen! Keine Sorge!!!

Und lass auch gleich alles weg, das mit Eiern und Milch zu tun hat!!

Wegen des Besuchs, hm... meine Firmgodi mag Mango total gerne, obwohl sie sich sonst nur schlechtköstlich ernährt *hhi*

Ich hab schon eine kleine Rohkostrezeptesammlung.
Da können wir jederzeit zusammentauschen!...?

Da fällt mir ein:

AN ALLE!!

Ich hatte auch schon die Idee, dass die Rohköstler in diesem Forum eine Rezeptbibliothek anlegen könnten ??

Zu Wolfes Sonnendiät:

Ich fand das Buch genial und habs auch gleich in einem durchgelesen.
Das mit dem Dreieck erinnerte mich stark an den Ayurveda, wofür ich mich auch SEHR interessiere.
Ich werde in Zukunft wohl auch einige Tipps vom Ayurveda in meine Ernährungsweise einbeziehen.

Ich geh jetzt dann meinen Spinatsalat zubereiten. schwenk

Hihi
Ich hoff ich hab nix vergessen.

Gaaanz liebe Grüße

Eure Jasmin winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThorstenA



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 20:33    Titel: Re: Kombinationen und "Fressanfälle" Antworten mit Zitat

Hi Raas,

Raas hat Folgendes geschrieben:


Zitat:
Beschreibe mir bitte einmal kurz, wieso Du in Selleriestangen
das Schlüsselprodukt siehst. Würde mich sehr interessieren.


Hier zu muss ich vorher anmerken, dass meine Praxis 2 Jahre lang eher chaotisch und von vielen "Ausfällen" in die Kochkost bedingt waren. Das ging dann soweit, dass ich mir ernsthaft die Frage gestellt habe, nicht wieder völlig "normal" zu essen, da mir grosse Zweifel ob der Wirkung und Richtigkeit meiner Entscheidung zur Rohkost kamen.

interessanter Punkt, der mich keineswegs überrascht.
Zitat:

In dieser Zeit liess ich mir viele Füllungen entfernen und brauchte lange, bis ich eindeutig erkannte, welchen Einfluss diese auf das völlig zerrüttete körperliche Gleichgewicht hatten.

Dazu kann ich gottseidank nichts sagen, bin noch jung, knackig
und "unverbleit" Wink
Zitat:

Zum Sellerie:
Diesen ass ich früher immer in seiner Knollenform, die Stangen schmeckten mir überhaupt nicht und waren absolut ungeniessbar. Etwa vor 1-1,5 Jahren dann probierte ich diese noch einmal und war absolut
überrascht - sie schmeckten nicht nur phantastisch sondern hatten einen ganz enormen Einfluss auf meine Verdauung, die zu

Woher kam der enorme subjektive Geschmacksunterschied?
Zitat:

dem Zeitpunkt schon katastrophal war und kaum zuliess, grössere Mengen an Nüssen
zum Beispiel zu mir zunehmen. Selleriestangen haben viele Mineralien (und Vitamine), wirken Magensäure bildend - ich kann hier nur vermuten, dass ich vor allem einen grossen Bedarf an eben diesen Mineralien

Ich habe mir vorhin beim Einkauf von Biogemüse, kiloweise
Topinambur, Süßkartoffeln und Avos auch überlegt, dass es
wohl an meinem deutlich zu niedrigen Wildpflanzenanteil
derzeit liegt (Faule-Sa*-Syndrom nenne ich das bei mir gerade).

Also Deine Vitamine&Mineralien, aber vermutlich
auch der herbe Geschmack wären etwas, wodurch ich mir einiges erhoffen würde.
Z.B. dass der Geruch von stark gewürzten Sossen usw., und
was ich sonst halt so von warmen Mahlzeiten gewohnt bin, keinerlei Anziehung mehr auf mich auswirken würde.
(für die "Langjährigen" unter Euch ja anscheinend kein Problem,
da die Kochgerüche dann wohl eher abstossend wirken)
Zitat:

Ich schreibe nun also von Schlüsselprodukt, weil ich den Begriff sehr anschaulich finde. Für mich ist Sellerie weiterhin eines der bevorzugten Nahrungsmittel, an 5 von 7 Tagen (ca.) relevant und wöchentlich verzehre ich ungefähr 1,5 - 3 Kilo.

Mal sehen, vielleicht probiere ich den auch mal als
"Winterstängerl".
Zitat:

Seit ich auch Algen (ein weiteres, für mich sehr wertvolles Nahrungsmittel) ebenfalls einbeziehe (und weiterhin Salswasser trinke), hat sich somit meine Verdauung enorm verbessert, ist meine rohköstliche Praxis viel stabiler geworden (mal vom Kaffee, den ich zum Teil noch zu mir nehme, abgesehen) und dadurch hat sich natürlich auch grössere Zufriedenheit eingestellt.

Algen interessieren mich nur als pot. Lieferant für Biosprit Wink
aber das ist ein anderes Thema, was hier nicht hergehört.


Zitat:

Du schreibst:
Zitat:
In Deinen Fällen hast Du diese genannten Produkte in Kombination oder ganz alleine für sich zum Stopfen verwendet?


Sowohl als auch! Als Beispiel der gestrige Abend - erst eine halb (sehr grosse) Avocado Reed, danach Gemüse. Ca. 1,5 Stunden später dann etwas Wildfleisch. Bezüglich der Nüsse ähnliches - also zum Beispiel erst Mandeln in grosser Menge und dann etwas Gemüse, als Abschluss noch einige Cashews.

Hätte es deiner Meinung nach ohne Wildfleisch gereicht?
Zitat:

Oder - Avocado, Algen und dann Gemüse - aber natürlich auch die klassische Monomahlzeit. Nusskombinationen sind ja nicht gerade unproblematisch - das kann gewaltig nach hinten los gehen ...

Von welchen Kombinationen räts du z.B. ab?
Nüsse sind für mich nur Notfallfüllung, damit es noch irgendwie
roh für die Mahlzeit "durchgeht", das Verlangen danach ist
überschaubar, aber irgendwie will man ja gegen den Heißhunger
anstopfen :-)
_________________
LG, Thorsten

Verträume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum.

De toekomst is het hetzelfde als het heden, alleen langer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raas
Gast





BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Apiaceae!



Zum Thema "Geschmacksunterschied":

Da bin ich kolossal überfragt, kann es mir auch heute nur durch den entstehenden "Bedarf"
erklären, was allzu vage ist. Allerdings - "vorher" habe ich mit viel gutem Willen allenfalls die
"Klassiker" runter bekommen - Kohlrabi, Salate, Karotten, Topinambur (lange Zeit mein
Favorit), Süsskartoffeln. Heute finde ich Karotten meist laaangweilig, Salate bis auf Feldsalat und eher im Frühling/Sommer noch andere Sorten eben so und bevorzuge eher Wurzelpetersilie, Spinat, Fenchel, versch. Kohlsorten (Spitzkohl!!!), Blumenkohl und Broccoli.


Zu Deiner Frage bezüglich des Wildfleisch:

Ich war nach dem ersten "Durchgang" eigentlich papp satt. Aber später stellte sich eben noch
einmal ein Hungergefühl ein und das Fleisch roch sehr anziehend. Von daher würde ich mal
sagen nein und ja. Denn - ich hatte gerade keine "Auswahl" da und das Wildfleisch noch als
Alternative zu den Avocados mit genommen (da es Vormittags schon "gut" roch) - vlt. wären
dann auch Nüsse anziehend gewesen...


Und zum Thema Nusskombinationen:

Gute Frage! Auch hier weiss ich keine allgemeingültige Antwort. Mir bereiteten Nüsse 1,5 Jahre bei inkonsequenter
Rohkost grosse Probleme. Erst mit div. Veränderungen, die ich schon angedeutet habe, gingen
dann plötzlich auch Nüsse sehr gut. Vertragen tue ich heute in aller Regel schon Kombinationen, aber
dann nur wenn (a) die erste Portion sehr gering war und (b) die zweite mit ein wenig Abstand folgt.
Zedernkerne z.B. kann ich eigentlich nur Mono essen, allenfalls später noch Cashews (aber diese auch
nur völlig einwandfrei - Biohandelware bedingt bei mir grösste Verdauungsbeschwerden).

Mandeln vertrag ich auch in Kombination gut, Haselnüsse dagegen weniger. Pistazien verzehre ich meist
in grossen Mengen, weswegen diese oft das einzige Produkt sind, allenfalls hinterher noch ein wenig
Gemüse.

Beste Grüsse

Raas
Nach oben
Raas
Gast





BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Kleiner Nachtrag:

Hinsichtlich der Kochkostgerüche bemerke ich Desinteresse, wobei ich nicht selten, neulich zB die "Nutellatoasts" meines Mitbewohners, Gekochtes ganz gut "riechen kann" ... aber mehr auch nicht. Das war letztes Jahr noch gaaanz anders. Very Happy

Die einzige "Herausforderung" stellt wie gehabt Kaffee dar, den ich in den letzten Tagen auch schon mal versuchsweise gemieden habe. Klappt ganz gut. *aufholzklopf*

So stelle ich fest - meine Rohkostbasis ist derzeit viel Gemüse, Algen, Nüsse, sowie Fleisch/Fisch und eine funktionierende Verdauung, die bei mir seit Entfernung der meisten Füllungen viel besser geworden ist. Exotische Früche kommen nur sporadisch vor und sind momentan kein Thema (wobei heute der Holzapfel kommt - stille Vorfreude inkl.). Durian, zu Beginn und im letzten Jahr noch seehr wichtig, ist gerade auch nicht mehr attraktiv. Und die Trockenfrüchte sind zwar noch Teil meiner wöchentlichen Auswahl, aber ich esse nur noch sehr selten grössere Mengen.

Raas
Nach oben
tina



Anmeldedatum: 19.11.2006
Beiträge: 27
Wohnort: Großheubach

BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

hallo raas

mus jetzt mal fragen was ist den ein holzapfel?? das habe ich ja noch nie gehört. Shocked
liebe grüße tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de