Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
15 Jahre Rohkost
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Vorstellungsecke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stephan



Anmeldedatum: 01.11.2006
Beiträge: 707
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 02.11.2006, 01:10    Titel: 15 Jahre Rohkost Antworten mit Zitat

Gelöscht; siehe Eintrag vom 31.3.2011

Zuletzt bearbeitet von Stephan am 31.03.2011, 20:26, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andy



Anmeldedatum: 03.10.2006
Beiträge: 262
Wohnort: Nord Brandenburg

BeitragVerfasst am: 03.11.2006, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stephan!

Willkommen und interessant, was Du schreibst!

Stephan hat Folgendes geschrieben:
Noch vor der Jahrtausendwende kriegte ich die Kurve hin zu einer stabilen, harmonischen Rohkosternährung, die mich sehr zufrieden stellt.


Das freut mich besonders für Dich. Auf diesem Weg sind wir doch alle und das Ziel zu erreichen ist echt toll! Aber wie Du schon schreibst, das dauert seine Zeit (knapp 5 Jahre, wie ich Deiner Erzählung entnehmen kann).

Stephan hat Folgendes geschrieben:
Dabei kommt für mich grundsätzlich die ganze Nahrungsmittelpalette in Frage. Das Ergebnis meiner INTUITIVEN Nahrungsauswahl und täglichen Ernährung ist jedoch seit vielen Jahren eine weitgehend vegetarische, stark früchtebetonte Rohkost


Ist der Rohmilchkäse das einzige tierische Lebensmittel auf Deiner Palette?

Viel Spaß hier im Forum und liebe Grüße, Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Stephan



Anmeldedatum: 01.11.2006
Beiträge: 707
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 04.11.2006, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andy!

Ja, manchmal dauert's. Ich stellte meine Ernährung anfangs 96 gänzlich auf Rohkost um und der letzte Ausflug in die Kochkost war im Januar 99.

Was tierische Lebensmittel angeht, da gibt es bei mir im Sommer so phasenweise, dieses Jahr hatte ich eine solche Phase, mal ein Eigelb in den Salat. Auch schon gab es aber Jahre ganz ohne Ei, wenn ich mich da richtig besinne.
Lange Zeit hatte ich so einmal die Woche ca. 100 g kaltgeräucherten Wildlachs, dann etwa zwei Jahre lang nicht mehr und dieses Jahr vielleicht durchschnittlich so 2-3 Portionen pro Monat. Daher schrieb ich in der Vorstellung "weitgehend vegetarisch".

Viel Erfolg auf deinem Rohkostweg,

Stephan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gaby



Anmeldedatum: 05.01.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 09.01.2007, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend, Stephan,
nach dem Lesen Deiner Lebens-Erfahrungen mit Rohkost hier meine Frage: David Wolfe schreibt, dass nach einer längeren Zeit mit ursprünglichem Essen so etwas wie ein Seitenwechsel des Bewusstseins erfolgt, ein Sprung zur Sonnenseite. Hast solch ein Erlebnis gehabt?

Gaby
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stephan



Anmeldedatum: 01.11.2006
Beiträge: 707
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 10.01.2007, 00:27    Titel: Sprung zur Sonnenseite Antworten mit Zitat

Schönen guten Abend Gaby,

diesen Sprung auf die Sonnenseite des Lebens erlebe ich als eine sehr lange Reise, über Jahre hinweg. Und die Veränderungen vollziehen sich so, wie du es auf deiner eigenen Website beschreibst: von Innen nach Aussen.
Krankheiten, Leiden und Wehwehchen waren bald einmal weg, die bioenergetischen Umwälzungen hingegen dauern an; Alexander Lowen meinte, ein Leben reicht nicht dafür; ich sehe es etwas optimistischer Very Happy
Ich denke, dass meine Art von Rohkost mich darin unterstützt, ein hohes Schwingungsniveau zu halten und mir den Vorstoss in sonst unbewusste Bewusstseinsbereiche erleichert. Als noch entscheidender dabei erachte ich jedoch die "Energiearbeit".
Ich sehe also die Rohkost eher als gute Voraussetzung, als Basis. Manche Sichtweisen ändern sich allerdings so oder so, wenn man längere Zeit Rohkost praktiziert - z.B. kann man zwangsläufig nicht mehr an die Unheilbarkeit vieler Krankheiten glauben.

Bewusstseinssprünge ja, Richtung Sonnenseite des Lebens ja, doch der Weg und wie er erfahren wird, ist individuell stark unterschiedlich und kann lange und steinig sein.
Es hängt eben auch stark davon ab, was man will, wohin man will, ob man es bei Rohkost belässt oder von Anfang an konsequent "Energiearbeit" integriert.

Stephan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stephan



Anmeldedatum: 01.11.2006
Beiträge: 707
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 31.03.2011, 20:31    Titel: 15 Jahre Rohkost Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Anlässlich meines persönlichen Jubiläums "15 Jahre Rohkost" habe ich beschlossen, die mir vor einiger Zeit selbst verordnete Schreibsperre hier zu lockern und mal kurz meine Ernährung vorzustellen.

Inspiriert von der Natural Hygiene stellte ich zu Beginn des Frühlings 1996 meine Ernährung auf Rohkost um. In den ersten 2-3 Jahren gab es vereinzelt Rückfälle in den Kochtopf (jeweils ein Steak bleu und gedämpftes Gemüse), doch noch vor der Jahrtausendwende kriegte ich meine neue Ernährung, u.a. dank guten Proteinquellen (Rohmilchkäse von Schaf und Ziege), in den Griff. Seither bin ich sattelfest.

Bis in den Sommer 2007 praktizierte ich eine früchtebetonte vegetarische Rohkost; ab Herbst 2007 kamen sukzessive Trockenfleisch und Rohwurst dazu. Käse wie Fleisch beziehe ich "direkt ab Hof" und nur von Betrieben, in welchen ich die Leute persönlich kenne (Fleisch: Demeter und selbstverständlich ohne Nitritpökelsalz).
Beim Fleisch bevorzuge ich Schaf und Ziege (beim Käse kommt nichts anderes in Frage), mag auch Hirsch und Wildschwein, seltener mal Schwein, noch seltener Rind.

Wie die Instinctos ihrem Instinkt folgen, so folge ich meiner Intuition. Dies hat über die 15 Jahre hinweg immer wieder zu Aenderungen geführt, wenngleich nicht grundsätzlicher Art.
Seit ca. einem Jahr ging es zunehmend Richtung "low carb". So führe ich mir heute knapp 10% der Energie über Proteine zu, ca. 50% über Fette (woran Olivenöl einen beträchtlichen Anteil hat) und ca. 40% über Kohlenhydrate. Früher machten über Jahre hinweg die Kohlenhydrate gut und gern 65% aus; 30% Kohlenhydrate und 60% Fett sind für mich die Grenzwerte, also darunter bzw. darüber merke ich, dass es nicht mehr stimmt für mich.

In der ersten Tageshälfte gibt es 2-3 Fruchtmahlzeiten, am Nachmittag Nüsse (max. 50 g), seltener nach jahrelanger Abstinenz nun mal wieder Sonnenblumenkerne, oder auch gerne eine Avocado. Auch Oliven, Gartenkresse, Champignion können da mal dabei sein.
Abends dann eine grosse Schüssel grünen Salat, im Sommer gerne mit Tomaten, oft dazu ein Stück Gemüse (besonders gerne Pastinake oder Petersilienwurzel, auch Fenchel ab und zu) und immer eine Portion Tierisches: seit zwei Jahren oft Trockenfleisch oder eine Rohwurst (nie viel, oft unter 50 g, max. 80 g), am Salatdressing gerne ein Eigelb, jede Woche auch mehrmals Schaf- oder Ziegenkäse aus Rohmilch, und 2-4x pro Monat Wildlachs.

Die Ausnahme bestätigt die Regel, und so gibt es auch in meiner Ernährung eine Ausnahme bezüglich Rohkost; abends bei der Zubereitung des Nachtessens gönne ich mir ein Leichtbier. Ich hatte auch mal ein paar Jahre lang darauf verzichtet, aber festgestellt, dass es mir in jeder Beziehung gut tut.
Abgesehen von Vergorenem meide ich Getreide strickte; einzige Ausnahme selten mal im Sommer einen Süssmais-Kolben. Auch sonstige Samen (z.B. Kürbiskerne, Sesam, ...) esse ich keine, Ausnahme Sonnenblumenkerne, die nun nach über 10 Jahren plötzlich wieder ab und zu auf dem Speiseplan stehen.

Bei den Früchten darf die tägliche Banane nicht fehlen; danach brauche ich immer etwas Saures, zurzeit z.B. Physalis oder Tamarinde. Sehr bekömmlich sind für mich eine Mango oder eine Papaya plus Zitrusfrüchte. Im Sommer mag ich Beeren sehr und ansonsten nutze ich das, was bei uns oder in den angrenzenden Mittelmeerstaaten gerade Saison hat (inkl. Kaki, Cherimoya, Kaktusfeigen und andere Leckereien). Im Winter dann mehr Tropenfrüchte, bei denen neben den erwähnten Papayas und Mangos z.B. auch Litchis hoch im Kurs stehen.

Auch nach all den Jahren kann ich nach wie vor sagen, dass mir die Rohkost Tag für Tag sehr viel Freude bereitet. Und damit wünsche ich allen, die diesen Weg gehen, viel Erfolg und ganz viel Freude dabei!

Stephan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JuppZupp



Anmeldedatum: 29.06.2009
Beiträge: 234
Wohnort: Meerbusch

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Stephan :-)

Schön dass du uns daran teilhaben lässt.
_________________
Roh seit Feb. 09
51°25' N 6°71' O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benny



Anmeldedatum: 14.01.2010
Beiträge: 499
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Aber wieso ist der Initialpost gelöscht? Ist Dir unangenehm was du vor 5 Jahren geschrieben hast??? Oder welchen Sinn hat dies? Verstehe ich nicht. nixweiss
_________________
-


in Gedenken an Jack LaLanne (1914 - 2011), frei übersetzt:
Du musst dich um 640 Muskeln kümmern, die beste Möglichkeit ist Bewegung. Du kannst dich perfekt ernähren, aber ohne Bewegung hast du Probleme. Einige Gesundheitsfanatiker essen nur Rohkost, aber machen keinen Sport und sehen schrecklich aus. Andere Leute treiben wie wahnsinnig Sport und essen Müll. Sie sehen gut aus, denn Sport ist der König. Ernährung ist die Königin. Verbinde sie und du hast ein Königreich!
-
jeden Tag ein grüner Saft

Die Tandem Weltreise von Mandy und Benny
www.globecyclers.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcus



Anmeldedatum: 19.03.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Der Eingangspost hätte mich auch interessiert aber egal, schön von dir zu lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 13:59    Titel: Re: 15 Jahre Rohkost Antworten mit Zitat

Stephan hat Folgendes geschrieben:
Hallo zusammen!

Anlässlich meines persönlichen Jubiläums "15 Jahre Rohkost" habe ich beschlossen, die mir vor einiger Zeit selbst verordnete Schreibsperre hier zu lockern und mal kurz meine Ernährung vorzustellen.


hallo Stephan Sonne2

welcome back und Gratulation applaus

winke Harry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 14:00    Titel: Re: 15 Jahre Rohkost Antworten mit Zitat

gelöscht da Doppelposting

Zuletzt bearbeitet von Franzl am 03.04.2011, 13:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stephan



Anmeldedatum: 01.11.2006
Beiträge: 707
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 03.04.2011, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Harry
Zitat:
welcome back und Gratulation

Danke! Ich bringe dann bei 20 Jahren wieder ein Update. Wink

Beste Grüsse, Stephan


An benny:
Zitat:
Aber wieso ist der Initialpost gelöscht?

Als ich damals den Eingangstext hier löschte, wusste ich nicht, ob ich auf dieser Plattform je wieder etwas schreiben würde. Der Grund dafür war derselbe, wie derjenige, der dazu geführt hat, dass fast alle (langjährigen) Rohköstler, die früher hier im Rohkostforum (heute Unterforum "nicht-vegetarische Rohkost") geschrieben hatten, das Weite suchten. Deshalb ist dieses Forum seither auch weitgehend tot.
Alle anderen Texte, die ich seit der Forumseröffnung damals geschrieben hatte, habe ich stehen lassen und den einen, den ich gelöscht hatte, nun eben wieder auf den neuesten Stand gebracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Claußen-Winter
Gast





BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stephan,

habe gerade erst Dein Update gesehen. Schön zu sehen, dass es Dir gut geht.

Liebe Grüße Petra winke
Nach oben
exciplex



Anmeldedatum: 08.02.2007
Beiträge: 1117

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

danke, stephan, für deinen erfahrungsbericht! gerade in anbetracht der zeitspanne, die du schon roh isst, ist der sehr wertvoll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stephan



Anmeldedatum: 01.11.2006
Beiträge: 707
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 05.04.2011, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

Danke für euer Feedback.

Beste Grüsse

Stephan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Vorstellungsecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de