Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Fastenzeit

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 26.05.2008, 09:13    Titel: Fastenzeit Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe gestern begonnen zu fasten, da ich das Gefühl habe, es zu brauchen. Meine Ernährung war in der letzten Zeit so durcheinander, das sich etwas ändern muss.

Zudem hatte ich am Freitag extreme Magenschmerzen sowie Durchfall von Ananas bekommen, die ich sonst so liebte und immer essen konnte.

Es scheint als wäre einfach alles durcheinander bei mir.

Heute ist mein Kreislauf ein wenig schlapp, aber das wird sich schon bessern.

Falls jemand mitmachen mag: immer gern!

Liebe Grüße
Koalina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fuchss



Anmeldedatum: 07.03.2008
Beiträge: 53
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 26.05.2008, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Koalina,

ich habe zwar noch nicht gefastet und weiß auch nicht, wie erfahren Du darin bist. Aber ich hoffe, Du fastest nicht einfach drauf los. Das bringt meines Wissens mehr Schaden als Nutzen.
Ich habe vor einiger Zeit mal die Anleitung zum Fast von der Seite hier in die Finger bekommen:
http://www.gesund-heilfasten.de/
Ich habe sie noch nicht ausprobiert, aber sie machte einen sehr guten und ausführlichen Eindruck.
Leider kostet sie ein bisschen was. Ist aber noch bezahlbar.
Knackpunt ist jedenfalls der Beginn und das Ende des Fastens. Dazwischen kann man den Körper zwar auch unterstützen, aber das ist nicht alles.

Viele Grüße vom Fuchss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 27.05.2008, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fuchss,

ja ich bin ein wenig erfahren darin.

Meine Mutter hat es seinerzeit regelmässig gemacht, so dass ich es schon als Kind kennenlernte.

Selbst habe ich es bisher mehrfach durchgeführt, dabei musste ich einmal abbrechen, da ich zu sehr im Alltag eingespannt war.

Gerade der Beginn ist wichtig... aber das weiss ich. Einschlägige Literatur dazu kenne ich ebenfalls bzw. habe auch manches im Bücherregal.

Diese Woche habe ich sehr wenig um die Ohren, weshalb es mir als guter Zeitpunkt erschien. Zudem wollte ich es zeitlich mit Abstand zu der bevorstehenden großen OP an meiner Wirbelsäule Ende September haben.

Ich weiss, das viele dem Fasten kritisch gegen überstehen, aber mir tut es einfach gut. Richtig angefasst, ist eine schöne Zeit, in der man sich selbst und seine Sinne mehr erfährt.

Wie lange ich es diesmal machen werde weiss ich noch nicht. Letztes mal waren es 12 Tage, evtl werden es diesmal ein paar mehr. Dies hängt auch immer ein wenig von der Umwelt ab und inwieweit ich da eingespannt bin.

Liebe Grüße
Koalina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fuchss



Anmeldedatum: 07.03.2008
Beiträge: 53
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 27.05.2008, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Koalina,

ui, ok, Du kennst Dich aus.
Da bin ich still und verziehe mich unauffällig...

VORHER aber noch: Viel Erfolg für Deine Op wenn es so weit ist!

Viele Grüße vom Fuchss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fuchss und ihr anderen,

mir geht ees heute so lala. Das liegt aber mehr an den Problemen auf Arbeit, die mich ständig überfallen...

Zudem ist hier ulkiges Wetter: 26 Grad, sehr windig und drückend.

Die OP wird am 25. September sein und dort wird dann hoffentlich das Titangestell von meinen Wirbeln entfernt.

Ganz liebe Grüße
Koalina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina



Anmeldedatum: 20.02.2008
Beiträge: 114
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Koalina,

wie führst Du denn das Fasten durch? Nur Wasser trinken? Leberwickel etc.?
Würd gerne ein paar Details erfahren.

Einen mehrmonatigen Abstand zu der OP halte ich auch für sehr wichtig; vor allem, weil man meiner Erfahrung nach extrem empfindlich gegenüber allen möglichen Substanzen werden kann (z.B. Kaffee, oder auch nur der Geruch von ätherischen Ölen konnte mich total umhauen). Zu früh nach dem Fasten könnten möglicherweise Narkosemittel in normaler Dosierung gefährlich sein.

Viele Grüße
Nina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chaja



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 987
Wohnort: Südfrankreich

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nina,
Deine Gedanken betreffend Op und so finde ich sehr angebracht! Vielleicht muss man sich auch das gleiche fragen, wenn man 100% Rohkost macht...! Man sollte schon aufpassen, denke ich, denn deie Mediziner haben keine grossen Erfahrungen mir Roh- und Nichtsessenden!

Grüsse von Chaja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 28.05.2008, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Fasten:

Ich trinke Wasser und verdünnte Säfte (wenn ich es mag). Zudem gibt es ab und ein wenig Honig, wenn ich das Gefühl habe sehr schlapp zu sein.

Leberwickel tun mir einfach gut, daher mache ich sie.

Was ich als unnatürlich empfinde und auch empfindlich drauf reagiere ist Glaubersalz. Daher benutze ich es nicht mehr. Ich neige ohnehin zum Durchfall - daher nur Einläufe.

****

Zu OP:

Ich reagiere immer extrem auf Narkosemittel. Zudem war ich bei der letzten OP ja auch schon Rohköstler. Daher habe ich ein wenig Erfahrung mit alldem.

Die jetzigen Ärzte von mir sind sehr offen und haben sich bisher immer die Zeit genommen, mir alles zu erkären.
Zudem gehen sie mit mir eh vorsichtig um, da ich aus religiösen Gründen Bluttransfusionen auch im Notfall ablehne. In diesen Fällen werden die OPs genau geplant und die Ärzte sind "gezwungen" sehr sauber zu arbeiten. Netterweise heilt bei mir daher alles recht schnell und ich musste bisher immer kürzer im Krankenhaus sein als meine Nachbarn (ich hatte schon 3 Knieoperationen und eine am Rücken).

Zudem habe ich Probleme mit einige Schmerzmitteln. Daher konnten mich die Ärzte (leider) nach der extrem schmerzhaften Rückenop nicht unter "Drogen" setzen. Ich konnte bzw. wollte nicht mal den Mund bewegen geschweige denn irgendwas anderes. Aber nach anderen intravenösen Schmerzmitteln und 2 weiteren Tagen konnte ich sogar wieder stehen.

Ich denke, das wichtigste sind offene Gespräche mit den Ärzten (besonders Narkoseärzte). Wenn man ihnen all dies sagt, sind auch sie vorsichtig - schliesslich wäre es für sie fatal, wenn die Dosierung zu hoch ist.

Ganz liebe Grüße
Koalina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blümchen



Anmeldedatum: 12.01.2008
Beiträge: 1013
Wohnort: bei Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: 29.05.2008, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kaolina,

ich verzichte zur Zeit auch auf bestimmte Lebens- und Genussmittel! Ich spüre in letzter Zeit das mein Körper sehr empfindlich auf meinen Kaffeekonsum reagiert und schmecken will er mir auch nicht mehr so, also lasse ich diesen schon seit ein paar Tagen weg, was mir sehr gut bekommt, weil sich alles wieder etwas entspannt. Launisch traurig macht mich der Entzug natürlich und das Interessante an der Sache ist, das ich auf einmal eine riesige Lust auf Mineralwasser habe. Wobei ich in meinem ganzen Leben das sprudelige Wasser noch nie so wirklich leiden konnte und jetzt sauf ich meinem Vater die ganze Kiste weg Mr. Green ! Milchprodukte sind auch gestrichen weil Käse für mich grad ganz übelst übel riecht und da die Milchbauern ja sowieso streiken ..... Very Happy

Es ist ein schönes Gefühl wenn man seinem Körper ganz bewusst wieder etwas mehr gutes Tut ohne dabei zwanghaft zu werden. Das macht Spaß! Nur leider .... Kaffee ade - Scheiden tut (Kopf)Weh .... macht nich so Spaß!


Viel Spaß noch beim Verzichten

Liebe Grüße

Blümchen Regenbogen

PS: Verzicht nimmt nicht. Verzicht gibt. (Von wem war der Spruch?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 29.05.2008, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Kaolina,
lehnst Du auch Eigenbluttransfusionen ab?
lg Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linos



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 1716
Wohnort: Im Herzen Bayerns oder Nähe des geographischen Mittelpunkt Bay.

BeitragVerfasst am: 29.05.2008, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Blümchen,
Kohlensäure ist aber schlecht. Ist ja eigentlich ein Stoff den der Körper ausscheidet.
Also am besten nach dem Trinken gleich eine Rülpsorgie veranstalten denn sonst wird das erstmal aufgenommen geht über den Blutkreislauf bis zur Lunge damit es dort endlich abgeatmet werden kann.
Auspfurzen geht nicht ... glaube ich Mr. Green
lg Linos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koalina



Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 462
Wohnort: in der Lausitz

BeitragVerfasst am: 29.05.2008, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Linos!

Linos hat Folgendes geschrieben:
lehnst Du auch Eigenbluttransfusionen ab?


Ja.

Aber es gibt andere Dinge wie sog. Cellsalvage, die ich akzeptiere.

Wichtig ist, das das den Körper verlassene Blut nicht aus dem Kreislauf entweicht. Daher kann ich keine Transfusionen akzeptieren.

Abgesehen von den religiösen Gründen ist es übrigens in den meisten Ländern der Welt (ausser Deutschland) inzwischen so, das man auf Formblättern extra unterschreiben muss, das man sich der Risiken der Transfusion bewusst ist. Es hat die gleichen Probleme wie eine Organtransplantation...

Falls Du mehr wissen magst schick mir eine PN. Ich mag das nicht breittreten, da es recht persönlich ist und ich das nicht im Internet diskutieren mag.

Liebe Grüße
Koalina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blümchen



Anmeldedatum: 12.01.2008
Beiträge: 1013
Wohnort: bei Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: 30.05.2008, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Linos hat Folgendes geschrieben:
Hi Blümchen,
Kohlensäure ist aber schlecht. Ist ja eigentlich ein Stoff den der Körper ausscheidet.
Also am besten nach dem Trinken gleich eine Rülpsorgie veranstalten denn sonst wird das erstmal aufgenommen geht über den Blutkreislauf bis zur Lunge damit es dort endlich abgeatmet werden kann.
Auspfurzen geht nicht ... glaube ich Mr. Green
lg Linos


Rülpsen? Gehört sich das für eine feine Dame? nixweiss

Pupsgas is schlecht für den Klimawandel oder? Mr. Green Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de