Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Wer macht mit? - Heute mal geistige Nahrung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tina2



Anmeldedatum: 08.11.2007
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 10.03.2008, 21:12    Titel: Wer macht mit? - Heute mal geistige Nahrung Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

auch wenn hier in diesem Thread überwiegend über Nahrung für den Körper geschrieben wird, wäre es super einmal zu schauen was für eine Nahrung wir täglich für unseren Geist zu uns nehmen.

Bsp. Fernsehen, Nachrichten, Zeitschriften, Klatsch und Tratsch (für mich alles kein Thema mehr), Literatur, Musik, gute Gespräche, schöne Bilder, Natur usw.

Ich fange einfach einmal an:

morgens:
Freude darüber, dass mein Mann kein Fieber mehr hatte und ich in dieser Nacht ein paar Stunden mehr geschlafen habe, als in den beiden zuvor.

Toller Sonnenaufgang. Tolles Wetter, trotz Sturm, in der Gärtnerei kam ich mir vor wie am Meer, durch das Flattern der Tore an den Gewächshäusern.

mittags:
Lecker Salat mit Budwigcreme, eine Runde schlafen.
Snoopybuch lesen
Eine Geschichte schreiben für eine Freundin
gute Laune haben, trotz der chaotischen Umstände

nachmittags:
Spass beim Fahren mit der Gemüseschnecke, die wir nun schon seit drei Tagen ausgeliehen haben.
Humor trotz dem Chaos, den Kisten und der Tatsache, dass es diese Woche nichts mehr wird mit dem Umzug

abends:
Spass beim Schreiben und Lesen im Forum
Ein Lächeln auf den Lippen und Freude auf mein Bett, endlich schlafen

Soweit mal zum Einstieg.

Liebe Grüße Tina engel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
exciplex



Anmeldedatum: 08.02.2007
Beiträge: 1117

BeitragVerfasst am: 10.03.2008, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

bei mir gab's heute yoga asanas, hartes krafttraining und savate-training sowie noch eine kleine ausdauereinheit von 30 min.
danach 2 schöne saunagänge in herrlicher ruhe Cool

und dann freue ich mich total, dass ein sehr guter freund (und mit ihm noch 2 weitere) endlich wieder aus ihrem 3wöchigen urlaub da sind Very Happy

gleich gehe ich mit ihm was essen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
s.urmele
Gast





BeitragVerfasst am: 10.03.2008, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tina, winke

mein "geistiges Futter" von gestern und heute ist das Buch von Aterhov - Rohkost – Unsere natürliche Nahrung, das Ilona im Thema Literatur angesprochen hat. super

Hier eine kleine Kostprobe, was er damals, im Jahre 1963 bereits veröffentlichte:

Die Sucht nach Kochkost ist die gefährlichste aller Gewohnheiten!
Es mag den Leser sicherlich wundern, warum keiner der zahlreichen
Wissenschaftler und Professoren diese einfachen Wahrheiten erkennt bzw.
warum sie uns nicht sagen, daß der Verzehr von Kochkost unnatürlich und
gefährlich ist. Der Grund ist ganz einfach der, daß fast die gesamte
Menschheit eßsüchtig ist und Eßsucht sie blind macht. Niemand ist sich im
klaren, daß Kochkost ein gefährliches Laster ist. Es ist nicht ein heftiges
Verlangen nach irgendeiner Substanz, sondern die Summe eines starken
Verlangens nach Tausenden von Substanzen (und was für »wunderbare«,
»angenehme«, »wünschenswerte« Substanzen). Zudem fühlen sich die
kurzsichtigen Kochköstler um so besser, um so mehr ihre Nahrung veredelt
bzw. verarbeitet, und damit völlig devitalisiert worden ist. Diese vielen
Wertminderungen sind verantwortlich für die körperlichen und seelischen
Schäden, die sich in der großen Zahl von Krankheiten zeigen, welch die
Menschheit heute plagt.
Der Mensch wird süchtig nach giftigen Substanzen wie Tee, Kaffee,
Kakao, Tabak, Alkohol, Nikotin, Opium, Kokain, Morphium usw. Das starke
Verlangen nach diesen Stoffen wird angeregt durch Gifte, die sich im
menschlichen Körper angesammelt haben. Kochkost erzeugt eine Vielzahl
von Giften, und im Laufe der Zeit lagern sich diese in verschiedenen Teilen
des Organismus ab, so z.B. an den Wänden der Venen und Kapillaren,
zwischen den Gelenken, in den Fettzellen und an vielen weiteren Stellen
unseres Körpers. Gerade wie das heftige Verlangen eines Drogensüchtigen
nach Heroin nicht von den normalen physiologischen Bedürfnissen seines
Körpers herrührt, so ist auch das Verlangen des Kochköstlers nach
gekochtem Essen, das »Hungergefühl«, kein normales Verlangen des
Organismus; es ist vielmehr das Verlangen eines süchtigen Körpers. Es wird
von Impulsen ausgelöst, die von den abgelagerten Giften abgegeben werden,
es ist das Verlangen der Krankheiten, die sich im menschlichen Körper
eingenistet haben - der Ruf der ärgsten Feinde des Menschen.
Dieses Laster wird jedem menschlichen Wesen von seinen eigenen Eltern
bereits in die Wiege gelegt. Dies ist der Grund, warum ein Kleinkind von dem
Moment an, wo es sich seiner Umwelt bewußt wird und zu sprechen beginnt,
bereits der Sucht nach Gekochtem verfallen ist. Und von nun an bis zum
Ende seines Lebens betrachtet es gekochte Nahrung als normal und sein
Verlangen danach als physiologisches Bedürfnis. Dieses Verlangen hält das
Kind irrtümlich für Hunger.
...
Durch unnatürliche Nahrung wird der Körper gezwungen, sich anzupassen
und die Ansammlung schädlicher Stoffe, die durch diese Kost
gebildet werden, zu tolerieren. Es bilden sich Ablagerungen von Fett,
Harnsäure und deren Derivaten sowie Cholesterin, Mineralsalze, überschüssige
Flüssigkeit, Steine, Krebsgeschwülste, Tumoren, inaktive und
parasitäre Zellen, vielkernige Riesenzellen (Polikariozyten), Riesenmarkszellen
(Megakariozyten) usw. Diese erreichen manchmal ein Vielfaches
der Größe einer normalen Zelle, aber sie sind nicht fähig, irgendeine
nützliche Arbeit zu verrichten.
Diese »Ungeheuer« vermehren sich im Körper und wecken im Menschen
die Illusion, er sei gesund und stark, während er tatsächlich an allmählicher
Auszehrung leidet. Seine Muskeln werden schwach, seine Organe siechen
dahin. Diese »starken, robusten« Menschen mit hervorquellendem Bauch,
dicken fetten Armen, wabbeligen Händen und überhängenden Fettwülsten,
von denen es weltweit eine Vielzahl gibt, sind in Wirklichkeit von Haut
überzogene Skelette. . .

WOW, das sagte er bereits 1963 so krass, wo es noch kein MC-D. und noch gar nicht diese Super-Süchtig-machenden Geschmacksverstärker usw. gab!
Dann ist ja fast die ganze Menschheit "ESS-SÜCHTIG" oder "ESS-GESTÖRT" - wie Gerald es für sich bei gekochten Kohlenhydraten (z.B. Nudeln) festgestellt hat - nun wundert mich nichts mehr! Rolling Eyes

Also dieses "geistige Futter" wird mich noch eine Weile weiter beschäftigen, stößt es ja auch an HMB an mit seinen Mindestkochzeiten für Hülsenfrüchte von ca. 4 Stunden!

Kam die Entdeckung mit dem Budwig-Quark eigentlich danach, weil 100% nur roh doch nicht für alle so leicht machbar war???
Confused
Bevor mir jetzt der Kopf raucht, mache ich vor dem Schlafengehen noch ein schön entspannendes Sole-Fußbad, und dann wünsche ich allen ein herzliches Gut's Nächtle
und liebe Grüße von
s.urmele
Gute Nacht
Nach oben
Tina2



Anmeldedatum: 08.11.2007
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 11.03.2008, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo urmele,

ich habe bei diesem Namen leider das Urmel aus der Augsburger Puppenkiste vor Augen. Allerdings finde ich das so lieb.

Zitat:
Die Sucht nach Kochkost ist die gefährlichste aller Gewohnheiten!


Ich persönlich halte falsches, destrutives Denken und Fühlen für die gefährlichsten Gewohnheiten, nach denen wir in der Tat ebenso süchtig sind, wie nach Kochkost, Drogen etc.

Liebe Grüße Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s.urmele
Gast





BeitragVerfasst am: 11.03.2008, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tina, winke

zur Guten Nacht noch ein wenig "Geistiges Futter":

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. - von Jean Jaques Russeau

Also zur Überwindung der Süchte die Bewußtwerdung und Stärkung des eigenen freien Willens.

Packen wir es an, und jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt!

P.S. Vielleicht bin ich ja so lieb? engel

Gut's Nächtle wünscht
s.urmele
Nach oben
Blümchen



Anmeldedatum: 12.01.2008
Beiträge: 1013
Wohnort: bei Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: 13.03.2008, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, Regenbogen

mein Geistfutter der letzten Tage das mich sehr berührt hat:

die kleine Anna und ihr Mister Gott und natürlich Fynn ...

"Na bloss die Idee, Mister Gott hat kein hinten. Vielleicht hat er dann auch keinen Hintern?" Ich gackerte schon wieder wie das dümmste Huhn im Stall. Für eine Sekunde verengten sich ihre Augen ein wenig, dann grinste sie fröhlich: "Hat er auch nicht!" Ihr Gelächter lief ihr auf dem Weg voran. "Mister Gott hat keinen Popo", sang sie lauthals durch die Straße. Das Stirnrunzeln der Passanten verwandelte sich in Blicke des Entsetzens. "Ekelhaft, dieses Kind", sagte ein Sonntagsanzug. "Was für ein Verkel", quietschten ein paar blanke Stiefel. Und die Taschenuhr eines dicken Mannes meinte: "Ein Teufelsbraten." Anna hüpfte weiter und lachte zusammen mit Mister Gott, der ihr Freund war. Sie war nicht böse und nicht dumm, sie war nur sicher, daß ihr Freund sie verstand. bussi


winke winke winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tina2



Anmeldedatum: 08.11.2007
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 13.03.2008, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein kleiner Happen geistige Nahrung:

Bei manchen Menschen hat man oft den Eindruck, sie bestehen nur noch aus Klagen. Schade eigentlich, denn sie verpassen eine Menge - sehen Sie selbst:

Falls Ihr das Video nicht gleich findet, es wurde am 09.03.08 gepostet.

http://feeds.feedburner.com/Mentaltraining

Liebe Grüße Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s.urmele
Gast





BeitragVerfasst am: 13.03.2008, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Blümchen, winke

Dein Beitrag hat mich auch zum Schmunzeln gebracht. Folgenden Satz las ich neulich:

"Kinder hinterlassen Spuren. Erwachsene hinterlassen Spuren – auch bei Kindern."

Wie gut, dass Anna sich nicht durch die ablehnenden Gedanken der anderen ablenken ließ (Gedanken sind ja auch wirkende Kräfte), sondern dass sie freudig ihren Weg weiter geht, im Vertrauen auf ihren Freund.

Blümchen hat Folgendes geschrieben:

Anna hüpfte weiter und lachte zusammen mit Mister Gott, der ihr Freund war. Sie war nicht böse und nicht dumm, sie war nur sicher, daß ihr Freund sie verstand. bussi:


Alles Liebe und Gute, und herzliche Grüße von
s.urmele winke
Nach oben
s.urmele
Gast





BeitragVerfasst am: 13.03.2008, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tina, winke

ein schönes Video, könnte man sich im Grunde jeden Tag wieder ansehen, - auch zur Ermutigung, im eigenen Umfeld die schönen Dinge/ Momente/ Begebenheiten wieder mehr zu beachten und wertzuschätzen.

Dazu fällt mir ein Spruch ein, den ich vor vielen Jahren einmal las:

„Schön ist eigentlich alles, was wir mit Liebe betrachten.“

In diesem Sinne wünsche ich uns allen noch viele schöne Erlebnisse. Very Happy

Liebe Grüße von
s.urmele
Nach oben
Irene



Anmeldedatum: 25.01.2008
Beiträge: 292
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 14.03.2008, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tina

Mir gefiel das Video auch sehr gut, gehöre ich doch manchmal auch zu denjenigen, die zu viel klagen.

Liebe Grüsse winke
Irene
_________________
sapere aude!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uschi



Anmeldedatum: 01.10.2006
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 14.03.2008, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Tina,

vielen Dank für das schöne Video - mit gefällt es so gut, dass es direkt auf meiner eigenen Webseite als Tipp integriert habe. Sonne

LG

Uschi
_________________
Meinen Erfahrungsbericht mit Typ 1 Diabetes und meinen aktuellen Stand zur Ernährung kann man unter dem Blog Meine Reise zur Gesundheit nachlesen.
Die offizielle Webseite zu meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin findet ihr hier: www.uschi-rapp.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tina2



Anmeldedatum: 08.11.2007
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 14.03.2008, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

danke für die Blumen Embarassed Mr. Green

Hier noch ein Film für alle, die im englischen nicht ganz so fit sind, auch wenn ich den Machern des Org. Filmes nicht ganz uneingeschränkt zustimme, kann dieses Kurzvideo sehr aufbauend für den Geist sein.

http://www.youtube.com/watch?v=c5G908hxzI8

Liebe Grüße Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s.urmele
Gast





BeitragVerfasst am: 16.03.2008, 09:50    Titel: Geistige Nahrung Antworten mit Zitat

Guten Morgen zusammen, winke

Geistige Nahrung . . . - . . . das war schöön gestern: Very Happy Sonne2 Regenbogen

Sonnenschein, blauer Himmel, ein paaar weiße Wölkchen, die Vögel sangen ihre Frühlingslieder, Frühlings-Farben: Knospen-Grün und Gelb und Weiß und Rosa und Lila und Violett, und und und . . . - . . . und auch die fremden Menschen waren mir lieb. Und Zeit haben, und tiiief ein- und aus-atmen!

Ein lieber Mensch schrieb mir einmal folgenden Text von Hermann Löns in mein Poesie-Album:

„Höret:
Es gibt nichts Totes auf der Welt,
hat alles sein’ Verstand,
es lebt das öde Felsenriff,
es lebt der dürre Sand.

Lass deine Augen offen sein,
geschlossen deinen Mund,
und wandle still, so werden dir
geheime Dinge kund.

Dann weißt du, was der Rabe ruft,
und was die Eule singt,
aus jedes Wesens Stimme dir
ein lieber Gruß erklingt.“

So wünsche ich uns allen einen schönen von Gott gesegneten Sonntag, und viele schöne Erlebnisse, die das Herz reich erfüllen (und sättigen)!
Liebe Grüße von
s.urmele winke
Nach oben
s.urmele
Gast





BeitragVerfasst am: 22.03.2008, 02:11    Titel: Geistige Nahrung Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben, winke

bereits seit meiner frühesten Kindheit war mir das folgende Verslein eine Art "Geistige Nahrung", ein Balsam für die Seele: Aufbauend, stärkend, tröstend, Mut machend, heilsam . . .

"Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her,
dass Du es noch einmal wieder zwingst
und von Sonnenschein und Freude singst,
leichter trägst des Alltags harte Last
und wieder Kraft und Mut und Glauben hast."
engel Very Happy Sonne2

In lieben Gedanken
s.urmele winke
Nach oben
Blümchen



Anmeldedatum: 12.01.2008
Beiträge: 1013
Wohnort: bei Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: 22.03.2008, 18:23    Titel: Re: Geistige Nahrung Antworten mit Zitat

Zitat:
"Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her,


Hängt bei uns auch in der Küche und begleitet mich schon sehr sehr lange .....

Liebe Grüße

winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Virtuelle Gruppen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de