Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Haltbarkeit Knochenmark

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rolf44



Anmeldedatum: 07.03.2010
Beiträge: 222
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: 01.06.2011, 21:35    Titel: Haltbarkeit Knochenmark Antworten mit Zitat

Habe hier im Kühlschrank (knapp über 0°) noch ein wenig ausgekratztes Knochenmark vom Rind (Bio aus der Region).

Wie lange ist sowas eigentlich im Kühlschrank haltbar?

Besteht ja überwiegend aus reinem Fett und nur ein wenig Blutreste/Proteine sind da wohl dran...

Also ich hab das halt hier noch, ist seit ca. drei Tagen abgedeckt im Kühlschrank und ich frage mich ob man/ich das noch (roh oder evtl. erhitzt) verwenden kann.


Was mich auch ein bisschen wundert hier beim Lesen ist, dass hier im Forum teilweise beschrieben wird wie Hackfleisch abgehangen wird oder "high meat"-mäßig sogar "schimmelt". Heisst das dass hochwertiges Hackfleisch auch im Kühlschrank "offen" weitaus länger haltbar ist als dies auf der Verpackung so angegeben wird / werden muss???


Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen Klarheit da rein bringen....


_________________
Sonnenkost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 03.06.2011, 16:09    Titel: Re: Haltbarkeit Knochenmark Antworten mit Zitat

Rolf44 hat Folgendes geschrieben:
Habe hier im Kühlschrank (knapp über 0°) noch ein wenig ausgekratztes Knochenmark vom Rind (Bio aus der Region).

Wie lange ist sowas eigentlich im Kühlschrank haltbar?

Besteht ja überwiegend aus reinem Fett und nur ein wenig Blutreste/Proteine sind da wohl dran...

Also ich hab das halt hier noch, ist seit ca. drei Tagen abgedeckt im Kühlschrank und ich frage mich ob man/ich das noch (roh oder evtl. erhitzt) verwenden kann.

Was mich auch ein bisschen wundert hier beim Lesen ist, dass hier im Forum teilweise beschrieben wird wie Hackfleisch abgehangen wird oder "high meat"-mäßig sogar "schimmelt". Heisst das dass hochwertiges Hackfleisch auch im Kühlschrank "offen" weitaus länger haltbar ist als dies auf der Verpackung so angegeben wird / werden muss???

Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen Klarheit da rein bringen....


Hallo Rolf,

meine Erfahrungen zu frischem Knochenmark im Kühlschrank:
wird/wurde bei mir nach ca. ein- bis eineinhalb Wochen ranzig (Geruch + Geschmack), habs dann entsorgt. Knochenmark vom Wildschwein (genial lecker!) scheint da deutlich empfindlicher zu sein als das was ich vom Hochlandrind hatte.

zum Hackfleisch:
es gestaltet sich natürlich nicht ganz einfach, wenn Du Hackfleisch "abhängen" möchtest Wink
risches selbtgemachtes Rinder-Hack hatte sich schon zwei Wochen problemlos im Kühlschrank bzw im Winter im kühlen Kellerraum gelagert. Gereiftes Hack schmeckt (mir) in der Regel deutlich besser, macht zusätzliches Würzen überflüssig Wink .
Hier ist es aber günstiger, wenn man mageres Hackfleisch verwendet da eben der Fettanteil ranzig werden könnte (Oxycholesterinbildung etc) und für den Verzehr frisches Fett zuzufügen.

Bei gekauftem Hack unbekannter Herkunft und Herstellung wäre ich schon deutlich vorsichtiger was eine längere Lagerung betrifft.

Meine Erfahrungen betreffend echtem "High-Meat" sind bislang recht überschaubar. Obwohl ich bei einigen Leuten bekannt dafür bin, gerne und regelmäßig "gereifte" und mikrobakteriell aufbereitete Rohköstlichkeiten zu mir zu nehmen, lief ich bei selbsthergestellten "High-Meat"-Spezialitäten bislang immer auf eine unüberwindbare Ekelsperre auf und ich konnte nur Minimengen davon verzehren. Ganz im Gegensatz zu herkömmlich gereiften, d.h. an der Luft getrockneten Rohspezialiäten, die z.T. erst nach sechs-acht Wochen Reifung (oder mehr!) ein himmlisches Aroma entwickeln.

LG, Franzl

PS:
can't believe it - bin derzeit seit 7-8 Wochen quasi fleischfrei, d.h. vegetarisch unterwegs. Sogar mit deutlichen Ekelgefühlen beim Gedanken Fleisch oder noch schlimmer Innereien essen zu sollen Shocked
Daher habe ich einige gut gereifte - mit Edelschimmel überzogene - Trockenfleischschmankerl im Kühlschrank vorrätig ;
-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf44



Anmeldedatum: 07.03.2010
Beiträge: 222
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: 06.06.2011, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Franzl für deine Antwort. Very Happy


Zitat:
PS:
can't believe it - bin derzeit seit 7-8 Wochen quasi fleischfrei, d.h. vegetarisch unterwegs. Sogar mit deutlichen Ekelgefühlen beim Gedanken Fleisch oder noch schlimmer Innereien essen zu sollen
Daher habe ich einige gut gereifte - mit Edelschimmel überzogene - Trockenfleischschmankerl im Kühlschrank vorrätig Wink



Ahh, d.h. Du bist momentan auch nicht auf der stark ketoselastigen Ernährung unterwegs (falls ich das richtig ausgedrückt habe)?
Oder setzt Du einfach auf (die wunderbare) Rohmilchbutter und Ähnliches?
Naja, das ist schon interessant wie man da die verschiedensten Phasen hat und sich und seinen Körper dabei besser kennenlernt. ;)

_________________
Sonnenkost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzl



Anmeldedatum: 06.10.2006
Beiträge: 1870

BeitragVerfasst am: 06.06.2011, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Rolf44 hat Folgendes geschrieben:


Ahh, d.h. Du bist momentan auch nicht auf der stark ketoselastigen Ernährung unterwegs (falls ich das richtig ausgedrückt habe)?
Oder setzt Du einfach auf (die wunderbare) Rohmilchbutter und Ähnliches?
Naja, das ist schon interessant wie man da die verschiedensten Phasen hat und sich und seinen Körper dabei besser kennenlernt. ;)
[/color]


Hallo Rolf,

na, ich esse seit Wochen wirklich regelmäßig Butter und (für meine früheren Verhältnisse) Unmengen an Eiern. Nüsse (vor allem Macas und Mandeln) , gerne auch in Kombi mit Butter, gehen z.Z. auch in für mich recht ansprechenden Portionen "runter".
Aber auch wieder etwas Obst, so im Bereich 70-100g KH's pro Tag, also immer noch KH-arm aber nicht so, dass ich in strenger Ketose bin.

LG, Franzl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de