Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Erfahrungsbericht Gürtelrose mit Rohkost geheilt, gesucht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tatjana



Anmeldedatum: 18.06.2009
Beiträge: 135
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 06.01.2011, 10:14    Titel: Erfahrungsbericht Gürtelrose mit Rohkost geheilt, gesucht Antworten mit Zitat

Hallo allerseits,

nach 2 Jahre Abstinenz vom Forum und Rohkost nixweiss
bin wieder da und hoffe auf Eure Hilfe.

Eine gute Bekannte von mir ist an die Gürtelrose erkrankt und leidet darunter. Ich will ihr Rohkost emphehlen und finde dass es am besten über positive Erfahrung. Auch wenn Rohkost ganzheitlich wirkt, fast egal welche Krankheit, aber für Neue und Betroffene sind die Heilerfahrungen für ihren konkretten Fall beeindrückender.

Wenn ich sagen würde "Rohkost wird in jedem fall dir helfen, auch bei Gürtelrose, oder jeder andere Krankheit" - wird es wahrscheinlich nicht ansprechend sein. Besonders weil ich jetzt klein Beispiel für die Wirkung der Rohkost bin, Wir kennen uns nicht so gut ,dass sie siech errinnern könnte wie ich mit Rohkost aussah Crying or Very sad Die unterschied ist selbstreden. Und trotztem würde die Bezug auf ihre aktuelle Erkrankung unklar...

ich werde mich sehr freuen diser Bekannte zu helfen, Vielleicht weiss jemand ob es so einen Bericht gibt ?


Liebe Grüsse
Tatjana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benny



Anmeldedatum: 14.01.2010
Beiträge: 499
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 06.01.2011, 17:24    Titel: Re: Erfahrungsbericht Gürtelrose mit Rohkost geheilt, gesuch Antworten mit Zitat

Tatjana hat Folgendes geschrieben:
Hallo allerseits,

nach 2 Jahre Abstinenz vom Forum und Rohkost nixweiss
bin wieder da und hoffe auf Eure Hilfe.

Eine gute Bekannte von mir ist an die Gürtelrose erkrankt und leidet darunter. Ich will ihr Rohkost emphehlen und finde dass es am besten über positive Erfahrung. Auch wenn Rohkost ganzheitlich wirkt, fast egal welche Krankheit, aber für Neue und Betroffene sind die Heilerfahrungen für ihren konkretten Fall beeindrückender.

Wenn ich sagen würde "Rohkost wird in jedem fall dir helfen, auch bei Gürtelrose, oder jeder andere Krankheit" - wird es wahrscheinlich nicht ansprechend sein. Besonders weil ich jetzt klein Beispiel für die Wirkung der Rohkost bin, Wir kennen uns nicht so gut ,dass sie siech errinnern könnte wie ich mit Rohkost aussah Crying or Very sad Die unterschied ist selbstreden. Und trotztem würde die Bezug auf ihre aktuelle Erkrankung unklar...

ich werde mich sehr freuen diser Bekannte zu helfen, Vielleicht weiss jemand ob es so einen Bericht gibt ?


Liebe Grüsse
Tatjana


Hi Tatjana,

einen Heilungsbericht von Guertelrose mit ROhkost kenne ich leider nicht, aber schenk deiner Bekannten doch vielleicht das Buch "Heile dich selbst" von Markus Rothkranz, es ist sehr inspirierend, nett geschrieben, und wuerde ihr bestimmt weiterhelfen, wenn sie offen dafuer ist.
_________________
-


in Gedenken an Jack LaLanne (1914 - 2011), frei übersetzt:
Du musst dich um 640 Muskeln kümmern, die beste Möglichkeit ist Bewegung. Du kannst dich perfekt ernähren, aber ohne Bewegung hast du Probleme. Einige Gesundheitsfanatiker essen nur Rohkost, aber machen keinen Sport und sehen schrecklich aus. Andere Leute treiben wie wahnsinnig Sport und essen Müll. Sie sehen gut aus, denn Sport ist der König. Ernährung ist die Königin. Verbinde sie und du hast ein Königreich!
-
jeden Tag ein grüner Saft

Die Tandem Weltreise von Mandy und Benny
www.globecyclers.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Harry;-)
Gast





BeitragVerfasst am: 07.01.2011, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tatjana

ich habe leider (oder zum Glück) keinerlei Erfahrung zum Thema.

Von einem befreundeten Rohi, der hier nicht (mehr) mitschreibt, erhielt ich gestern folgende Mail:

Ich selbst hatte im Frühjahr 2008 trotz zu diesem Zeitpunkt schon über 4 Jahren Rohkost einen heftige Gürtelrose bekommen, die meiner Meinung nach auch jederzeit wiederkommen kann. Ja ja, die Viren.


demzufolge ist man als Rohi auch nicht unbedingt "gürtelrosen-immun".

Adieu
Nach oben
Tatjana



Anmeldedatum: 18.06.2009
Beiträge: 135
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Benny und Harry,

vielen Dank für eure Antworte . Ich bir erst jetzt wieder ins Forum gekommen, deswegen die verspätterte Antwort von mir.

Leider habe ich auch keine positive Erfahrungsberichte gefunden. Ein Buch werde ich nicht schencken, weil ich nicht sicher bin ob sie lesen wird. Viele Menschen sind misstrauisch Rohkost gegenüber, viel zu fremd sür sie. Ich will diese Bekannte nicht vom Kopf stossen und nichts aufdrängen. Ich finde dass die Menschen am leichtesten angesprochen sein können wenn esum ihre aktuelle Problemme geht,um die konkrette Lösungen.

LG
TAtjana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benny



Anmeldedatum: 14.01.2010
Beiträge: 499
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tatjana,

Tatjana hat Folgendes geschrieben:
Ich finde dass die Menschen am leichtesten angesprochen sein können wenn esum ihre aktuelle Problemme geht,um die konkrette Lösungen.

LG
TAtjana


dazu kann ich nur sagen, weise Worte gelassen ausgesprochen.

Ich würde Dir zu 100% zustimmen.

Aber genau das ist ja der Haken: Rohkost ist eben keine spezifische Diät. Selbst Krebs z.B. braucht laut Dr. Gerson keine SPEZIFISCHE Behandlung!!!

Dr. Gerson auf http://www.doctoryourself.com/gersonspeech.html hat Folgendes geschrieben:

I am convinced that cancer does not need a "specific" treatment.

Cancer is a so-called degenerative disease, and all the degenerative diseases have to be treated so that the whole body at first is detoxified. [...]


Also wie kann man es den Leuten vermitteln? Gar nicht? Überhaupt nicht? Halt nur, wenn sich jemand von sich aus dafür interessiert. Oder seht / haltet / macht ihr das anders?
_________________
-


in Gedenken an Jack LaLanne (1914 - 2011), frei übersetzt:
Du musst dich um 640 Muskeln kümmern, die beste Möglichkeit ist Bewegung. Du kannst dich perfekt ernähren, aber ohne Bewegung hast du Probleme. Einige Gesundheitsfanatiker essen nur Rohkost, aber machen keinen Sport und sehen schrecklich aus. Andere Leute treiben wie wahnsinnig Sport und essen Müll. Sie sehen gut aus, denn Sport ist der König. Ernährung ist die Königin. Verbinde sie und du hast ein Königreich!
-
jeden Tag ein grüner Saft

Die Tandem Weltreise von Mandy und Benny
www.globecyclers.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tatjana



Anmeldedatum: 18.06.2009
Beiträge: 135
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

benny hat Folgendes geschrieben:

Aber genau das ist ja der Haken: Rohkost ist eben keine spezifische Diät. Selbst Krebs z.B. braucht laut Dr. Gerson keine SPEZIFISCHE Behandlung!!!

ich bin der gleiche Meinung. Leider zu oft auf taube Ohren gestossen. Deswegen will es im kleinen Probieren, bevor ich Vorträge über natürliche Lebensführung halte, die keiner hören will, weil ich nicht so flüssig im Reden bin und nicht begeistern kann. Crying or Very sad
benny hat Folgendes geschrieben:

Also wie kann man es den Leuten vermitteln? Gar nicht? Überhaupt nicht? Halt nur, wenn sich jemand von sich aus dafür interessiert. Oder seht / haltet / macht ihr das anders?
Mich jukt es doch den Menschen dieser tolle Möglichkeit zu öffnen nixweiss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benny



Anmeldedatum: 14.01.2010
Beiträge: 499
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Tatjana hat Folgendes geschrieben:
benny hat Folgendes geschrieben:

Aber genau das ist ja der Haken: Rohkost ist eben keine spezifische Diät. Selbst Krebs z.B. braucht laut Dr. Gerson keine SPEZIFISCHE Behandlung!!!

ich bin der gleiche Meinung. Leider zu oft auf taube Ohren gestossen. Deswegen will es im kleinen Probieren, bevor ich Vorträge über natürliche Lebensführung halte, die keiner hören will, weil ich nicht so flüssig im Reden bin und nicht begeistern kann. Crying or Very sad
benny hat Folgendes geschrieben:

Also wie kann man es den Leuten vermitteln? Gar nicht? Überhaupt nicht? Halt nur, wenn sich jemand von sich aus dafür interessiert. Oder seht / haltet / macht ihr das anders?
Mich jukt es doch den Menschen dieser tolle Möglichkeit zu öffnen nixweiss


Ja mich auch. In meinem Beitrag klingt lediglich die Annahme durch, dass es nichts bis überhaupt nichts bringt, wenn die Leute nicht von sich aus Interesse zeigen.

Was ist denn dein *Schlachtplan* - wenn ich so über das Wort an sich nachdenke, hier im nicht vegetarischen Forum scheint das ja leidlich zu passen - dazu den Leuten die Rohkost nahezubringen?
_________________
-


in Gedenken an Jack LaLanne (1914 - 2011), frei übersetzt:
Du musst dich um 640 Muskeln kümmern, die beste Möglichkeit ist Bewegung. Du kannst dich perfekt ernähren, aber ohne Bewegung hast du Probleme. Einige Gesundheitsfanatiker essen nur Rohkost, aber machen keinen Sport und sehen schrecklich aus. Andere Leute treiben wie wahnsinnig Sport und essen Müll. Sie sehen gut aus, denn Sport ist der König. Ernährung ist die Königin. Verbinde sie und du hast ein Königreich!
-
jeden Tag ein grüner Saft

Die Tandem Weltreise von Mandy und Benny
www.globecyclers.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BT



Anmeldedatum: 11.02.2010
Beiträge: 122
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 01.04.2011, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

hallo tatjana,

ja, ich habe meine gürtelrose mit rohkost "geheilt" Sonne

(- bzw. so gut wie, ganz weg kriegt man die viren anscheinend -nach den mir momentan vorliegenden infos- nicht weg.)
ich habe eine ganz schlimme und wiederkehrende form gehabt, mit neuropathie im kopfbereich... ich mag jetzt nicht soviel dazu schreiben weil es sehr unangenehme erinnerungen sind, habe auch gerade nicht die zeit. vielleicht später mehr. nur soviel: nach einer woche 100% RK keine schmerzen mehr!!! empfehlen kann ich in diesem zusammenhang das buch von h.diamond "endlich schmerzfrei".
viele grüße
bt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tatjana



Anmeldedatum: 18.06.2009
Beiträge: 135
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 03.04.2011, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

BT hat Folgendes geschrieben:
hallo tatjana,
ja, ich habe meine gürtelrose mit rohkost "geheilt" Sonne
(- bzw. so gut wie, ganz weg kriegt man die viren anscheinend -nach den mir momentan vorliegenden infos- nicht weg.)
ich habe eine ganz schlimme und wiederkehrende form gehabt, mit neuropathie im kopfbereich... ich mag jetzt nicht soviel dazu schreiben weil es sehr unangenehme erinnerungen sind, habe auch gerade nicht die zeit. vielleicht später mehr. nur soviel: nach einer woche 100% RK keine schmerzen mehr!!! empfehlen kann ich in diesem zusammenhang das buch von h.diamond "endlich schmerzfrei".
viele grüßebt

Super ! winke ich freu mich sehr für dich und für meine Bekannte die ich sehr helfen will und für mich dass es doch eine möglichkeit geöffnet hat.
Wenn du mal Zeit und Lust haben wirst, werde mich freuen auf deine weitere Beitrag, oder kontakt zu meine liebe Bekannten ?
Razz
------------------------------

benny hat Folgendes geschrieben:

Ja mich auch. In meinem Beitrag klingt lediglich die Annahme durch, dass es nichts bis überhaupt nichts bringt, wenn die Leute nicht von sich aus Interesse zeigen.
Das denke ich auch. Obwohl sie könne es im Hinterkopf behalten und spätter mal errinern.
Einmal eine Bekannte hat mir begeistert über einen Buch (und die Therie in dem Buch) erzählt, ich habe gerne zugehört, aber es war nicht aktuelle mich damit weiter zu beschäftigen. Ein Jahr danach ist mir zufällig dieser Buch in die Hand geratten, ich erinnetre mich an ihn und aus Zeitvertrieb gelesen. Ich war begeistert und beschäftige mich seitdem mit dieser Sache (seit 3 Jahren)
benny hat Folgendes geschrieben:
Was ist denn dein *Schlachtplan* - wenn ich so über das Wort an sich nachdenke, hier im nicht vegetarischen Forum scheint das ja leidlich zu passen - dazu den Leuten die Rohkost nahezubringen?

Z.Z. habe ich keine Möglichkeit. Bin ratlos was ich sagen soll wenn ich Rohkost empheälen will.
1. Theoretische Kentnisse fehlen mir. nixweiss Aber alle Fakten und Argumente die ich gelesen habe haben meine Überzeugungen geformt, und sind vergessen.
2. Bin selber schlechter Vorbild mit meine ca. 70%RK, sehe ich auch so aus. Embarassed Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BT



Anmeldedatum: 11.02.2010
Beiträge: 122
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2011, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

liebe tatjana,

sorry dass ich mich jetzt erst zurückmelde Embarassed - ich gucke hier halt nicht jeden tag rein...

ich hoffe dass es deiner freundin inzwischen wieder gut geht!? hast du sie zu ein bisschen mehr rohkost "überreden" können?


ich weiß es auch nicht wie schlimm es bei deiner freundin ist/war... und ob dich/euch meine geschichte so genau interessiert...

dann will ich mich also outen Wink:

im frühsommer 2005 bekam ich auf einer seite meines kopfes einen juckreiz und später auch missempfindungen/schmerzen. ausschlag war keins zu sehen. für mich war die sache aufgrund der nur einseitigen beschwerden sofort klar - leider nicht für den behandelnden arzt. zum teil kann ich es ihm nicht verübeln - ich sah ja "wie das strahlende leben selbst" aus. im nachhinein hätte ich einfach zu einem anderen arzt gehen sollen. nun ja - er hat's nicht als gürtelrose (an-)erkannt und so "verschleppte" ich es und die behandlung mit aciclovir fing erst viel zu spät an als dass es noch was gebracht hätte.

die schmerzen blieben. nach vier wochen erfolgloser behandlung mit lyrika (schmerzmittel für nervenschmerzen) - mit einer viel zu hohen dosierung (!!!), nebenwirkungen (ich war sehr schläfrig, so manche nacht verbrachte ich im wohnzimmer auf dem fussboden weil ich mich nicht mehr ins bett aufraffen konnte und einfach so mitteldrin einschlief) wurde ich dann an eine schmerzklinik überwiesen... die behandlung (drei wochen lang lokalanasthetikahaltige infusionen) hat zum glück geholfen, die schmerzen wurden immer mehr und mehr erträglicher, leider bekam ich währenddessen zwei mal einen allergischen schock, so mit luftnot und allem was dazu gehört (ich dachte ich würde dran krepieren... )

mein kreislauf war danach im a.... überhaupt veränderte es irgendwie alles. bis dahin war ich mehr oder weniger gesund, ohne beschwerden, so gut wie nie krank. ich arbeitete zu der zeit als fitnesstrainerin, machte jeden tag sport... ernährt habe ich mich vor allem von bio-obst und -gemüse. also damals schon zum großen teil von rohkost. was ist also passiert? wieso wurde ich krank? für mich brach die welt zusammen. alle meine überzeugungen, alle bemühungen gesund zu bleiben, mein ganzes weltbild wurde mit einem schlag vernichtet. heute denke ich dass es vor allem der stress war. die gürtelrose ist eine nervenerkrankung - wen es befällt ist gut geraten sich viel ruhe zu gönnen und über die fragen nachzudenken: "was ist mir (vor langer zeit) unter die haut bzw. auf die nerven gegangen?" (vgl. dazu Dahlke).


ich bekam die gürtelrose 5 oder 6 mal... jahr für jahr... nicht immer so schlimm, dafür waren aber auch noch das ohr und das auge mitbetroffen... und dazwischen auch immer wieder beschwerden die nur mal so einen/ einen halben tag dauerten ohne dass es zum richtige "ausbruch" kam. ich hatte jedesmal richtig panik dass es wieder so schlimm werden könnte.

zuletzt war es wieder recht schlimm und die schmerzmittel die ich bekam halfen überhaupt nicht. ich hatte gar keine lust wieder im krankenhaus zu landen! also suchte ich. und weil ich eigentlich "schon immer" der überzeugung war dass "du bist was du isst" (nur wurde der glaube etwas zerrüttelt) suchte ich vor allem in dieser richtung. ich entdeckte das schon erwähnte buch von harvey diamond (co-autor von "fit for life") und gleichzeitig auch einen bericht im internet von einem mädel dass ihre ganz schlimme neurodermitis mit rohkosternährung geheit hat. ich wollte es ein letztes mal also versuchen. diesmal 100%. und es half!!! nach zwei tagen waren die schmerzen so erträglich dass ich keine schmerzmittel mehr brauchte, nach einer woche war ich praktisch beschwerdefrei!!! ich gönnte mir dazu auch ganze zwei wochen ruhe zuhause. es war ein traum.

Sonne schwenk Sonne Regenbogen applaus Kugeln Banger Daumen Sonne schwenk - will heissen: meine freude kennt keine grenzen Wink

seit dem hatte ich noch einmal einen recht schwachen "ausbruch" (ich glaube vor über einem jahr?) bei dem ich es mich getraut habe gänzlich auf aciclovir und anderes zeug zu verzichten. ich aß nur fröhlich mein obst & grünzeug und fühlte mich vor allem innerlich so gestärkt!!! am schlimmsten an der ganzen geschichte war für mich das gefühl der ohnmacht und des ausgeliefertseins... nun ist aber alles gut und ich kann jedem der's mit der gürtelrose zu tun hat raten, es zumindet mal mit der rohkost zu versuchen.


alles gute!
BT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tatjana



Anmeldedatum: 18.06.2009
Beiträge: 135
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 21.04.2011, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

VIELEEN DANK für Dein Bericht !!!!
Es wird bestimmt Gutes tun ! winke Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BT



Anmeldedatum: 11.02.2010
Beiträge: 122
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 21.04.2011, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

bidde bidde! und schöne ostertage! winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibsel



Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 05.05.2011, 02:34    Titel: Antworten mit Zitat

toller Bericht BT, Glückwunsch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BT



Anmeldedatum: 11.02.2010
Beiträge: 122
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 09.05.2011, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

danke! Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Nicht vegetarische Rohkost Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de