Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht
Nicht vegetarische Rohkost auf
 
www.rohkostszene.de
Falls Du Dich für eine vegane oder vegetarische Rohkost interessierst, bitte hier klicken!
FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Vergleich Micht - und Fleichproduktion.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Plauderecke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tatjana



Anmeldedatum: 18.06.2009
Beiträge: 135
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 06.01.2011, 13:35    Titel: Vergleich Micht - und Fleichproduktion. Antworten mit Zitat

Hallo allerseits, winke
angeregt vom Beitrag http://www.rohkostszene.de/intensiv-jana-coaching-t2733.html
kleinerDrache hat Folgendes geschrieben:
...alles,ausser Fleisch.
Sehr gern alle Milchprodukte,die es im Universum gibt...
will ich meine Meinung mitteilen und Eure erfahren.
Ich habe im letztem Winter 3 Wochen auf einem Bio-Bauernhof gearbeitet wo Milch produtiert wurde.
Ich war dabei als die Zieglein und Kälber geboren wurden und ein Paar Stunden nach der Geburt von ihren Müttern getrent wurden. Dei Zieglein wurde alle zusammen in kleinen Gehegen gehalten; sie hatten zwar Geselschaft und Spielkamaraden, aber kaum Ruhe sich hinzulegen weil die Stärkeren wollten viel spielen und die Schwächeren angemacht.
Die Kälber wurden einzeln oder zuzweit gehalten in kleinen Gehegen. Ich vermute das sie sich ziemlich langweilten und einsamm waren.
Milch wurde gemolken, gemischt und die Kleinen abgefüttert.

Die Mütter waren in Ställen untergebracht, Ziegen alle zusammen, sie wurden nicht rausgelassen. Wenn eine Ziege ein Kleines bekamm, dürfte sie es anlecken. Manchmal konnte sie es nicht machen, da die stärkeren Ziegen haben sie vom ihrem Kleinen weggedrängt (ich weiss nicht warum).
Die Kühe hatten Ausgang ins Freie.

Ich war erschütert, dass die Tiere so ein elendes Leben fristen müssen und frustriert dass Menschen es in kauf nehmen.

Im Vergleich die Tiere die für Fleisch gehalten werden, Schweine, Kühen, : die Kleinen bleiben bei den Müttern, werden von denen beschützt, gestielt, saubergemacht, zuwendung und Zährtlichkeit bekammen.
Natürlich nur wenn sie in Freiland gehalten werden, haben sie harmonisches und würdiges Leben - ältere und junge Tiere um sich, eine Gemeinschaft.

Sie müssen beim Schlachten sterben, kein natürlicher Tod. Aber das ist für mich fast natürlich, fast wie in Wildniss. Bei Hausschlachtung leiden sie minimal (werden nicht weggefahren).
Es ist kein Vergleich zu Elend der Milchtiere-Mütter und deren Nachwuchs.(sinnlose Elend, meine Meinung)

Ich bin verwundert dass die Vegetariana diesen Unterschied anscheinend andrs empfinden. Warum ??? Oder verdrengen sie die Elend ? Wie sieht ihr das ?
Tatjana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JuppZupp



Anmeldedatum: 29.06.2009
Beiträge: 234
Wohnort: Meerbusch

BeitragVerfasst am: 06.01.2011, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe auch nicht ganz wieso das nicht anders geht?!?

Klar dadurch das man das Kalb von der Mutter trennt verspricht man sich eine größere Menge Milch. Aber kann man nicht das Kalb bei der Mutter lassen und trotzdem profit aus der Milch schlagen?

Naja bei den momentanen Milchpreisen, ist das wohl utopisch soetwas von den Bauern zu verlangen, aber vielleicht solte man genau für solche Fälle ein neues Siegel einfügen. Also kein Bio demeter sondern eins damit man weiss diese Mutter wurde nicht von ihrem Kalb getrennt ( oder umgekehrt). Ich denke auch dafür wird es Abnehmer geben.
_________________
Roh seit Feb. 09
51°25' N 6°71' O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Farawla



Anmeldedatum: 10.12.2010
Beiträge: 113
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 06.01.2011, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

schön, dass dass mal so ein thema angesprochen wird.
ich selbst habe mir schon unzählige dokumentationen über tierhaltung angesehen und war jedesmal erschüttert Neutral
und wenn dann noch so sätze von den landwirten bzw.tierzüchtern fallen wie: "das ist artgerechte haltung"---da dreh ich durch und könnt heulen, weil ich es nicht glauben kann, wie man nur so beschränkt und egoistisch denken kann und keinerlei mitgefühl für die tiere hat, bzw.sie als maschinen ansieht Crying or Very sad
weil du hier speziell auf die milchproduktion ansprichst:
ich selbst war noch nie auf einem sogenannten "biobauernhof"---aber ich erahne schon, dass es dort auch nicht gerade gut zugeht. das die kleinen tierbabys ihren eltern entzogen werden, ist das allerletzte und dann bekommen sie auch noch milch, die nicht von ihren müttern ist!!!
ich denke das die "fleischproduktion" sowie auch die "milchproduktion" ausbeutungen der tiere sind und keines dieser beiden dinge irgendwie gerechtfertigt ist.
das melken der ziegen oder kühe hat natürlich auch noch zur folge, dass diese geschwächt werden und immer und immer wieder eine Menge Nahrungsmittel/Energie aufnehmen müssen...und ihre nachkommen, die ein recht darauf haben die milch ihrer mutter zu trinken, bekommen einen gemischten fraß?
und dann natürlich noch der fakt, dass sie leiden, dass sie allein sind ohne ihre mami, die sie beschützt.
ich frage mich, wann die menschen endlich soweit sind, dass sie sich für solche themen öffnen können und einsehen, dass soetwas moralisch nicht vertretbar ist und sie damit großes leid erzeugen...
halleluja Rolling Eyes was sind denn die gründe, dass manche rohköstler oder vegetarier unbedingt noch milchprodukte verzehren müssen??? meiner meinung nach sehr unnatürlich und ausbeuterisch Crying or Very sad ja, es muss jeder selber wissen, was er tut und was ihm gut tut---aber bei solchen dingen, sollten doch allen die augen aufgehen, oder nicht?

grüßle farawla
_________________
We are light, we are endless consciousness...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benny



Anmeldedatum: 14.01.2010
Beiträge: 499
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 06.01.2011, 17:18    Titel: Re: Vergleich Micht - und Fleichproduktion. Antworten mit Zitat

Tatjana hat Folgendes geschrieben:

Ich bin verwundert dass die Vegetariana diesen Unterschied anscheinend andrs empfinden. Warum ??? Oder verdrengen sie die Elend ? Wie sieht ihr das ?
Tatjana


Auf jeden Fall eine interessante Sichtweise!

Fuer einen Vegetarier ist aber mit Sicherheit noch entscheidend, dass die Tiere die fuer Fleisch gehalten werden im Endeffekt erschossen werden, oder von mir aus, per Elektroschock oder anders getoetet werden.

Ich glaube dass dies sehr entscheidend ist und nicht mit der noetigen Schwere in deine Beschreibung mit einfliesst.

Ansonsten ist dein Beitrag wie gesagt interessant!

Aus meiner SIcht wuerde ich noch hinzufuegen dass ich kaum vegetarische Rohkoestler kenne, eher welche die auch Fleisch konsumieren oder solche die vorwiegend vegan leben, und dass diese daher auch kaum fuer diese Haltungsbedingungen zur Verantwortung gezogen werden koennen, und dein Beitrag deswegen vielleicht eher im Vegetarierforum.de oder im rohpaleoforum.gov besser platziert waere.
_________________
-


in Gedenken an Jack LaLanne (1914 - 2011), frei übersetzt:
Du musst dich um 640 Muskeln kümmern, die beste Möglichkeit ist Bewegung. Du kannst dich perfekt ernähren, aber ohne Bewegung hast du Probleme. Einige Gesundheitsfanatiker essen nur Rohkost, aber machen keinen Sport und sehen schrecklich aus. Andere Leute treiben wie wahnsinnig Sport und essen Müll. Sie sehen gut aus, denn Sport ist der König. Ernährung ist die Königin. Verbinde sie und du hast ein Königreich!
-
jeden Tag ein grüner Saft

Die Tandem Weltreise von Mandy und Benny
www.globecyclers.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gerald
Site Admin


Anmeldedatum: 23.07.2006
Beiträge: 3125
Wohnort: Südliches Oberbayern

BeitragVerfasst am: 06.01.2011, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist schrecklich, aber nur wenige Menschen erkennen das.

Es gibt aber auch Mutter-Kind-Haltung. Das sieht auf der Weide wunderbar aus, wenn das Kälbchen auf der Weide bei der Mutter trinkt!!

Liebe Grüße
Gerald
_________________
www.roh-essen.de
www.bioinsel-shop.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
haidson



Anmeldedatum: 30.01.2009
Beiträge: 287
Wohnort: Ardagger Stift

BeitragVerfasst am: 07.01.2011, 03:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Leute!

ach lasst doch den kälbern/jungen die Milch
und gut ist! brauchen wir sie?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Keowyn



Anmeldedatum: 29.11.2010
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: 07.01.2011, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Tatjana, danke für deinen Bericht.
Ich kenne diese Berichte nur aus der herkömmlichen Landwirtschaft und hatte nie Argumente, wenn es dann hieß bei Bio-Milch wäre das dann doch alles nicht so schlimm.
Drauf verlassen kann man sich also nicht.

Ich bin ja eh Veganer, was mich beim aktuellen Dioxinskandal auch mal wieder sehr beruhigt.

Ich war mal auf einem herkömmlich geführten Bauernhof, wo die Kühe auf einer Drehscheibe gemolken wurde und das war echt eklig anzusehen, vom Tierleid mal ganz abgesehen.
Die haben sich die Saugnäpfe abgetreten, die lagen dann im Dreck und teilweise Kot und wurden einfach wieder angestöpselt.
Da war ich auch froh, dass ich keine Milch trinke.

Ich glaub, das würde ich nur noch selbstgemolken machen, von Kühen, die ich kenne. Aber da mir das wohl nicht passieren wird, vermisse ich Milch auch nicht sonderlich.
_________________
Liebe Grüße
Kris

Wenn man mit der Mehrheit einer Meinung ist, wird es Zeit, innezuhalten und nachzudenken. - Mark Twain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tatjana



Anmeldedatum: 18.06.2009
Beiträge: 135
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 03.04.2011, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben !

Danke für die Antworten und sorry dass ich mich so lange von der Diskussion ferngeblieben war – bin oft ohne Internet und auch sonst schreibfaul.

Ich habe Gewissensbisse, weil nachdem ich den Beitrag schrieb, habe an gleichem Tag mit dem Milchkonsum wieder angefangen nixweiss , obwohl meine Lebensmittelauswahl einigermaßen breit ist.
Ob ich die Milchprodukte wirklich brauche oder nicht, kann ich gar nicht beurteilen.

Ich habe auch gute Nachricht – ich habe einige Fälle der Tierhaltung kennen gelernt, wo die Tiere gemolken wurden, die kleinen bleiben aber bei der Mutter super . Dass war aber immer nur wenn es einzelne Tiere waren. Z.B. eine Kuh, die ihren Kalb mehrer Wochen säugte, dann wurde das Kalb in nur durch ein Paar Bretter von der Mutter getrennt, und die Kuh wurde gemolken. Also das Kalb hat immer Kontakt zu Mutter, nur kann nicht saugen, aber es ist schon groß und futtern Heu.
Ich kenne Leute die Ihre Ziege melken und der Zieglein ist immer dabei. Wahrscheinlich bekommen Leute sie weniger Milch, weil der Kleine holt sich doch große Teil, aber sie sind damit zufrieden. In einem Fall wurde Zieglein totgeboren und die Ziehe hat ihren Milch, das wurde gemolken.
Eine Bäuerin trennte ihre 2-3 monatealten Lämmer von den Schafen nur tagsüber. Abends hat sie die gesammelte Milch gemolken. Über Nacht war die Familie zusammen, die Kleinen saugten. Tagsüber haben sie gegrast.

Aber von Bauernhöfen, die mehrere Milchvieh haben, habe ich nur erfahren dass die Kleinen bald nach der Geburt getrennt werden. Hat jemand anderes gehört?

Ich kann mir vorstellen dass in Indien bleiben die Kühe und deren Kleien zusammen, es passt irgendwie.

Ich spreche von „Fleischproduktion“, weil es kurz ist und ein bekannter Berief. Schade wenn es jemand verletzt Embarassed

Massentierhaltung ist schrecklich für mich. Mir tut es weh auch auf Biohöfen zu sehen wie die Schweine fast immer eingesperrt sind, in kleinen dunklen Ställen. Und Kaninchen sowieso. Ich bin empört dass Kaninchen hauptsächlich als Kuscheltiere für Kinder gehalten werden – bisschen streicheln (ob sie es wollen oder nicht) und wieder zurück ins Gefängnis.

Fleisch kaufe ich lieber vom Rind oder Schaft, weil es wahrscheinlich dass sie in Freiland gehalten wurden ist.

Ciao
Tatjana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Nicht vegetarische Rohkost, z.B. instinktive Rohkost nach Burger, low Cab Rohkost Foren-Übersicht -> Plauderecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

   Impressum
Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group
Theme Diddle v 2.0.20 par HEDONISM
Deutsche Übersetzung von phpBB.de